Follow

"Ich gehe davon aus und werbe sehr dafür, dass wir Kitas und Grundschulen in jedem Fall wieder in Präsenz öffnen und auch Klasse 5, 6 und 7 sowie die Abschlussklassen im Blick haben - unabhängig von den Inzidenzzahlen", sagte Eisenmann.

Zur Inkompetenz gesellt sich nun noch Verantwortungslosigkeit dazu. Ich plädiere für vorgezogenen Ruhestand, damit nicht noch mehr Schaden entsteht.

@kuketzblog meine Worte, Ruhestand verbunden mit einer Klage wegen mutwilliger vorsätzlicher Körperverletzung mit möglicher Todesfolge...

@HerrKeludowig @kuketzblog Klar, Datenschutz und IT-Sicherheit sind völlig apolitisch und nicht etwa aufgrund sicherheitspolitisch eskalierender Staaten und Geheimdienst enorm wichtig. Somit ist die Auflehnung dagegen in Form von Software selbstverständlich eine politische Handlung.

Die Antwort also: Seit Beginn.

@duffel @kuketzblog dann sollte das auch in die Richtung gehen . Kitaöffnung hat irgendwie nichts mit it Sicherheit zu tun und es düngt mich, hier wird politikbashing betrieben.

@HerrKeludowig Kurzsichtige Entscheidungen (wenn man es wohlmeinend formulieren möchte) der Groko stehen selbstverständlich über Politikfelder hinweg im Zusammenhang. So etwas zu kritisieren ist eine gesellschaftliche Aufgabe in einer parlamentarischen Demokratie. Insofern kann man schwerlich von Politikbashing sprechen.

@kuketzblog

@HerrKeludowig @kuketzblog Seit wann darf man hier nicht schreiben, was man denkt?

@Trojaner @kuketzblog doch darf man, aber das ist nicht der erste politisch angehauchte post, und unter einem IT blog stell ich mir nun mal was anderes vor, you know 😉

@HerrKeludowig @kuketzblog Politik durchdringt jedes Handeln! Was meinst du passiert jetzt hier: events.ccc.de/2020/12/26/rc3-t? Workshop Platinenlöten? #r3c

Für die ist das hier alles leider noch Neuland. Die können sich nicht vorstellen, das es möglich ist, von zuhause aus per Video Chat Unterricht zu haben ... Alles was dafür auch nötig wäre haben sie auch systematisch vergeigt. Vielen Menschen ist es wegen der von eben jenen Politikern vorrangetriebenen Umverteilung von unten nach ganz oben leider nochnichteinmal möglich, vernünftig von zuhause aus zu lernen. Da fehlt der Schreibtisch, eine ruhige Umgebung, vernünftiges Internet und PC/Laptop. :(

@wauz Vorsicht! Du schreibst Blödsinn.
Mike kann sich mit seinem Benutzerkonto äußern, wie er will.
Mike hat ein Kind im schulpflichtigen Alter in Baden-Württemberg. Allein das verleiht ihm vermutlich mehr Kompetenz in dieser Angelegenheit als dir.

@wauz @kuketzblog Erläutere die Fachkompetenz, die Killerministerin E-Punkt besitzt, welche Mike fehlt. Grenzdebile Polemik zählt nicht.

@wauz @kuketzblog genau das Defizit gegenüber E. will ich gerne von dir erläutert haben. Jetzt mach doch mal. Kann doch nicht so schwer sein.

@wauz @kuketzblog Lol seit wann ist Frau Eisenmann Epidemiologin? Keine weiteren Fragen... m)

@wauz @datensalat @kuketzblog Also, wenn im Vergleich zum ersten Lockdown dieses Mal Kitas und Schulen nicht dicht waren, dann braucht es kein epidemiologisches Fachwissen, um sich vorstellen zu können, dass die Kinder und Jugendlichen untereinander das Virus verteilen, evtl. selbst nicht erkranken, es aber in ihre Familien heimtragen, wo dann bspw. die Erwachsenen erkranken. Genau so ist's passiert bei uns! Kitas und Schulen als Verteilzentren!

@wauz @datensalat @kuketzblog Frau Ministerin sind solche Gedankengänge wohl fremd!? M. Kuketz nicht. Er hat absolut recht!

@wauz @datensalat @kuketzblog Nein, es disqualifiziert dich. Eine logische Erklärung nicht zu erkennen, Widersprechende als Laberbacken zu bezeichnen und Gegenargumente mal schnell als Stammtischgeschwätz abzutun, legt nahe, dass du von selbigem (Stammtisch) stammst!

@wauz @datensalat @kuketzblog Auch beim wiederholten Lesen kann ich ihm nur zustimmen! Ich verstehe aber auch, dass du mit deinem zwischenzeitlichen Niedrigniveau nicht in der Lage bist, seine Aussage zu verstehen... und Aggressionen machen's nicht besser. Als Tipp: Es gibt sehr gute Medikamente.

Ansonsten hat's sich hier offensichtlich fertigdiskutiert!

@waywardchild @datensalat ihr wisst doch, Trolle nicht füttern. Gegen die "Evidenz" könnt ihr nichts machen.

@kuketzblog
Hier möchte ich widersprechen. Jetzt, wo wir die Risikogruppen schützen können, gibt es für mich keinen ehrenhaften Grund mehr, die Freiheit und Chancen von Kindern und Jugendlichen für den Schutz der Alten und Schwachen einzuschränken. Denn darum geht es mir bei dem ganzen Wahnsinn. Bei den Jungen und Starken sind die Symptome von Corona nachweisbar so erträglich, dass noch nicht einmal das Gesundheitssystem dadurch belastet ist.

@SebastianGallehr @kuketzblog Es geht um das Ende der Weihnachtsferien am 10. Januar 2021.
Wie viele Personen werden bis dahin geimpft worden sein, selbst von den Hochrisikogruppen?

Das ist nicht so wie in Computerspielen, wo sofort nach Erforschung einer Impfung der Erreger dich nicht mehr Game Over setzen kann…

@joschi @SebastianGallehr @kuketzblog Nein. Darum geht es auch nicht. Es geht um die Verantwortung und Solidarität gegenüber allen Menschen und Altersgruppen. Würde es den Lockdownfetischisten tatsächlich um die Gesundheit der Menschen gehen würden vielerlei die Maßstäbe und Maßnahmen anders gesetzt..

Es geht ja gar nicht primär um die Gesundheit von Menschen, sondern um die Überlastung des Gesundheitssystems. @marchettiudine @joschi @SebastianGallehr @kuketzblog

@SebastianGallehr

die behauptung, es sei möglich, Risikogruppen zu schützen, sowie die implizite Behauptung, diese seien klar vom Rest der Gesellschaft abgrenzbar, sowie die Behauptung, es beträfe sonst niemanden ernsthaft.

@kuketzblog

@guenther
Naja. Rein statistisch lassen sich die Corona Risikogruppen schon abgrenzen. Guckst du hier.

de.statista.com/statistik/date

Ich bedaure alle, die Corona bedingte Krankheitssymptome haben und denen es schlecht geht. Aber wie bei jeder anderen Krankheit ohne gleich zu fordern, die Bewegungs-, Handlungs- und noch viel wichtiger, die Begegnungsfreiheit einzuschränken.

Wenn also die Alten geschützt sind, halt das G.System. Dann gibt es für mich keinen Grund mehr.
@kuketzblog

@SebastianGallehr Ich will Dir nicht zu arg den Tag vermiesen, aber schonmal was von #LongCovid gehört?
Du betrachtest nur die Todesfälle. Ähnlich relevant finde ich alle Fälle, bei denen Menschen Jahre lang sehr krank sind (chronisch). (Wir reden von Menschen die nicht mehr in der Lage sind, zu Arbeiten, manche kommen nicht mal mehr aus dem Haus).
LongCovid ist völlig unabhängig von den Todeszahlen, es entsteht meist aus ...
1/n
@guenther @kuketzblog

Vielen Dank, @Segebodo. das kannte ich bisher noch nicht. Wenn #LongCovid sich bewahrheiten sollte, dann ist das wirklich erschreckend.

Nichts desto trotz rechtfertigt auch LongCovid nicht, dass Menschen weiterhin in ihren unveräußerlichen Grundrechten eingeschränkt werden. Jetzt, wo mehrere Impfstoffe zur Verfügung stehen, müssen wir aufhören, in dieser notstandsgesetzart Freiheit gegen Sicherheit zu opfern.

@guenther @kuketzblog

@SebastianGallehr
Der Impfstoff braucht noch mind 6 Monate, bis wir etwas davon spüren. Bis dahin scheint mir eine #zeroCovid Strategie, wie in Neuseeland, der einzige Weg ohne (regelmäßige) Grundrechtseingriffe/starken Verzicht zu sein.
Allerdings kann zero Covid nur mit guter Koordination mit allen Nachbarstaaten oder (fast) geschlossenen Grenzen funktionieren.
Mir erscheint das aus politischen Gründen aber recht unrealistisch.

...
@guenther @kuketzblog

@SebastianGallehr
So sind wir in der bisherigen Lage gefangen, die im Sommerhalbjahr mit recht milden Maßnahmen stabil scheint und im Winter nur mit mega starken Eingriffen zu beeinflussen ist.

In Summe laufen schwächere Regelungen darauf hinaus, dass eine Minderheit es sich herausnimmt, nicht auf Infektionsschutz zu achten, zu lasten aller anderer.
Das ist unsolidarisch und, wie ich finde, auch ungerecht. Mit vergleichsweise starken Maßnahmen kann man dafür sorgen, ...
@guenther @kuketzblog

@SebastianGallehr
dass die Belastung gleichmäßig über die Bevölkerung verteilt wird.

Ich würde Dir bei Kritik zu bestimmten Maßnahmen und einem Vorschlag von Alternativen zustimmen. Aber bei pauschaler Kritik "zu viel" halte ich dagegen.

@guenther @kuketzblog

@Segebodo
Na das sehe ich nun genau anders herum. Jetzt, wo die Gesundheitssysteme für die Risikogruppen Minderheit ertüchtigt sind, muss die Mehrheit wieder in die Freiheit entlassen werden.
@guenther @kuketzblog

Ja, @Segebodo, Umsicht ist weiterhin geboten. Da gebe ich dir Recht.
Die Realität der Krankenhausbelastung sieht in der Gesamtsicht aber auch so aus

intensivregister.de/#/aktuelle

Für Ende Dezember keine wirklich bedrohlichr Situation.

Du wirst mir sicherlich Recht gebe, dass Souveränität, Gelassenheit und eine ganzheitliche Sicht jetzt gefragt sind um wieder zu einem angstfreien, selbstbestimmten Leben zurück kehren zu können.

@guenther @kuketzblog

@SebastianGallehr
Nein, ich stimme Dir nicht zu.
"Angstfreies Leben" ist ein sinnloses Ziel. Wir können bloß die Gefahr minimieren.
Oder man ignoriert die Gefahr, das ist dann ein angstfreies Leben, aber kein glückliches.

Und 20%-40% sind viel zu hoch und mega gefährlich, wie kommst du auf die Idee, dass das safe genug ist um zu lockern. Völliger Schwachsinn.

@SebastianGallehr
Und bitte guck Dir die Doku wirklich an.
Vielleicht hilft es dir, die Coronamaßnahmen zu akzeptieren.

@Segebodo
Du verstehst mich falsch. Ich akzeptiere das, was die Mehrheit will. Und die will gerade diese Massnahmen. Deshalb halte ich mich dran.
Es geht mir darum, dass wir sehr kritisch jede Notfallmassnahme täglich neu hinterfragen müssen. Und nur zur aller größten Not akzeptieren dürfen, das diese Massnahmen einen Tag länger als unbedingt nötig gelten.
Mit Notfallgesetzen bis zur Kanzlerwahl wäre fatal und würde eine souveräne, angstfreie Wahl sehr schwer machen.

@SebastianGallehr Dann soll es Dir helfen, das Problem von normalem Unterricht zu erkennen.

Und dieses Angst-Gesülze ist so ein Quatsch.
Wovor hast du Angst? Die demokratischen Institutionen werden von den Corona-Maßnahmen nicht belangt.

Die größte Gefahr für die Demokratie sehe ich aktuell in der fehlenden öffentlichen Aufmerksamkeit für übergriffige Gesetze im Polizei und Überwachungsbereich.
Was da helfen würde?
Nicht so bescheuerte unbedingte Coronalockerungen zu fordern.

@Segebodo
Du wirst sauer und polemisch. Lass uns bitte nicht darin abgleiten.
Ich persönlich habe keine Angst. Ich sehe mich als kritischen aufgeklärten Bürger, der seine Rolle als eigenständig denkender Souverän des Staates wahrnimmt.
Gerade meine Position eines wohlsituierten, gebildeten Teil der Corona Risikogruppe ohne Verlust- oder Zukunftsängste erfordert aus meiner Sicht, dass ich eine ganzheitliche Sicht einzunehmen und zu artikulieren habe. Andere können es vielleicht nicht.

@SebastianGallehr
Wegen dem "bewahrheiten":
Die Studie steht, da gibt es eigentlich keinen Grund zu zweifeln. Jetzt ist höchstens noch die Frage, wie viele Leute richtig lange krank bleiben.
Es gibt noch eine Krankheit, die du vermutlich nicht kennst: ME/CFS #mecfs. Diese tritt bei einem bestimten Prozentsatz von Infizierten von (quasi jeder) Viruserkrankung auf. Es gibt kein Medikament, keine Heilung, nichts was hilft. Man kann eigentlich nur warten.
...

@guenther @kuketzblog

@SebastianGallehr
Menschen sind z.T. mehrere Jahrzehnte (lies "den Großteils/Rest ihres Lebens") krank.
Fundamentaler Mechanismus ist Postexertioinal Malaise (PEM), also ein Fatiguezustand nach Überlastung.
Überlastung kann hier je nach Schwere der Krankheit eine Belastung von einem Spaziergang oder eine halbe Stunde Lesen oder aufs Klo gehen oder das Verarbeiten von Hintergrundgeräuschen heißen.
...
@guenther @kuketzblog

@SebastianGallehr
Fatigue heißt du liegst da, als würdest du schlafen, nur du schläfst nicht sondern leidest (auch hier von Schwere der Krankheit abhängig).

Für mehr Infos:
mecfs.de/

Jedenfalls wird es ziemlich sicher auch durch das aktuelle Coronavirus viele ME/CFS Fälle geben.
Nach der SARS-Epidemie 2004 haben 40% der Fälle chornische Folgesymptome entwickelt, 27% der Fälle wurden mit ME/CFS diagnostiziert. (vgl. mecfs.de/kein-ende-der-krankhe)
@guenther @kuketzblog

@SebastianGallehr
(Genauso viel wird es wohl nicht, der Anteil it chronisschen Folgesymptomen ist aktuell geringer).
@guenther @kuketzblog

@Segebodo
Du sagst es selbst, wir haben uns unsere freiheitlich demokratischen Grundordnung erkämpft obwohl es unheilbare Krankheiten gab. So bedrohlich das alles ist, dürfen wir das Erreichte nicht auf dem Altar der Gesundheit und Sicherheit opfern.
Du musst wissen wer das schreibt. Ich habe weitgehend keine persönlichen Einschränkungen durch den lockdown und mein Geschäft läuft besser denn je. Ich beklage mich also nicht bzgl. meine persönlichen Freiheitseinschränkung.
@guenther @kuketzblog

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!