Follow

Der DuckDuckGo Privacy Browser lädt eine Konfigurationsdatei, die unter anderem Domains wie www.spiegel.de vom Tracking-Schutz ausnehmen. Insgesamt ist der Browser wenig datenschutzfreundlich.

@DuckDuckGo

kuketz-blog.de/duckduckgo-priv

@kuketzblog Vorhin zum ersten Mal davon gelesen und war schon skeptisch — fängt ja schon mal gut an, huh

@nitro @kuketzblog ich nutze den seit einer Weile und war funktional recht zufrieden, aber die Info lässt mich am Nutzen des Browsers generell zweifeln. Gibt es denn einen empfehlenswerten Browser für iOS? Die für Android empfohlenen Bromit und Fennec gibt es ja leider nicht für iOS

@kuketzblog @tombies @nitro ich Nutze Firefox und dann gibt es noch den Firefox Klar der sammelt glaube noch weniger also zumindest nach eigenen Angaben

@Nakashi @kuketzblog @nitro Das ist das Problem: Das sagt auch der DuckDuckGo-Browser. So ganz der Saubermann ist Firefox auf dem Desktop nicht. Warum sollte das auf dem Smartphone anders sein 🤔😑

@tombies @Nakashi @kuketzblog @nitro Ich glaube auf iOs ist es wirklich schwer einen datenschutzfreundlichen Browser/allgemein datenschutzfreundliche Apps zu finden. Am besten wechselst du beim nächsten Mobiltelefoneinkauf auf Android, wenn du die Freiheiten haben willst, gewisse Apps zu installieren. LG :)

@Supercellol @Nakashi @kuketzblog @nitro so ist ohnehin mein Plan 🙂 allerdings eher /e/ oder vergleichbares

@kuketzblog Mein allgemeiner Eindruck ist, dass je mehr der Browser von sich behauptet die Daten zu schützen oder mit "Privacy" wirbt, dass die Daten dann nicht zwingend so toll geschützt werden, wie in der WErbung verssprochen.

Wäre dem so, müsste man wahrscheinlich auch nicht damit werben...

@kuketzblog Also ziehe ich in Betracht, auf den Fennec zu wechseln - blöd, dass mir fDroid da sagt "... verfolgt und versendet Ihre Aktivitäten" sowie "...nicht vollständig quelloffen". Na toll. Pest oder Cholera?

@Mike Kuketz ✅  Danke für die Analyse.

Dies beschmutzt jedoch auf die Glaubwürdigkeit von DDG als Suchmaschine. DDG als "Marke" leidet darunter. Ob und in wieweit dort Trackingdaten auf dem Webserver erhoben und zusammen geführt werden lässt sich leider nicht so ohne weiteres Anlysieren.

@cb7f604332cf39 @kuketzblog

Wie sieht es denn grundsätzlich mit der Suchmaschine "DuckDuckGo" aus? Gibt es hier Erkenntnisse?

@kuketzblog Irgendwas stimmt mit DuckDuckGo sowieso nicht. Empfehle DDG schon ein Weilchen nicht mehr weiter.

(US-basiert, läuft in der Amazon Cloud, etc.)

@kuketzblog Deshalb ist mir das Ganze auch suspekt. Wie sieht es denn mit der selbstgehosteten Alternative Whoogle aus? github.com/benbusby/whoogle-se

@bavariancowboy @kuketzblog Ich denke mal, dass die Software noch in der Entwicklung steckt. Was mir im Vergleich zu #Searx fehlt ist, dass man am Anfang gleich sofort aussuchen kann, ob man z.B. Bilder oder Videos sucht. Die Einstellungen lassen sich wohl als #JSON speichern, okay das ist geeky und cool, aber unpraktisch wenn man das in eine URL packen moechte?
@kuketzblog @bavariancowboy #Github laesst die automatische Vervollstaendigung bei der Eingabe des 2FA-Codes zu. Ein kleines autocomplete="off" wuerde es tun! :-(
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!