Follow

Warum bietet Microsoft so günstige Lizenzmodelle für Bildungseinrichtungen, bei denen Mitbewerber nur schwer mithalten können? Weil es darum geht, Schüler möglichst früh an Microsoft-Produkte zu binden bzw. eine Abhängigkeit herzustellen. Wer darauf hineinfällt, subventioniert damit Microsofts fragwürdiges Geschäftsmodell.

kuketz-blog.de/bildungswesen-e

@kuketzblog eine weitere Binse, selbst, wenn man nicht weiß, dass die Workshops gübstiger sind

@kuketzblog Das ist an Hochschulen leider nicht anders. Aber zum Glück nimmt das Thema gerade an Fahrt auf und das Problem der Monopolabhängigkeit wird zumindest als solches erkannt.

@kuketzblog
Wir hatten eine interessante VK mit einem IT-Beratungslehrer. Microsoft ist bequem und auch funktional komfortabel, aber eben auch digital freiheitsberaubend. Letzteres wollen die Lehrer nicht und suchen nach Alternativen. Wir bauen gerade eine auf, die auf FOSS gründet und technisch wie organisatorisch Rundumbetreuung bietet. Der Schlüssel liegt in diesem Mehrwert. Wir sind zum Angebot aufgefordert.
dd-eg.de/index.php?id=newsarti

@kuketzblog
Das ist bei Matlab, Labview, .... nicht anders. Jung anfixen und später abkassieren.

@kuketzblog Ich bin da sogar noch ein wenig perfider.

Ich denke die täglichen Telemetrie Daten ermöglichen bessere Verhaltensprognosen. Zudem sind alle Krankheiten, Psychische Störungen und Ängste besser sichtbar und lassen sich später mit höherer Wahrscheinlichkeit triggern.

Gerade junge Menschen verbergen und verstecken nichts, haben kein Pokerface etc, weil die noch nicht wissen wer die Jäger sind und sie Ausbeuten wollen.

Warum haben reiche wohl walled Garden und Privatunterricht?

@christal @kuketzblog

“Warum haben reiche wohl walled Garden und Privatunterricht?”

Und Tech-Millionäre möchten gerne, dass ihre eigenen Kinder möglichst technikarm aufwachsen:

https://www.snopes.com/fact-check/tech-billionaire-parents-limit

@kuketzblog Anders gefragt, warum darf Microsoft hier überhaupt noch wirtschaften? Denn die Produkte verstossen allesamt gegen geltendes Recht. Stichwort und Verstoß gegen Privacy by design. Nur weil sich die Behörden so verbiegen lassen, wird der Schein der Rechtskonformität gewahrt, komische Zustände sind das...,

@kuketzblog das Problem sind aber die großen Konzerne. Solang diese auf Microsoft setzen, macht es Sinns, dass Kinder die Programme bereits beherrschen.

@DocEverdream und einige dieser Kinder leiten später diese oder ihre eigenen Firmen und verwenden natürlich weiter Microsoft, einfach weil sie nichts anderes kennen. Es ist ein Teufelskreis und den zu durchbrechen kann nur gelingen wenn Kinder in der Schule auch alternativen kennenlernen.
@DocEverdraem @kuketzblog , ach, echt jetzt? Die großen Konzerne stellen nicht die Mehrheit der Arbeitsplätze. Das sind die unzähligen Klein- und Mittelständlerinnen.

@diritschka @kuketzblog aber eben nicht die, sagen wir Mal, großzügigen Spenden an diverse öffentliche Posten ;)

@DocEverdraem nein. auch dann nicht.

Gerade DESWEGEN sollen die Kids in der Schule schon lernen, dass es Alternativen und brauchbare Alternativen gibt. Versaut werden sie dann eh später noch früh genug.

@kuketzblog

@jakob @kuketzblog und was wäre, wenn wir, statt alles was unsere Kids angeht auf Schulen zu schieben, einfach selbst Mal dem Erziehungsauftrag nachkommen?

@DocEverdraem ich habe in den letzten 30 Jahren *viele* Diskussionen über Verkehr geführt. Warum Öffentlicher Verkehr im Gesamten "besser" für Stadt und Land ist, als Autoverkehr...
Im letzten Jahr gings naturgemäß mehr um Corona...

Und meine traurige Erkenntnis ist:
"Die Leute" steigen schon bei den Grundrechnungsarten aus. Addieren geht noch, Multiplizieren schaffens auch, aber dann beißt es aus... Sobald eine Division ins Spiel kommt, wirds schwierig. Eine Kombination aus Division und Multiplikation (Verhältnisrechnung, Prozentrechnung) überfordert die Menschen so derartig, dass sie dann nur mehr mit Prozentzahlen, die sie sich aus den Fingern zaubern, hantieren ("98% aller machen das sicher nicht, dafür sind es 100prozentig 90% der Meisten die das tun" und ähnlichen Scheiß) und Interpretationen von Rechenergebnissen die man ihnen vorrechnet sind sowieso unmöglich. Vor allem wenn man auf ein Ergebnis kommt, dass nicht deren Weltbild entspricht. Selbst Menschen mit Matura oder Uniabschluss leiden daran...

Ich hab zwar einst studiert, hab aber mein Studium abgebrochen. Und ich hab ein technisches Studium gemacht... In meiner Familie habe ich aber zwei Geisteswissenschaftler (abgeschlossene Studien)... aber ich bin derjenige, der Quellen auf Seriosität überprüfen muss (die ein bekannter Querdenker in die Familie einstreut und arge Verunsicherung bzgl. Corona verbreitet...)

Nein, nein... es ist schon gut, wenn die Schulen dem Bildungsauftrag nachkommen. "Daheim" lernen die Kinder meist noch mehr unfassbaren Mist, als in der Schule.

@kuketzblog

@kuketzblog Was ich im Freundeskreis oft als Pro-Argument für Windows gehört habe, wenn ich Linux ins Gespräch gebracht habe, ist "das ist doch kostenlos beim Rechner dabei und bereits vorinstalliert".

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!