Follow

"Wann hat es das in der Menschheitsgeschichte je gegeben, dass ein Werkzeug (Computer) omnipräsent ist und von jedem für existenzielle Dinge genutzt wird, zugleich aber die Funktionsweise des Werkzeugs weitestgehend unbekannt ist?"

Fragt ein Teilnehmer des Kuketz-Forums angesichts der anhaltenden Datenpannen. Leider hat er recht.

@kuketzblog zuletzt war das glaube ich bei Autos und Mopeds mit Verbrennungsmotoren der Fall.

@kuketzblog
Mit Lineage + FDroid
und viele Jahre andauernden Code-Reviews könnte man - theoretisch... ;)

@kuketzblog
Wie lang hat es wohl gedauert, bis Feuer ausreichend verstanden war? Dampfmaschine? Elektrizität? Als ITler sitzt man glaube ich zu oft einer Idee von Exceptionalism auf.

@kuketzblog in der Religion (auch nach der Übersetzung aus dem Lateinischen). Betrachtet unsere Zeit als Ära der polytheistischen Techreligionen

@kuketzblog Schon bei der Keule hat der Mensch die Hintergründe nicht verstanden, aber schon nutzen können - finde das kein gutes Argument. Es fordert den/die allwissende Expertin. Das Spiel kann ich in jedem Bereich führen: Warum kaufst du nicht nachhaltig Lebensmittel ein? Warum weißt du nicht über alle geopolitischen Themen Bescheid? etc.

@kuketzblog Stelle mal als langjähriger Softwareentwickler die These auf, dass das nicht so sein müsste.

So einen Z80 oder 68000er sowie die darauf aufbauenden Systeme konnte man gut verstehen.

Inzwischen... Probleme werden selten an der Wurzel behoben. Muss ja alles kompatibel sein, also kommt da Lage auf Lage an Komplexität drauf... Dazu noch als Topping das, was gerade mal so an Technologie "in" ist...

@kuketzblog Ich würde auf diverse Medikamente und Chemikalien tippen, die ohne irgendwelches Wissen über mögliche Spätfolgen in sich reingeschüttet werden

@kuketzblog Seit der Entdeckung des Feuers nicht mehr. Am Anfang wurde die Glut von natürlichen Feuern bewacht und am Leben gehalten, bis man selbst Feuer machen konnte. Danach kam afaik nie mehr so viel Magie wie mit dem Computer.

@kuketzblog

Wie kann es sein, dass Menschen ihr gesamtes Alltags-, Privat- und Gefühlsleben Firmen anvertrauen, von denen sie weder eine funktionierende Hotline haben, deren Chefs sie nicht kennengelernt haben und auch nie kennenlernen werden, deren Geschäftsmodell sie überhaupt nicht erklären können, wo sie genau null Mitsprache haben?

@Federkiel @kuketzblog

Redest du von der katholischen Kirche oder Facebook und Co.?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!