Follow

Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) sagt: "Teams kann nur bis Ende dieses Schuljahres genutzt werden". Könnte Vorbildcharakter haben, oder? 🙃

swr.de/swraktuell/rheinland-pf

@kuketzblog Das setzt aber auch voraus, dass die Schulinfrastruktur nicht von Laien aufgebaut wird. Sieht Moodle Stabilitätsprobleme. Der Sportlehrer macht das halt nicht nebenbei. Sorry aber glaubt jemand, dass die Bildungsministerien das bis Ende des Jahres hinbekommen. Ich kann es langsam nicht mehr sehen, dass Leute immer nur Probleme sehen jedoch keine Lösung haben.

@JuergenF @kuketzblog "Der Sportlehrer macht das halt nicht nebenbei." - Nach meiner Wahrnehmung ist das immer seltener der Fall, die IT-Infrastruktur beginnt sich zu professionalisieren.

@a_siebel @kuketzblog Das hoffe ich. Vielleicht sollte man zumindest hier den Föderalismus aussetzen, um fokussiert zu einer belastbaren Lösung zu kommen.

@JuergenF @kuketzblog Kurzfristig gibt es keine Alternativen, als an den Landeslösungen weiterzuarbeiten. Mittel- und langfristig sollte man schauen, wie man die Expertise, die im letzten Jahr gewonnen wurde nutzt.

@JuergenF @a_siebel @kuketzblog ldi.rlp.de betreibt die Moodle und BBB Server. Ja um 8 Uhr morgens alle Leute da drauf zu werfen hat seine Probleme, aber wir nutzen das seit Monaten und es läuft besser als Teams das Montags morgens regelmäßig für 10 Minuten weg ist.

@JuergenF @kuketzblog Naja, ganz so schlimm ist es nicht. Da sind schon auch Profis am Werk. Moodle, etc. waren nie dafür ausgelegt, dass alle LuL und SuS gleichzeitig darauf zugreifen. Das ist einfach Ausnahmefall. Und nach der Coronapandemie werden diese Kapazitäten sicher auch nicht mehr benötigt. Richtig ist aber, dass die Kultusministerien letztes Jahr allesamt ziemlich gepennt haben.

@kuketzblog Ja bitte. und dann die nutzer_innen über die möglichkeiten von bbb, moodle und co aufklären. ein professor ließ mich eine präsentation nicht mit screenshare halten (da ich nicht nur folien verwendet wollte, wäre das sehr hilfreich gewesen), weil "bbb ist vorgeschrieben". als ich mitteilte, dass das auch über bbb geht, bestand er trotzdem drauf. aber klar, wenn man bbb so sieht, dann ist man von teams mehr überzeugt und trägt diesen missmut auch an kolleg_innen und hörer_innen weiter

@kuketzblog @Bobo_PK Ja, genau dann wenn man es im selben Zug schafft da alternativen also BBB/Jitsi/Moodle usw. an zu bieten die genauso stabil und rund laufen und ähnlich fluffig miteinander integriert sind wie das Ökosystem rund um Teams. Ansonsten kommt das bei den Leuten nur wieder so an dass der doofe Datenschutz funktionierende Lösungen verhindern will. Würde sogar behaupten wenn man das hätte vom Land mit gutem Support dazu, würden Schulen auch ohne Verbot umsteigen.

@sebastian @kuketzblog ajo nextcloud+BBB+moodle und wir hätten eine sehr sehr hübsche, datenschutzfreundliche Lösung.

@Bobo_PK @kuketzblog Ja aber dann muss man da 3 Dinge tun:
1. Ressourcen zu Verfügung stellen damit man da eine Richtig gute Integration zwischen den tools schaffen. Das kann entweder bei den Projekten selber sein, oder man macht ne Firma auf die das als open source zusammen mit den Projekten entwickelt.
2. Dafür sorgen dass das Hosting stimmt. Hardware und Bandbreite an mehreren Standorten bereitstellen und da die Instanzen hosten.

@Bobo_PK @kuketzblog
3. Motivierte gute Leute für Operations und Support einstellen und vor allem entsprechend bezahlen. Bei dem was das Land an Geld für IT-Personal ausgibt braucht sich keiner zu wundern, warum die viele Leute da maximal Dienst nach Vorschrift machen. Es kann nicht sein dass Leute die gestern noch ein paar Email-Server und Faxgateways betreut haben jetzt auf einmal hoch-skalierbare Videoplatformen hosten sollen.

@Bobo_PK @kuketzblog Und ja das würde uns jetzt einmal RICHTIG GELD kosten.
Aber erstens sind vieles davon einmalige Anschaffungen und Arbeiten die jetzt einmal gemacht werden müssen. Betrieb auf dauer wir eher billiger.
Zweitens wenn man es richtig anstellt bleibt das Geld im Land bei Firmen die hier auch Steuern dafür Zahlen und Arbeitsplätze schaffen/erhalten.

Wenn man stattdessen Teams-Lizenzen kaufen geht das Geld direkt zur Steuerminierung irgendwo ins Ausland.

@Bobo_PK @kuketzblog Und mal ganz ehrlich: Der deutsche Staat hat ja auch die Lufthansa gerettet. Mit meinem Steuergeld. Ich bin in meinem Leben noch nie Lufthansa geflogen. Aber ne gute digitale Lehrplattform hätte ich halt mal mindestens 10 Jahre lang benutzen können.

@sebastian @Bobo_PK @kuketzblog

Prioritäten und wer die eben bestimmt liegt am System nicht wahr?

@sebastian @kuketzblog das Bundesfinanzministerium hat 600 Milliarden aus dem Ärmel geschüttelt. Sollte also genügend Geld da sein.

@sebastian @Bobo_PK @kuketzblog beim richtig Geld ausgeben sollte man das aber auch richtig machen, langfristig planen und keine neuen Abhängigkeiten aufbauen...

@sebastian @Bobo_PK @kuketzblog Soweit ich weiß verdienen IT-Fachleute eh nicht schlecht.

Unmotivierte Leute kannst du noch soviel Geld geben, das ändert auch nichts. Und Überzeugungstäter machen es auch für normal viel Geld.
Meine Erfahrung.

Davon ausgehend, dass nicht unendlich viel Geld da ist und man Prioritäten setzen muss, würde ich zuerst soziale Berufe besser bezahlen!

@lauteshirn @sebastian @kuketzblog Geld ist unendlich da, ansonsten würde das mit dem Zins ja nicht gehen. Unabhängig davon sollten soziale Berufe immer am höchsten entlohnt werden

@lauteshirn @Bobo_PK @kuketzblog Naja. Ich verdiene ja momentan nach TVöD RLP E13-2. Softwareentwickler an nen Forschungsinstitut. Alle Jobangebote aus der freien Wirtschaft der letzten 2 Jahre waren 5-10k€ mehr im Jahr für Jobs mit weit weniger Verantwortung. Wäre das Projekt nicht spannend wäre ich schon lange weg. Wenn hier lokal die Stadt IT-Leute sucht ist das E11. Dafür findest du keine motivierten und qualifizierten Leute. Und ich weiß nicht ob das an anderer Stelle besser ist.

@sebastian @Bobo_PK @kuketzblog Das ist hier in Bayern genauso.

Ich kenne Leute, die verdienen E11 und sind motiviert. Ich kenne Leute, die sind A13 (Beamte), und sind es nicht.

Im öffentlichen Dienst gibt es außerdem andere nicht-pekuniäre Vorteile, z.B. wird dir nicht gekündigt.

Das wissen die Leute auch. Deshalb bewerben sich nur Leute, denen es weniger um Geld als um Sicherheit geht. Du bist ja auch noch da!

@lauteshirn @Bobo_PK @kuketzblog Ja aber mir kann man innerhalb von 30 Tagen kündigen. Ich kann nicht verbeamtet werden. Mein Vertrag ist auf jeweils 2 Jahre befristet. Kenne Leute die mit Bachelor FH in ähnlichen Jobs besser bezahlt werden als ich mit Master Uni.

Der einzige Grund das ich noch da bin ist dass alles andere mit umziehen verbunden wäre.

@sebastian @Bobo_PK @kuketzblog Befristungen können demotivierend sein. Das verstehe ich.

Privat und öD bezahlen unterschiedlich. Dafür bietet öD viele Vorteile.

Und du suchst auch keinen anderen Geld, bei dem du mehr Geld verdienst, weil du nicht umziehen willst.

@lauteshirn @Bobo_PK @kuketzblog Naja ich sehe mein Gehalt als Schmerzensgeld. Ich nehme 8h aus meinen Tag in denen ich sinnvolle Dinge tun könnte die die Menschheit weiter bringen und tausche die gegen Geld. Danach Falle ich in mein Bett und am nächsten Tag mach ich das gleiche wieder. Und je stressiger die 8h sind desto mehr Schmerzensgeld will ich dafür haben.

@sebastian @Bobo_PK @kuketzblog Ich bin mit meinem Gehalt sehr zufrieden. Andere, die genauso viel verdienen, aber nicht.

Aber ich brauche auch nicht so viele Sachen, um glücklich zu sein! Eine kl. Wohnung, keine ausgefallenen Hobbys, kein Auto, 1-2 kleine Urlaube, Ersparnisse.

Mehr Geld würde mich nicht glücklicher machen!

Du tickst anscheinend anders.

@lauteshirn @Bobo_PK Ich will halt nicht ewig in der gammeligen Wohnung wohnen, wo 3 mal im Winter die Heizung ausfällt ausfällt, der Wind durch jede Ritze pfeift und seit 5 Jahren die Glasbausteine im Treppenhaus geplatzt sind, weshalb da jetzt einfach ein Loch in der Wand ist. Nochmal länger zur Miete wohnen hab ich hiernach keine Lust drauf, also muss halt irgendwo das Geld herkommen. Danach werde ich vermutlich einfach weniger arbeiten.

@lauteshirn @Bobo_PK Geld ist genau so lange eine Motivation wie ich es sinnvoll ausgeben kann. Ich hab eine Liste von Dingen wofür es sinnvoll wäre in den nächsten 5-10 Jahren Geld aus zu geben. Je besser man mich bezahlt desto schneller kann ich die abhaken. Danach kann ich dann hoffentlich irgendwas sinnvolles tun.

@lauteshirn @sebastian @Bobo_PK @kuketzblog das beamtentum hat IMHO aus dem "wirst nicht gekündigt" ein sehr großes Problem, mit ineffizienten Beschäftigten... Deswegen dauert alles ewig, wird neues abgelehnt... Machen wir schon immer so... Innovation kommen so nicht zu stande...

@jedie @sebastian @Bobo_PK @kuketzblog Ja, da bin ich bei dir.

Aber das war jetzt nicht das Thema. Mich interessiert, wie wichtig Geld für Motivation ist. Ausgehend von einem gewissen Minimum.

Ich kenne Leute, die werden NIEMALS genug Geld verdienen, weil sie sich immer mit Leuten vergleichen, die mehr haben.

Und ich kenne Leute, die sind motiviert, weil sie etw. machen können, was ihnen Spaß macht - da spielt Geld keine so große Rolle.

@lauteshirn @sebastian @Bobo_PK @kuketzblog ich glaube langfristig gibt es wichtigere Faktoren als Geld. Aber die Bewerber kommen vielleicht gar nicht, wenn das Gehalt nicht passt. Somit findet man evtl. die guten Leute nicht.

@Bobo_PK

Datschutz? Das auch noch? Du hast wünsche. Hach ja, ich frage mich, warum so viele Leute noch immer nix von FOSS wissen.

Oder von @digitalcourage

Bildungspaket.

@sebastian @kuketzblog @Bobo_PK Genau das ist der springende Punkt. Es gibt zig gute Alternativen zu den einzelnen Komponenten von Teams, aber eben aktuell noch keine, die ein kompletter Ersatz von Teams ist. Vielleicht fehlt auch ein einfaches Grundgerüst, dass die einzelnen Dienste miteinander vereint, sowohl optisch als auch technisch (z.B. Single-Sign-On etc.).

@jaltek @sebastian @kuketzblog das funktioniert schon gut zusammen und ich zumindest will gar nicht alles davon in einem Blobb. Wenn mein Videodienst abkachelt will ich noch an meine Unterlagen kommen. Von moodle aus lassen sich schon die Räume in BBB starten und Usernamen werden übernommen usw.

@Sofie interessiert die doch nicht.
Datenschutzbehörden sind leider nicht Weisungsbefugt in Deutschland
@digitalcourage

@crossgolf_rebel @digitalcourage

Nun ja, man sieht aber, es geht anders. Da gibts ja noch diese Gesetze, gegen die jene Bildungsminister einfach verstoßen, aus Not, jaja.

@Sofie was aber ne billige Ausrede ist
Ich schieße "aus Not" auch nicht auf Kinder.
Ja, blödes Beispiel aber passend für so eine blöde Ausrede wie "Not" und Pandemie. Die haben wir schon über ein jahr und es hat sich fast nichts bewegt, außer die Todeszahlen nach oben

@digitalcourage

@kuketzblog so lange es die Leute nicht mal schaffen, zwischen ihren Plattformen und der darauf laufenden Software zu unterscheiden, habe ich wenig Hoffnung, dass da irgendwer weiß, wovon er redet.

@kuketzblog Es gibt in RP ein Beispiel, wie es an einer Schule funktionieren kann: swr.de/swraktuell/rheinland-pf
Ich denke, dass man für unter 100 Euro im Monat einen entsprechenden Server bereit stellen kann. Wenn man die Betreuung auf mehrere Schulen verteilt, kann man Arbeitsplätze in DE schaffen und die Kosten pro Schule gering halten

@grauzone @kuketzblog nur, warum sollte sich jede Schule bzw. Jeder Schulträger selbst darum kümmern?
Das ist wenig effektiv.

Es reicht wenn jedes Land was eigenes macht.

@jedie @kuketzblog Voll einverstanden. Nur leider klappt das nicht in jedem Land oder es läuft datenschutz-rechtlich nicht korrekt und/oder ohne Privatsphäre - seit einem Jahr weiss man das überall ! Ausserdem können so Tools eingesetzt werden, die (noch ?) nicht mit Tausenden von SuS zurecht kommen !

@kuketzblog Ich frage mich, warum das Bildungsministerium nicht beispielsweise BigBlueButton den Schulen anbietet. Wollen die keine Konkurrenz zu Teams und Zoom sein?

@kuketzblog
Muss Vorbildcharakter haben. Vor allem, wenn MS jetzt im Fernsehen schon für Teams mit Monopoly wirbt, zeigt das die Zielrichtung der Firma. Gewollte Botschaft oder Freud'scher Irrtum?

@kuketzblog Nur wird das Thema von der falschen Seite her aufgerollt. Ob nun Klein Fritzchen in der 4.Klasse seine Matheaufgabe verdaddelt hat, interessiert in Übersee niemanden. (bis der eine Greencard beantragt, ist das vergessen :-) ) Ob in der ACME AG ein Meeting im Streit auseinanderging oder massive Konflikte ausgetragen werden,ist ein ganz anders Thema. Schon früher riefen nach soetwas die Headhunter binnen Stunden an. Disgruntled Employees sind stets eine Quelle von Sabotage und Verrat.

@kuketzblog Na, da bin ich gespannt, ob dann eine Behörde nach dieser Frist dann durchgreift...

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!