@kuketzblog Bei mir geht die Jitsi-App unter Android nur wenn ich Blokada deaktiviere. Bypass-Option und leere Blocklist haben nicht geholfen. 🤷‍♂️ Video bleibt schwarz und Ton geht nicht durch.

@kuketzblog Besten Dank für den Firefox-Hinweis.
Mit der 68 esr Version läuft es rund.

@kuketzblog Was mir an dem System fehlt:
Die Möglichkeit, nur per Audio teilzunehmen.
Am Rechner mit Firefox kann ich nur Mikro & Kamera gleichzeitig freischalten.
Kein Video reduziert auch die benötigte Bandbreite sowie vermutlich die Serverlast.

Gibt's da einen Trick?

@nurinoas Sowohl in der App als auch im Browser lässt sich Video deaktivieren. Einfach mal schauen in den Optionen.

@kuketzblog Ja das schon. Ich meine bereits beim Einwählen in eine Konferenz.
Da kommt ja im Browser die Berechtigungsanfrage.
Hier kann ich nicht selektiv nur das Mikro freigeben.
Das geht immer nur nachträglich.

@kuketzblog Bei mir funktioniert alles gut - in der App und im Browser. Leider kann ich unter beiden Optionen kein Passwort setzen - liegt das an mir?

@kuketzblog

> Chromium ausschließlich für Videokonferenzen nutzen und ansonsten mit einem gehärteten Firefox im Internet surfen.

FF erlaubt mehrere Profile, die sich parallel nutzen lassen. Ich habe ein eigenes fuer WebRTC, das auch keine Chronik etc. speichert (wird da nicht gebraucht). Im Standardprofil ist bei mir WebRTC aus.

`about:profiles`, neues Profil anlegen, in neuem Fenster oeffnen und konfigurieren

Funktionaler Vorteil von FF: er fragt, welches Soundgeraet benutzt werden soll

@kuketzblog 👍 umso mehr verwundert die Empfehlung zu Beginn.

@grmat Weil es damit einfach die wenigsten Probleme gibt - gerade wenn viele Teilnehmer in einer Konferenz sind.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!