Follow

Start der Artikelserie »Digitale Selbstbestimmung«. 🧙‍♂️

Die Abkehr von einem FreeMailer wie Gmail, GMX, web.de, Outlook und Co. ist ein erster Schritt zu mehr digitaler Selbstbestimmung.

kuketz-blog.de/adieu-gmail-gmx

@kuketzblog selbiges gilt übrigens für die Abkehr von zentralen Messagingsystemen wie WhatsApp & Signal.

@KitKat @kuketzblog Allerdings soll Signal doch die Nachteile durch die Verschlüsselung etc. wieder wett machen?

@skoschi @kuketzblog wie soll Verschlüsselung das fehlen von Gängelung wie
- Zwang die Telefonnummer zu teilen
- fehlende Freiheit bezüglich der Apps
- fehlende Freiheit zur Wahl des Anbieters
- keine Mitbestimmungsmöglichkeit
- etc.
wieder wett machen?

Bei Email soll man sich Gedanken machen sich von großen Anbietern wegzubewegen und unabhängig zu machen - und bei Messengern haben wir nichtmal die Möglichkeit dazu?
Inwiefern hilft hier Verschlüsselung?

@KitKat @kuketzblog Na ja, schon richtig.
Ich meinte das im Bezug auf die Programmierung bei Signal. Wenn ich den Herrn Kuketz richtig verstanden habe, soll die wohl so gelungen sein, das quasi nichts an Metadaten/verwertbaren Datenspuren anfällt. Auch bezüglich anderer Messenger.
Mein Favorit ist es auch nicht.
Nutze meist Threema, XMPP und Matrix.

@KitKat @kuketzblog

Hierzu eine Frage: Signal wurde auch gemäß Kuketz' Messenger-Matrix als zumindest "grün/positiv" eingestuft. Da die Infrastruktur aber mit Google/Amazon/Facebook zusammenhängt, ist dies ja nicht im Sinne unseres Datenschutzes?

@monologue @kuketzblog
Potentiell auf jeden Fall nicht.

Wie stark kommt auch ein bisschen drauf an wie es strukturiert ist, und für was die jeweilige Infrastruktur genutzt wird.
Ich meine es gab da mal einen Post dazu beim @kuketzblog

Wenn man sich bei zentralen Anbietern einnistet und dann noch der Netzwerkeffekt durchs soziale Umfeld dazu kommt, macht man es sich auch sehr schwer hier irgendwelche Selbstbestimmung zu haben.

@kuketzblog ich nutze meine Email Konten bei meinem.Webhoster und bezahle dafür. Ich gehe davon aus, dass es eine gute Lösung ist.

@kuketzblog Hat hierzu schonmal jemand recherchiert, wie gmail die die Inhalte der Bezahlaccounts behandelt? Einige meiner Kunden haben als Geschäftsadresse ein gmail-Konto, oft auch mit eigener Domain (also nicht als gmail erkennbar).

@El_Berto Anhand des zustellenden E-Mail-Servers ist es im Header einer E-Mail erkennbar.

@kuketzblog Was ist mit ProtonMail oder Tutanota ? Kann man diesen Anbietern vertrauen ?

@denyskon @kuketzblog

Ich hab mich das auch schon oft gefragt. Ist das ständige Verweisen auf #MailboxOrg und #Posteo ein historisches Mitbringsel oder gibt es tatsächlich noch Gründe, die für die zwei alten und gegen die beiden „neuen“ sprechen?

@protonmail @Tutanota

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!