@kuketzblog cooler artikel! übrigens auch bedenklich, wenn privacy tools tracker, zumindest die libs davon, einbinden, z.b. der tor browser gleich drei oder delta chat die mapbox lib.

@kuketzblog Sorry Mike, der Guardian-Artikel kam mir erst heute Nachmittag unter – und bevor ich dann wieder zum Tröten kam, war Dein Artikel schon raus… Daher als Addendum angehängt. Danke für den wieder einmal sehr gelungenen und fundierten Artikel! :awesome: 👍

@kuketzblog
Der, in meinen Augen, grundsätzliche Fehler liegt bereits in der Annahme, es könne bezüglich persönlicher Daten ein »berechtigtes Interesse« von Dritten geben. Niemand hat einen Anspruch darauf, andere auszuspionieren.

@kuketzblog Danke für den fundierten Artikel.

Ich sehe mir aktuell die N26 App genauer an: Mir ist z.B. nicht klar, warum Strings existieren, die auf die Google Fit API hinführen.

@kuketzblog Apps von Learning Management Plattformen könnte man vielleicht noch erwähnen. Laut Exodus sind z.B. 2 Tracker in der itslearning App. Wäre das nicht sogar ein Fall für eine Aufsichtsbehörde? Schließlich schreiben Schulen die Benutzung quasi vor und ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass sich besonders schützenswerte Daten von Kindern mit dem Einsatz von Trackern vertragen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!