Follow

Zoom für Videokonferenzen nutzen: Fail. Die Zoom-Meeting-ID einer sensiblen Konferenz veröffentlichen: Epic fail.

@kuketzblog

Five Eyes, wer alle überwacht, landet letztlich bei sich selbst 😆

@kuketzblog leider nix neues... Politiker und dieses “Neuland”. Ich erinnere da nur an die erfreuliche Transparenz des bayerischen Innenministeriums heise.de/-4680288

@kuketzblog Klar - als die Inselaffen (aka. Werte Ausfälle die Politiker ersetzen) das hier bei der EU gesehen haben, mussten sie einfach in den extremen "Hold my Beer!"-Modus gehen. Das Schlimme ist: Trump wird Nachlegen. Und ich hoffe für meine geistige Gesundheit das er Hose im Homeoffice träge m(

@kuketzblog Nun ja, auch eine Form von Transparenz im Politikbetrieb.

@kuketzblog

Zoom hat ja auch diese stationären Geräte für Konferenzräume.
Der Nachteil an den Geräten ist, dass die ständig an sind und die Meetingraum-ID von jedem besucht werden kann.

Somit kann jeder dem Raum joinen und mithören wenn er möchte. Die im Raum sitzenden Personen bekommen das nicht mit, da Fernseher aus sind und diese stationäre Box sowieso ständig leuchtet.

@kuketzblog immerhin waren keine nicht angemeldeten Nutzer drin. Vielleicht war ja am Erstellen der Konferenz doch jemand beteiligt der schlau genug war denn Haken für „Nur autorisierte Teilnehmer“ zu setzen.

@kuketzblog Hehe, allein schon dieser Zoom Client - der wurde ja neulich herrlich zerlegt - leider auf Twitter.
twitter.com/c1truz_/status/124
Kurzzusammenfassung: Die fangen Passwörter ab und authorisieren sich damit selbst um sich zu installieren. Holy Shit! #datenschutz #privacy

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!