@kuketzblog

Bildbeschreibung:

Ein rundes, rotes Verbotszeichen. Im Hintergrund dieses sieht man eine Frau, die mit einem Smartphone eine Sprachnachricht aufnimmt.

Text:

"Sprachnachrichten aufnehmen" muss Straftatbestand werden!
Die Partei, Niedersachsen - immer ein Horn voraus.

@kuketzblog

(Mastodon kann sowas auch direkt im Postprozess. Wäre supi, wenn du das Feature mal benutzen könntest)

@kuketzblog imho sind diese Leute, wie auf dem Bild zu sehen, einfach nur zu blöd ein Phone richtig zu nutzen.
Wenn ich solche auf der Straße sehe, bekomme ich instant Blutdruck. 🤬

@Cyb3rrunn3r @kuketzblog oder... Wissen sie einfach wo ihr Mikrofon ist? Sprachnachrichten gehören verboten, weil sie unverhältnismässig viel mehr Zeit vom Empfänger fordern, als Textnachrichten.

Es gibt da aus dem Funken den Spruch "denken, drücken, sprechen". Macht bei sprachnachrichten niemand. Kann man immer schön den Denkprozess beobachten.

@Moepmoep gerade mit dem „denken“ sind viele doch schon hoffnungslos überfordert.

@Cyb3rrunn3r ich vergleiche dabei einfach die Infodichte und Länge ihrer Text- und Sprachnachrichten. Sie können sich also kurz fassen.

@Moepmoep ...dann noch deren Behauptung, es ginge schneller und wäre einfacher, ich könnte wieder im Strahl... 🤮😡 @Cyb3rrunn3r @kuketzblog

@kuketzblog Ganz lustig ist es solchen hinterher zu laufen und irgendwelche Wortfetzen einzuwerfen 😂

@kuketzblog und beim Abhören genauso beknackt ans Ohr gehalten 🤪

@kuketzblog
Auch wenn das Erklären eines Gags selbigen i. d. R. kaputt macht - kann mir den jemand erklären? Hat diese sonderbare Art, das Phone zu halten, über die hier so abgelästert wird, was mit dem Gag zu tun? Ich hab das Phänomen bisher nur zur Kenntnis genommen und nur vermutet, warum die Leute das machen.

@Voka @kuketzblog @DieNase

Ich vermute, dass die eigentliche Pointe darin besteht, dass viele Leute beim Einsprechen der Nachricht zu sehr nuscheln und/oder vom Thema abschweifen.

Manche Leute empfinden es als anstrengend, sich für eine Aussage zu einem Thema wie “Kommst du am Samstag vorbei oder nicht?” durch eine Sprachnachricht von 5 Minuten Länge zu quälen und wünschen sich eventuell sogar die Popularität von SMS zurück, als man sich noch kurz und bündig fassen musste, um nur eine SMS zu benötigen weil die Frei-SMS irgendwann aufgebraucht waren.

:akkoshrug:

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!