Follow

Ich finde das wirklich amüsant. Viele Menschen halten Datenschutzbedenken vor der Nutzung der Corona-Warning-App ab - gleichzeitig nutzen sie aber Google Android oder Apple iOS. Wer findet den Fehler!?

@kuketzblog
Immerhin scheinen die Leute so eine Art Verständnis für den Datenschutz zu entwickeln..

@f2k1de @kuketzblog
Achso? Was für Verschwörungstheorien entstehen den dabei?

@cinux @kuketzblog Sowas wie dieses WhatsApp Statusbild „Wenn du die Corona App nutzt, widerspreche ich die Nutzung meiner Daten. Bitte entferne unverzüglich meine Nummer aus deinem Telefonbuch“ (Text aus Gedankenprotokoll, finde das Bild zum Glück gerade nicht mehr)

@cinux
Ich habe da vor allem aus dem Umfeld von Attila Hildmann und Konsorten enorm schwachsinniges Geschwurbel lesen müssen.

Das Problem ist, dass sich viele Leute die jetzt Datenschutzbedenken anmelden nie mit dem Thema auseinander gesetzt haben und einfach irgendwas nachplappern. Daher fällt ihnen auch nicht auf wie schizophren ihre Handlung ist wenn sie solche Bedenken auf Facebook teilen.
@f2k1de @kuketzblog

@brolf
Ach du meinst sowas wie
Der Arzt empfiehlt nicht zu rauchen weil es ungesund ist aber selbst raucht er auch. Ja ist dämlich. Aber z.b. hier darüber zu reden ist semi produktiv, weil die Leute auf facebook twitter und co. Nix davon mitbekommen
@f2k1de
Achso in die Richtung geht das. Naja da kann man nicht viel helfen :-) @kuketzblog

@kuketzblog Das ist zu komplex die Aussage... ;-)
Selbst bei der parallelen Nutzung von WhatsApp oder Facebook verstehen das Viele nicht. Willkommen in der heutigen Welt.
Über die Mobilfunk-Provider und deren Tracking und Datenweitergabe spricht mal wieder überhaupt keiner. Da nützt auch F-Droid nix ;-)

@kuketzblog Wenn man n Android-Handy hat, verliert man das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung komplett?

@kaffeeringe
Ich weiß nicht wo du diese Aussage her hast, in dem Toot ist sie auf jeden Fall nicht enthalten.
Die App ist freiwillig und das ist auch gut so.
Allerdings sollten Menschen die die Corona App aus Datenschutzgründen ablehnen und die benannten Systeme nutzen zumindest argumentieren können warum sie das Risiko diese App zu benutzen nicht eingehen aber das Risiko das die OS-Telemetrie und GSM-Metadaten darstellen in Kauf nehmen.
@kuketzblog

@brolf @kuketzblog Nö. Grundrechte muss man nicht argumentieren können, um sie zu haben.

@brolf @kuketzblog Sorry, das war jetzt n bisschen trollig von mir. Aber es ist nun einmal schwer ein Handy zu bekommen, das weder Apple noch Google an Bord hat. Das ist nicht die Folge von falschen Kaufentscheidungen.

@kaffeeringe @kuketzblog @brolf Ich finds kein bisschen trollig,sondern genau die richtige Aussage.Ich stimme dir zu 100% zu und hab auch langsam echt keinen Bock mehr,das zu diskutieren.Ich nutze sie nicht,weil das mein gutes Recht ist und fertig.Android und iOS nutze ich uebrigens auch nicht,aber das ist nochmal ein ganz anderes Thema und hat damit nicht wirklich was zu tun.

@kuketzblog Macht für mich schon etwas Sinn - mit dieser App müsste ich, wenn ich das richtig verstanden habe, mit permanent aktivem Bluetooth rumrennen. Und jetzt kommt Tracking über Bluetooth-Beacons in's Spiel...

@leftbit @kuketzblog nee man kann es auch ausschalten. mach ich oft wenn eh nimand da is

@seeh @kuketzblog Aber wenn ich in den Supermarkt gehe, sollte ich das besser einschalten. Genau dort stehen dann die Beacons...

@leftbit @seeh @kuketzblog
Bluetoothbeacons haben doch in de kaum eine Verbreitung oder irre ich mich da. Das war vor 3 Jahren der heiße scheiß aber viel daraus geworden ist nicht.

@MaSven @seeh @kuketzblog Weil kaum jemand mit aktivem Bluetooth durch die Gegend rennt - aber das ändert sich ja gerade. 🙃

@leftbit @seeh @kuketzblog Naja ich würde sagen das auch vorher schon der fall. Dank bluetoothkopfhörer und co.

@leftbit @MaSven @kuketzblog ja eine Alternative zu bluetooth gab es ja wohl nicht. Höchstens gar keine App machen. Ich finde die gelungen wenn auch zu teuer 20000000 Euro

@kuketzblog Weil die Nicht-Nutzung eines Smartphones im allgemeinen eine Person von der Teilhabe an der Gesellschaft sehr stark ausschließt.
Die Wahl zwischen Android und iOS ist eine freiwillige, die Wahl ein Smartphone zu verwenden nicht wirklich.

Privatsphäre muß Du Dir heutzutage finanziell leisten können zusätzlich zum notwendigen Fachwissen rundherum.

@MacLemon @kuketzblog

Noch geht es .... Ich bin ein Beispiel.

Wovon werde ich tatsächlich ausgeschlossen?

Es wird aber tatsächlich anstrengender.

@Federkiel
Wovon Du ausgesxhlossen wirst? Nur ein Beispiel: siehe oben!
@MacLemon @kuketzblog

@kuketzblog :)) "So ist der Mensch", wie Dieter Nuhr mal sagte.

@kuketzblog Naja die auswahl für LineageOS und co ist jetzt nicht gerade überragend, Über 2/3 werden wahrscheinlich keine Ahnung haben wie sie das Installieren oder gar das es das gibt.

Daher ist es doch schon mal von Vorteil das der Gedanke in den Köpfen der Leute ist. Vielleicht lässt sich das dann auf anderes ausbauen.

@Tealk @kuketzblog
Genau so seh ich das auch. Ich hatte schon mehrfach lineage im Einsatz. Fazit: tolle Spielerei für IT Affine. Aber spätestens wenn dann bspw. Bluetooth im Auto nicht mehr richtig läuft, nervt es irgendwann.
Nichts für die Masse, solange sich nicht jemand darum kümmert, dass Hardware und Software stabil zusammen laufen.

@kuketzblog

"Was, ich soll im Café meinen Namen angeben?!? Voll die Überwachung ist das!"

(Smartphonejunkie, 20 Jahre alt, Whatsapp, Insta, das Übliche.
Neulich gehört.)

@kuketzblog Das ist wie Äpfel (Betriebssystem) mit Birnen (zwar auf eine Schnittstelle aufsetzende, aber weitreichende App mit Sonderfunktionen) zu vergleichen.
Im Übrigen, jeder Nutzer eines Betriebssystems und anderer Software sollte immer und grundsätzlich Sicherheits- und Datenschutzbedenken haben. Ich halte das für eine gesunde Einstellung. Was dann letztendlich genutzt wird oder nicht, hängt von der weiteren individuellen Abwägung ab.

@kuketzblog Die Corona-App ist verzichtbar und bietet keinen unmittelbar wahrnehmbaren Mehrwert.

@kuketzblog die Frage bei Android und den Playdiensten, ob eine Art schon eingebaut ist? Den unter den Einstellungen bei Google Services, will man mich informieren, ob Infizierte sich in meiner Nähe befinden & ich soll einzuschalten, was ich nie mache. Da ich in Moment habe, kann ich halt das System nicht wechseln. Mir ist auch aufgefallen das oft nicht mehr aktiv ist, sobald bei Aurora oder F-Droid war & alle Paar Stunden wird der Playstore geupdatet

@samganjii @kuketzblog habe dazu grad in mein Stream ein Foto gepostet. Im Android wird schon getrackt nach infizierten ohne App vom RKI

Die App vom RKI führt das Tracking ja auch nicht durch, sondern die Software hinter der API von Google. Dein Screenshot zeigt die Einstellungen zur API. Funktionieren tut das Tracking allerdings nur in Verbindung mit der RKI App.
@tigerinflow @samganjii @kuketzblog

@quantumwave @samganjii @kuketzblog mit wundert es nur, wie Google mich warnen will vor infizierten. Immerhin müssten die ja getestet worden sein und der Eintrag war vor der Veröffentlichung von RKI schon da. Mich interessieren halt die Hintergründe, weil ich kein Datenschützer bin und mein Bauchgefühl anbringt, das hier etwas faul ist, aber das Gehirn keine Informationen beitragen kann

@tigerinflow
Google und Apple haben die API ein paar Wochen vor der App vom RKI rausgebracht, deshalb war der Eintrag schon vorher da. Warnen kann dich Google mit der API nicht, dazu muss die RKI-Corona-App die Liste mit den potenziell Infizierten vom Server holen.

Ich nutze ebenfalls Android. Ein android- oder iOS-freies Smartphone kann ich mir nicht leisten.

@kuketzblog erinnert mich an Kwitt, dem deutschen Pendant zu PayPal. Um Kwitt zu nutzen muss ich mein Adressbuch mit meiner Banking App teilen. Klingt irgendwie nach dem, wofür WhatsApp seit Jahren kritisiert wird. Am Ende haben die Deutschen Unternehmen nur gelernt wie man es macht, aber nicht wie man es "richtig" macht. 🤔

@kuketzblog Android ja, kein GoogleKonto, keine Google Apps inkl. PlayStore, keine Google Dienste (Einfallstor), kein Facebook, Whatsapp u.ä., nix aus dem GoogleStore, keine Standortbestimmung, (StandortFake per App), keine Netzwerkverbindungen bei Screen aus, Netguard, keinerlei

@kuketzblog Hintergrundaktionen ins INet, alles nur manuell & & &. Mir fällt ständig was neues dazu ein. Welcher Fehler? Ist alternatives OS mit GooglePlayStore besser? Wirklich sicher ist nur Stecker ziehen. Also ist so schwer wie möglich machen schon ganz gut. 100% gibt es nicht.

@kuketzblog meine Erfahrung:
1. Abneigung gegenüber Staat: der böse Staat sammelt und wertet die Daten aus. Das ist gaaanz böse. Leider zeigt die Vergangenheit das auch tatsächlich. Erst wird wegen x nur mit Einschränkung gesammelt und dann aber auch für y und z verwendet -> Vertrauensverlust
2. die Datenkraken liefern einem doch dafür sau geile Dienste, ohne die keiner mehr leben kann

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!