Follow

Im Beitrag zum Messenger Telegram häufen sich insbesondere Kommentare der Art:
- "Mal den Aluhut abnehmen, Telegram ist doch sicher!1!!1"
und:
- "Telegram wird vom FSB kontrolliert"

Hint: Solche Kommentare sind keine Diskussionsgrundlage, sondern Quatsch, der in der runden Ablage landet.

kuketz-blog.de/telegram-sicher

@kuketzblog Telegram ist für mich gut genug zum Austausch in Technik relevanten Gruppen.

Mehr auch nicht. 😊

Ansonsten setze ich auf DeltaChat, Briar oder Session.

@kuketzblog Bei Telegram macht E2EE nicht nur das multi-client-feature kaputt. Ende zu ende geht nur zwischen zwei Geräten, obwohl schon Skype (damals) dieses gelöst hatte. U.a. der Webclient stellt solche Einladungen für verschlüsselte Chats nicht mal da und unterstützen das Feature gar nicht. Will nicht wissen was deren CDNs für Güllegruben sind. Telegram ist einfach ekelig.

@kuketzblog Ich formuliere mein Hauptproblem mit Telegramm gerne mal so: Die Firmenstruktur des Anbieters macht es im Grunde sehr unwahrscheinlich bzw. unmöglich, dass ich meine Rechte durchsetzen kann. Und allein deshalb ist es aus Sicht von mir als Nutzer/Kunde eine schlechte Wahl. Es ist halt eine Briefkastenfirma.

@kuketzblog War nicht das Problem, dass der FSB unbedingt die Masterkeys haben wollen, um mitlesen zu können, wogegen die Telegram-Leute einen "heldenhaften Abwehrkampf" machen? Ich hielt da beim Lesen schon die Existenz von Masterkeys für einen unreparierbaren Totalschaden.

(An der Stelle war Telegram für mich tot: Wenn es Masterkeys gibt, kann jeder, der sie hat mitlesen. "Sicherheit nur auf Anfrage" ist dann auch nur "Sichherhit auf Basis von Goodwill, den man jederzeit aufheben könnte".)

@kuketzblog Ergänzung: Die Meldung über die Herausgabeanordnung für die Masterkeys (oder wie auch immer die genau hiesen) stand damals - wenn ich mich richtig erinnere - bei Heise. Bei aller Kritik an Heise - ich denke, dass die Aluhutsektion da eher im Forum als in den Artikeln ist ;).

@kuketzblog Vielleicht habe ich das auch falsch in Erinnerung und Russland wollte "nur" alle Userkeys haben. (Zumindest habe ich dazu auf die Schnelle zahlreiche Berichte gefunden.) Wenn Telegram in der Lage ist, die raus zu rücken, wäre das aber auch schon bedenklich.
heise.de/-3759564 legt nahe, dass Telegram keine "wir haben die Keys nicht"-Verteidigung gemacht hat. (Und der Artikel würde einen Teil der FSB-Theorien erklären ;))

@dagaz @kuketzblog Der FSB sitzt in Russland, Russland hat Telegram verboten, Telegram sitzt jetzt in Dubai. Nix FSB.

@datenschutzratgeber @kuketzblog Es geht nicht darum, ob die in Dubai sitzen. Es geht darum, dass Telegam sich mit den russischen Behörden "geeinigt" hat, was bei vielen vermutlich misstrauen hervorruft. (vgl. meinen anderen Toot -> heise.de/-3759564)

@kuketzblog Problem ist halt glaube ich das die Medien als super sicheren Messenger pushen und sich somit ein übelster Irrglaube hält... begegne täglich solchen Menschen leider

@kuketzblog Vielen Dank für die tolle Artikelserie zu Messengern! Wird Nextcloud Talk auch Teil davon sein? (Würde mich sehr interessieren.)

@kuketzblog Ah... ok, Frage geklärt. Lese jetzt erst das Vorhaben. Nextcloud Talk leider nicht dabei 😪

@RB
Bei NC Talk funktionieren Push Benachrichtigungen noch nicht zuverlässig, gestern nochmal mit aktuellstem Client und Serverplugin getestet, daher für Textchat noch nicht wirklich brauchbar. Sobald das geht ist es meine 1. Wahl.
@kuketzblog

@kuketzblog

Mich wurmt zusätzlich der untransparente Umgang mit dem Impressum und der angeblichen Deutschlandzentrale in Berlin 👇

deathmetalmods.de/whatsapp-tel

@kuketzblog Ich benutze Telegram und bin mir der Unsicherheit bewußt. Klar nehme ich lieber Jabber.
Immerhin ist der Client quelloffen und damit keine Sammelblackbox, die alles mögliche "nach Hause funkt". Deswegen ist es für mich benutzbar.
Aber sicher? Nö.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!