Es scheint ja noch immer Leute zu geben, die nicht verstehen (wollen), weshalb es riskant und nicht zukunftsweisend ist, auf IT-Riesen wie Microsoft zu setzen.

Ein c't Beitrag klärt auf: "Digitale Fesseln: Die riskante Abhängigkeit der Bundesrepublik von amerikanischen IT-Riesen"

heise.de/select/ct/2020/19/201

@kuketzblog Häufig ist es wohl auch Bequemlichkeit der IT-Verwaltung. Ich kann mir auch nicht erklären, warum Behörden heute noch Windows nutzen.

Follow

@Murtz Weil die Kompetenz für Linux einfach nicht da ist. Das liegt halt eben an einer fehlgeleiteten Entwicklung in der Vergangenheit. Da kommen wir nur raus, wenn bspw. Microsoft und Co. von Schulen und Bildungseinrichtungen verschwinden und mit freier Software gearbeitet wird. Man muss halt man anfangen, damit es irgendwann besser werden kann.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!