@laufi @kuketzblog @ulrichkelber
Ja, das habe ich schon und auch schon eine Antwort. Wir formulieren daraufhin gerade eine Beschwerde an die BayLfD. Sind gespannt auf die Antwort. Die Analyse von Mike werden wir zusätzlich verlinken - danke

@kuketzblog unfassbar. Zoom wird in meinem Bekanntenkreis auch gerade überall empfohlen. Ich bin schockiert und fassungslos.

Und solche Nutzer beschweren sich dann über die Weitergabe anonymisierter Mobilfunkdaten zu legitimen und hilfreichen Maßnahmen im Katastrophenfall...

WI ist bloß der gesunde Menschenverstand geblieben...

@kuketzblog Wieder mal danke für den interessanten Beitrag!
Dein Blog ist wirklich eine hilfereiche Quelle im Internet!

@kuketzblog was bleibt einen übrig, wenn der Arbeitgeber das auf den ArbeitsPC geklatscht hat...?

@Gisikon_Root Alternativen wie Jitsi Meet, Nextcloud Talk, BigBlueButton usw.

@kuketzblog Habe ich vorgeschlagen, IT sagt nein. Alle benutzen jetzt Zoom und freuen sich über klickibunti... Und deswegen nicht an Sitzungen teilzunehmen ist leider keine Option. Bin etwas frustriert gerade.

@Gisikon_Root gibt es einen Datenschutzbeauftragten? Beschwer dich dort. Lege ein paar Argumente gegen Zoom zurecht (ist ja nicht allzu schwierig) und frage bei Entscheidern und/oder der IT nach warum die schlechtere, im Zweifel auch teurere Option bevorzugt wird. Wenn die IT das tatsaechlich auf Clients installiert hat sie damit mMn. mehr Arbeit als eine jitsi-meet Instanz zu pflegen. Und genauso "bunt" ist es auch.

@grmat Guter Punkt mit dem DSB. Haben wir zwar direkt nicht, da nicht Deutschland (und leider auch nicht DSGVO), aber ein Equivalent dazu müsste sich finden lassen. Im Moment drehen alle im roten Bereich wegen Corona und erst hatten wir gar nix. jetzt sind natürlich alle überglücklich, da braucht man den Durchschnittsnutzern nicht mit Datenschutz kommen.

@grmat Jetzt noch das beste: weisst du, was in den knapp zwei Wochen ohne irgendwas gemacht wurde? Whatsapp Gruppen. Auf den privaten Geräten. Da habe ich mich dann aber verweigert.

@Gisikon_Root @kuketzblog Gleiches Problem hier. Glücklicherweise ist auf den Rechner nur dienstliches drauf. Das Zoom läuft bei mir in einer VM in der sonst kaum etwas los ist. Ich hoffe, dass diese Zoom-Wanze keine potentiellen Lücken des Hypervisors ausnutzen kann. Aber wenn im Meeting dann die Webcam angemacht werden soll, ist es ja fast egal wie ich den Client vom Rest des Rechners isoliere. Ausreden, wie Webcam geht nicht, glaubt einem keiner.

@poinck @kuketzblog das Kameraproblem habe ich mit einem Klecks Vaseline auf der Linse gelöst :mastostuck_out_tongue_winking_eye:

@kuketzblog

Passend: Hier dann wohl max. 10.000 Neuinstallationen in den Kanzleien:

Sehr geehrtes Kammermitglied, ...
Vergangene Woche hat ein Webinar der Steuerberaterkammer Niedersachsen als Ergänzung zum FAQ-Katalog der Bundessteuerberaterkammer stattgefunden. Dieses Webinar wird am Freitag, 27. März um 11 Uhr fortgesetzt. Sofern Sie hieran ..., können Sie sich unter zoom.us/webinar/register/WN_k9 registrieren. Die Teilnehmerzahl ist auf 10.000 begrenzt...

@hirben @kuketzblog

Hier muss man fairerweise einräumen, dass man mit einer selbst gehosteten Jitsi-Instanz wohl nicht mal eben Videostreams an 10.000 TeilnehmerInnen ausgeliefert bekommt. Ich sage nicht, dass das unmöglich ist, aber es erfordert schon eine fortgeschrittene IT-Infrastruktur. Umso wichtiger, dass die tagtäglichen Konferenzen über leistungsfähige Jitsi-Instanzen abgewickelt werden, damit sich ein positives Nutzungserlebnis einstellt.

@kuketzblog Dafuer muss man sogar noch einen Client installieren,waehrend Jitsi das alles im Browser kann? 😲 Mich wundert es,dass sich darauf ueberhaupt noch jemand einlaesst.Die Moeglichkeiten zum Daten sammeln sind bei einem richtigen Programm noch viel groesser,aber eigentlich kann man ja nicht verpflichtet werden,auf seinem Privatgeraet ueberhaupt irgendwas zu installieren.

@kuketzblog
Danke für den Artikel. Hilft mir sehr bei der Argumentation, warum Zoom keine "gute" Videokonferenz-Software ist.

@kuketzblog

...und jetzt kommt der Hammer: Ich kenn Leute die Zoom beruflich für vertrauliche Beratungsgespräche mit verwundbaren Personen mit Suchtproblemen nutzen.
Hatte immer gedacht, dass die Organisation die das macht, da ordentliche Datenschutzmaßnahmen hat, weil sie aus sowas sonst extrem achten.

...oder gibt es vielleicht eine "corporate"-Version, die die Nutzer nicht bespitzelt?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!