Follow

BigBlueButton läuft super in den Schulen von Baden-Württemberg.

Bereits 3070 Nutzer haben die Plattform heute zeitgleich für den digitalen Unterricht genutzt. Es geht also auch ohne zweifelhafte Lösungen wie Zoom und Co.

So geht digitale Souveränität!

@papillon @kuketzblog wie ich es gehört habe zunächst nur ausgewählten Testschulen.

Wichtiger wäre aber, dass die SchülerInnen eine Lizenz bekommen. Zur kollegialen Kommunikation ist ein Messenger nice to habe. Zur Kommunikation mit den Schülerinnen wäre es eine Erleichterung.

@docloy @kuketzblog
Das komplette Ausrollen ist absehbar.
Wichtig ist vor allem, dass Lehrkräfte erstmals eine sicheren Kommunikationskanal haben und nicht personenbezogene Daten per unverschlüsselter E-Mail austauschen.
Inwieweit der Einsatz eines Messengers mit Schülern notwendig und sinnvoll ist, unterliegt nicht nur pädagogischen, sondern auch arbeitnehmerrechtlichen Überlegungen, zumal in BW alle Schulen über Moodle (mit App) einen Nachrichtenkanal haben.

@papillon @kuketzblog du meinst also die Idee ist, Fehlzeiten, Notenlisten, etc per Threema zu verschicken?

Ich glaube das wird nicht passieren....

Und bei Moodle müssten sich erstmal alle SuS registrieren. Und der Messenger ist so naja...

@docloy @kuketzblog
Äh nein, das meine ich nicht.
Bei uns sind alle Schüler bei Moodle automatisch registriert und über Messenger lässt sich trefflich streiten. Ich bin seit Jahren sehr zufrieden damit.

@papillon @kuketzblog bei uns habe auch alle SuS einen Login. Müssen aber zur erstmaligen Benutzung sich registrieren, eine E-Mailadresse hinterlegen und der Datenschutzerklärung zustimmen.

Dies passiert nur, wenn ein KuK zufällig einen Moodlekurs betreibt. Vor der Schulschließung hatten wir im Kollegium 5 / 190 die Moodle einsetzen.... ;-)

@docloy @kuketzblog
Datenschutzerklärung müssen sie auch zustimmen, der Rest ist automatisch befüllt. Klar, gibt die Schulschließung einen Nutzerschub. Bei uns nutzen aktuell beinahe alle #Moodle und es läuft. Und natürlich könnte manches eleganter gelöst sein, aber man kann damit arbeiten - wenn man will.

@papillon @kuketzblog bei uns nutzen nun auch mehr Moodle. Ich hoffe ein nachhaltiger Effekt. Mehr nutzen aber unsere schuleigene Nextcloud.

Obwohl Moodle mit Forum, Strukturierung der Materialien, Hausaufgaben einsammeln, etc. Viele hilfreiche features hat. Gleichzeitig ist es auch deutlich aufwändiger einen Kurs zu erstellen und zu gestalten. Initial ein sehr müseliges Prozedere....

@docloy @kuketzblog
Du meinst den Moodle Messenger? Ja, der ist jetzt nicht gerade die Speerspitze, aber mir reicht er.

@papillon ja den meine ich.

Für mich ist es auch i.O. via Forum ein Posting und die Schüler bekommen eine Mail. Wobei diese Mails in der Mehrheit dann bei Google landen...

Generell halte ich datenschutzfreundliche Messenger in der Schule wichtiger für die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülerschaft, als innerhalb des Kollegiums. Mit der Wahl von Threema bin ich trotzdem ganz happy. Hätte aber auch Matrix sein können... ;)

@docloy
Bei uns sind die Accounts bei #Moodle fest mit der Schul-E-Mail verbunden, was leider dazu führt, dass sie von vielen Schülern nicht gelesen wird, weil die Kollegen in den vergangenen Jahren trotz Schul-E-Mail immer noch fleißig an die Privat-Adressen gemailt haben...

@kuketzblog Sehr cool! Ich bin dafür ihr geht mit dem Konzept auf Deutschland Tournee ;-)

@kuketzblog Dazu gibt es eine neue Version von Linuxmuster.

linuxmuster.net/de/home/

ABER: wer macht daraus ein schlüsselfertiges Gesamtpaket, das entweder vor Ort installiert oder von einem (deutschen, zuverlässigen) Hoster gemietet werden kann?

@pinguin @kuketzblog
Das übernimmt in BW das Landeshochschulnetz Belwü in Zusammenarbeit mit dem ZSL und dem KM. Die Schulen bekommen Moodle inkl. BigBlueButton vorkonfiguriert inklusive Updateservice zur Verfügung gestellt.

@papillon nun ... ich bin wenn man so will Teil des ZSLs - wie alle Fachberater des Landes nach der Umstrukturierung. Und über den LFB-Server bin ich noch mehr am ZSL dran. Trotzdem ist das hier auch bei mir auf Eigeninitiative hin entstanden. Insbesondere @and1bm und @ironiemix machen das erst mal ohne jegliche Bindung ans ZSL und an das KM. Die Finanzierung läuft aber zu 100% über das KM, bei Arbeitszeit werden wir noch sehen ...
@pinguin @kuketzblog

@angry @and1bm @ironiemix @pinguin @kuketzblog
Danke, das macht es sehr transparent. Auch wenn es schön gewesen wäre, die Kultusverwaltung wäre selber auf die Idee gekommen, habt Ihr es immerhin verstanden, sie für diese Vorhaben zu gewinnen.

@papillon @kuketzblog Vielen Dank für die Info, @papillon !
Weiß jemand, ob es ein vergleichbares Angebot auch in NRW gibt?

@kuketzblog gestern bei folgende Meldung gesehen
github.com/tchenu/CVE-2020-121
Bin kein Experte daher, die Frage: ist diese Sicherheitslücke kritisch? Oder schon behoben?

@Pancuronium Steht doch drin:

> I reported the vulnerability, the BBB team was quick to answer me and patch the vulnerability (only a few days).

Mit Version 2.2.4 also behoben; soweit ich das erkennen kann, wurde der Beitrag auch erst _nach_ Schließung der Lücke veröffentlicht.

@kuketzblog
Das sind genau die richtigen Initiativen die wir jetzt brauchen! Danke an alle Beteiligten!

@kuketzblog Gibt es die Zahlen auch noch in anderer Form aufbereitet?
Zoom hat die Statistiken etwas anders, somit ist ein Vergleich nur schwer möglich. Die Zahl an Meetings dürfte pro Tag an der Universität Würzburg ähnlich sein, aber halt immer wieder auch mit 300/600+ Teilnehmern in einer Sitzung, insgesamt wohl ca. 10.000 im Schnitt pro Tag.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!