Follow

Alphaphase für Träcktor - den DSGVO-Beschwerde-Generator gegen Tracking-Einbindungen

Mehr Infos zum Tool und Diskussionsmöglichkeit gibt es hier: forum.kuketz-blog.de/viewtopic

@rufposten Danke dir.
TLS zu aktivieren, sollte bei Uberspace doch eigentlich schnell gehen. 😉

@rufposten Ist das Uberspace 6? Ich sehe gerade, dass da kein HSTS aktiv ist:

`uberspace-configure-webserver enable hsts`

wiki.uberspace.de/webserver:se

@qbi Das läuft auf meinem Blog schon per htaccess und in den nächsten Monaten ist eh Umzug auf Uberspace 7. Aber auf dem Generator brauchts den Zwang eh nicht, erstens is das nur ein leerer iFrame und darin die Blogseite und zweitens wird ja nichts übertragen, oder?

@kuketzblog @rufposten

Hatte auch einen programmiert vor einiger Zeit.

codeberg.org/PrivacyBlog/Daten

Wollte noch automatisch Webkoll abfragen, damit man die Eingabennicht selber machen muss - bisher nicht zu gekommen.

Vll. hilfts.

@PrivacyBlog @kuketzblog Sehr cool! Also ich bin für alle Kooperationen offen und gebe meinen Code-Saustall auch gerne in ein Repository, wenn anderen mitmachen wollen. Allerdings glaube ich nicht an freiwillige Änderungen, da muss schon die Behörde Druck machen. Und für die Behörden sind die externen Analysen keine guten Belege, es ist immer besser, wenn der Betroffene selbst bei sich belegt. Das macht Apps natürlich schwierig, aber das würde ich auch gerne noch angehen, inkl. Tutorial.

@rufposten @kuketzblog
Würde mich, wenn ich die Zeit finde, gerne mit ein paar Pull-Requests beteiligen 😄

@PrivacyBlog Ich habe nicht genug Wissen, um das per Repository zu hosten und zu deployen. Aber wenn du das übernehmen willst? Außerdem hatte ich gerade doch noch eine Idee zur Automatisierung: Die Analyse von hochgeladenen HAR-Dateien nach Trackern wäre automatisiert und dennoch ein Beleg, der beim Betroffenen erhoben wurde. Aber dann braucht man gleich auch Datenspeicherung und PHP-Code auf dem Server - weiß nicht ob die analyse von ~10MB noch clientseitig geht.

@rufposten
Klar, kann ich machen, wäre nur die Frage wo, unter welchem Benutzer (sollte ja schon deiner sein - kommt ja immerhin von dir 😊) und dann müsste man überlegen, auf welchem Weg und auf welchen Server deployt werden soll. Entweder automatisch via cron-Job auf einem eigenen Server, oder via static pages der Git-Instanz. Nur ohne Zugriff auf den Server ists nicht so schön, finde ich.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!