Follow

Ich habe nun Antwort erhalten, welche Daten PayPal erhält, wenn man per Lastschrift bezahlt, aber über PayPal die Abwicklung erfolgt: "Es werden Name, Lieferadresse & Warenkorb an PayPal übermittelt." Geht mal gar nicht - das geht PayPal gar nichts an. 👎

@sheogorath Tja, um darin rumzuschnüffeln, was die Person so alles kauft.

@kuketzblog
Vielleicht auch, weil sie einen Käuferschutz bieten und ich bei PayPal einen Fraud-Call aufmachen kann, wenn der Verkäufer nicht liefert? Da werden sie eben wissen wollen, was sie da schützen, oder? Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass es oft schon hilft, wenn man Mahnungen über PayPal schickt, weil Verkäufer wissen, dass man das tut, weil PayPal diese Mahnungen vor einem Einschreiten sehen möchte. PayPal wird nicht bereit sein, irgendwas abzusichern, wenn man ihnen nicht sagt, was es ist.
@sheogorath

@mudhenn @kuketzblog @sheogorath die Nutzung der Daten ausschließlich für so einen Zweck wäre ja sogar noch akzeptabel, weil nachvollziehbar. Ist halt irgendwie doof, dass die Daten bei hunderten weiteren Unternehmen landen.

@skoop Geht halt auch gar nicht, weil es sie schlichtweg nichts angeht.

@kuketzblog Jep... Da bin ich zu 100% der gleichen Meinung!

@kuketzblog gibt es denn keinen vernünftigen ? Und wenn nein, finden sich im evtl fähige Menschen, um das anzubieten?

Weiß die @glsbank da evtl. mehr? Eure Mitglieder legen darauf doch bestimmt Wert drauf.

@jyrgi66 @kuketzblog @glsbank
Okay, die bieten für shop-Betreiber quasi das gleiche, nur mit weniger Nutzerdaten?

@thinkpad @kuketzblog @glsbank weiß nicht, welche Daten da geteilt werden, aber der Zahlungsverkehr wird direkt über deine Bank abgewickelt, ohne weiteren Mittelsmann.

@jyrgi66 @kuketzblog @glsbank hatte mittlerweile auf deren Homepage gesehen: "kein Dritter erhält Einblick in ihre persönlichen Konto- und Umsatzinformationen."

Wenn das stimmt, ist giropay eigentlich das Mittel der Wahl für Kunden und Shopbetreiber. Konnte mittlerweile durch freundliche informative Mails ein paar lokale Läden mit online Shop dazu bringen, auf giropay umzustellen.

Unbedingt versuchen!

@kuketzblog @thinkpad @glsbank Das sind ja größtenteils eben keine Zahlungsdienstleister - als Shopbetreiber ist PayPal eben deutlich einfacher einzurichten als SEPA über was auch immer für ein Protokoll was die eine Bank anbietet und die andere nur über Umwege und so weiter und so fort. z. B. zu Stripe wäre noch eine Analyse interessant, da das Usability-mäßig für Händler sehr viel taugt. Hier fehlt aber generell Konkurrenz, auch von den Banken.

@kuketzblog ich weiß schon, was ich tue, dass ich paypal u.a. digitale zahlungsdienstleister ablehne. mich hat bisher noch niemand absolut ultimativ davon überzeugen können, was dagegen spricht, eine überweisung ganz pragmatisch über meine bank zur bank des zahlungsempfängers zu erledigen. funfact: meine vermieter sind bei der gleichen bank wie ich, meine miete per dauerauftrag ist am gleichen tag, wie sie von meinem konto abgeht bei meinen vermietern

@faust_und_pfote
Ganz deiner Meinung, ich halte das genauso.

Eine Befürchtung, die ich ggü normalen Überweisungen mal gehört habe, war, dass ja jemand mit gefälschten Lastschriften Geld vom Konto abbuchen könnte, wenn mensch die eigene IBAN veröffentlicht.

Mein hier schonmal geäußerte Idee, gegen diese Sorge als Extra-Service eine Alias-IBAN für dasselbe Konto anzubieten, die nur Einzahlungen erlaubt, ist leider weitgehend auf taube Ohren gestoßen.

@glsbank
@kuketzblog

@oausi @glsbank @kuketzblog
eine lastschrift setzt voraus, daß der seite, die das geld einzieht das eigenhändig unterschriebene SEPA-mandat vorliegt. lastschriftabbuchung ohne rechts-/sachgrund kannst du innerhalb von 6 wochen bei der bank widersprechen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!