Follow

In Zeiten der Corona-Pandemie hört man ja im Bildungsbereich oft, der Datenschutz »behindere und bremse aus«. Das stimmt nicht. Der Datenschutz ist einfach der willkommene Sündenbock, um von den eigenen Versäumnissen/Versagen abzulenken.

kuketz-blog.de/homeschooling-d

kuketz-blog.de/kommentar-der-d

@kuketzblog Exakt. Die Länder, in denen eigene Systeme vom Land gestellt werden, braucht man so etwas eher nicht.

@birgitlachner @kuketzblog Man braucht es "eher nicht", wenn das Land gute Lösungen anbietet. Stimmt.
Außer man hat KuK, die "Marktführer" (äh Abhängigkeit) bevorzugen, weil die durch ihr Geschäftsmodell (und einem größeren Gewinn als ein Bundesland Etat hat) schneller, flexibler und "besser" reagieren können. ...
Es wird Zeit, dass es nicht nur gute "Angebote" der Länder gibt, sondern auch Sanktionen für Unwillige.

@kuketzblog man muss von Siegern lernen. Die Ausrede versuche ich beim nächsten mal auch im Job.

@kuketzblog In Hessen hat man den Einsatz von US-Software für Videokonferenzen in Schulen geduldet. Hmm...
Was nutzt das beste Gesetz, wenn man es –durch Duldung von Gesetzesverstößen- nicht anwendet?

„Duldung ist ein ‚Unterlassen von Widerspruch oder Entgegenhandeln‘ und durch das Hinnehmen fremder Aktivität gekennzeichnet.“
(Quelle: Albrecht Randelzhofer/George F. Ray/Dieter Wilke, Die Duldung als Form flexiblen Verwaltungshandelns, 1981, S. 34).

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!