Follow

Aktuell suchen Schulen fieberhaft nach Lösungen, wie sie mit ihren Schülern während der Coronakrise in Kontakt bleiben können. Viele Schulen und Verantwortliche wählen nun leider Lösungen und Dienste, die ihre Nutzer mit Google, Facebook und Co. tracken bzw. von der eigenen Infrastruktur abhängig machen.

Dezentraler Unterricht geht aber auch datenschutzfreundlich und ohne Lock-in-Effekt.

digitalcourage.de/blog/2020/sc

@kuketzblog
Berlin hat immerhin den lernraum. Ist eine moodle Instanz, die vom Senat gehostet wird.

@mrwsl

Woanders (hier) isses iserv.eu. Scheint ganz gut. Weiß aber nicht, welche SW das ist.

Anyone?

@kuketzblog

@kuketzblog Sind ja alles schöne Ideen mit dem selbst hosten, aber die meisten Lehrer kommen ja selbst mit den Onlinediensten nicht klar. Wie sollen die denn was selbst hosten? Vor allem auch worauf? Eigener Hardware zuhause? Die Schulen sind für sowas doch nicht ausgerüstet..

@vordenken Klar, aber sich jetzt in die Hände der Datenkraken zu begeben, geht auch nicht. @kuketzblog

@vordenken Klar. Da wurde Jahrzehnte lang gepennt, dass lässt sich jetzt nicht mal eben aufholen.

@kuketzblog Oder selbst die Software BigBlueButton aufsetzen, die sozusagen einen virtuellen Klassenraum abbildet - mit Whiteboard, Chat, Gruppenarbeitsräumen (Breakout-Rooms) und Aufzeichnungen.

Hier die Anleitung, wie man es installiert: andersgood.de/blog/bigbluebutt

@sweetgood Sieht viel versprechend aus. Leider ist deren Installation ja wirklich auf Barebones ausgerichtet. Eine richtig gute Dokumentation außerhalb von ubuntu und Installationsskript sehe ich nicht.

@mrwsl Der Grund dafür ist leider die Performance und die viele unterschiedliche Software, auf der das System aufbaut. Das würde ein bestehendes System ziemlich "zumüllen". Aber auf einer VM oder einem BareMetalServer läufts einwandfrei.

@kuketzblog Eltern und Schüler dürfen sich derartigem Fernunterricht unter Berufung auf das „Recht auf informationelle Selbstbestimmung“ verweigern.

@kuketzblog
Moodle bietet die Möglichkeit zu chatten. Funktioniert gut.

Video-Conferencing ist erst einmal gar nicht nötig. Ball flach halten. Und: Wollen wir wirklich in alle Kinderzimmer/Wohnungen gucken?

@kuketzblog
Auch kann es von Vorteil sein, wenn Schülerinnen u. Schüler nicht sehen können, wie nah z. B. die Lehrerin/der Lehrer gerade den Tränen ist. Bitte erst gründlich nachdenken, die gegebenen Möglichkeiten nutzen und sich vor Augen halten, dass wir Zeit haben, wahrscheinlich sehr viel Zeit sogar.

@D22

Es kann aber auch von Vorteil sein, wenn Schüler*innen das sehen/bemerken und plötzlich den Menschen in dem "Pauker" sehen. Dies denke ich auch in Bezug auf die Entwicklung der Empathie.

@kuketzblog

Moodle ist gut ja, hatte ein server fuer 1200 studenten. Problem ist meistens die security frage und jemand die support bietet.

@kuketzblog
Linux-User und -Fans - fühlt euch aufgerufen alle brauchbaren Lösungen aufzulisten!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!