Follow

Diese Consent- bzw. Cookie-Banner, bei denen der Button "Alle akzeptieren" (also alle Cookies) farblich grün herausgestellt wird, sind nichts anderes als eine perfide Form des Nudgings. Wer tatsächlich die "Wahl" haben möchte, muss sich hingegen durch mehrere Untermenüs klicken.

@kuketzblog Auch gut - gibt's in verschiedenen Kontexten: Die anderen Optionen so ein bisschen gräulich machen, oder den Button selbst so gestalten, dass Lieschen Müller den Eindruck hat, diese Option sei gerade "aus was für Gründen auch immer" garnicht verfügbar.

@kuketzblog ... ich halt's bei sowas aber ein bisschen "frei nach fefe": Die Leute sollen halt kompetent genug sein, sowas zu entlarven, und dann sollten sie diese Anbieter meiden. Und es weitererzählen (mit konkreter Nennung der zu meidenden Webseite). Genau so gehen wir ja in der Offline-Welt auch vor. Man kann die Leute nicht auf juristischem Weg vor sowas schützen. Das funktioniert nicht. Ein bisschen Intelligenz müssen User schon mitbringen.

@kuketzblog ich verstehe ja ehrlich gesagt nicht, wo der wütende Mob mit Fackeln und Mistgabeln bleibt.... oder wenigstens ein Verbraucherschutz/Datenschutz Beauftragter der solche Dark Patterns rügt und ggf. abmahnt...

@kuketzblog im Worst Case gibt es für "Berechtigtes Interesse" keinen Sammelausknopf sondern alle x00 Anbieter müsste man manuell und einzeln ausschalten.
Dann sind diese Seiteninhalte spontan unwichtig...

@vilbi @kuketzblog

Das ist noch nicht ganz worst case. Ich habe es auch schon erlebt, dass man zu einer Seite jedes der 3rd-Party-"Content"-Lieferer komplimentiert wird, damit man diesen direkt ganz "komfortabel" mitteilen kann, dass man nix von denen will. Wobei die Links natürlich nicht alle unbedingt auf der richtigen Unterseite landen. Ein Schelm. ...

@FoloGnorri
Stimmt, hatte ich auch mal...
Da mein Browser u.A. auch so eingestellt ist, alles nach Verlassen gleich zu löschen, trainieren mich besuchte Seiten, die gleich auszulassen, deren "Abbestellen" über 3-4 Klicks hinausgeht.
@kuketzblog

@RandallStephens

"aber es gibt mMn auch immer mehr positive Beispiel wie man Cookie Banner richtig gestaltet."

Könntest Du mal ein-zwei Beispiele nennen? Ich weiß nämlich nicht, wie ein richtig gestaltetes Cookie Banner aussieht.

@kuketzblog Stimme 100 prozentig zu. Abhilfe schaffen zumindest auf einem Desktop/Laptop die Firefox Extensions „Cookie AutoDelete“ und „I don’t care about cookies“.

@kuketzblog Noch fieser wird's wenn der "Alle akzeptieren" Button farblich heraussticht UND gefühlt 4x so groß ist.

@kuketzblog Cookies sind mir relativ egal. Ich nutze Cookie AutoDelete. Ein paar hab ich auf die Whitelist gesetzt und der Rest kann weg

@zwangseinweisung @kuketzblog Ich hatte mich darüber aufgeregt das Webseiten, die im Grunde die Bessere anonyme Infoquelle sind. Jetzt schlechter da stehen als die Apps, welche die Nutzer aufs Smatphone installieren.

Cookies sind wichtig damit Nutzerinnen mal drüber nach denken. Addblocker die es verheimlichen und Daten trotzdem senden auch ein worst case. Wenn der Blocker schützt ist es gut.

Aber der Default solltedoch grösten Schutz bieten. Aber Bequemlichkei haben apps.

@kuketzblog Bei manchen Sites ist es noch perfider: klickt man den grünen Button, geht es sofort weiter. Die Anpassungen brauchen jedoch zusätzlich noch ca. 1 Minute, um gespeichert zu werden – WTF? – natürlich, damit man beim nächsten Mal einfach gleich den "grünen Knopf" drückt.

Auch gerade erlebt: "Ich muss ja zustimmen, eine andere Wahl gibt es nicht – der andere Knopf ist ausgegraut…" ⇒ Dark Patterns lassen grüßen.

@IzzyOnDroid @kuketzblog

Dazu kommt noch
Dass selbst bei den besseren Bannern die „berechtigten Interessen„ Werbung und Verfolgung als Punkte enthalten, aber abwählbar sind... bei berechtigtem Interesse! Da ist dem Gesetz nach nix wählbar - und da gehören aber solche Punkte nach bisheriger Auffassung nicht hin.

Gespeichert wird dann nicht über den grünen Button rechts außen (alles akzeptieren!!!) sondern den grauen, mittig, der dann korrekterweise „Auswahl speichern“ benannt ist

@IzzyOnDroid @kuketzblog

Ich wollte bei mehreren Seiten mal einstellen, dass ich gar keine Daten herausgeben will. Das ging nicht. Und die vorgeblich “Technisch notwendigen” (oder wie das dort jeweils hieß) waren gar nicht abwählbar.

Wer mich nicht als Seitenbesucher haben will ist selber schuld. 🖕

@kuketzblog Gefolgt von auffällig langer Ladezeit nach vielen vielen zusätzlichen Klicks

@kuketzblog bei cookiesfirst ist es schlicht gehalten und geht gut.

@kuketzblog Das ärgert mich auch massiv, nur sehr wenige Seiten haben einen fairen und komfortablen Cookie-Dialog.

@kuketzblog Bei "uns", 1 Klick mehr. Aber es ist leider im Moment anscheinend ne "Grauzone" - Bewertung von nem Anwalt für Datenschutz und co - somit machen es (vor Allem) viele Verlagswebseiten so. Es fehlt halt ne konkrete Aussage von Staatlicher Seite. Sonst werden immer wieder solche Schlupflöcher gesucht - und gefunden. Ich persönlich stimme dir voll und ganz zu. Generell bin ich aber Froh, dass "wir" nun Motomo fürs Tracking prüfen und von Google Ads weg wollen. Cheffe hats kapiert...

@kuketzblog Interessanter Weise brauchte es erst die Arbeitsbeschaffungsmaßnahme von LfDI damit die Chefetage versteht, dass da Handlungsbedarf ist.

@kuketzblog Gibt es eigentlich einen Android Browser, der eine Funktion hat wie Cookie Autodelete? Im neuen Firefox funktioniert dieses Addon nicht mehr, auch nicht in den Nightlies. ...

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!