Follow

Wie verantwortungslos App-Entwickler mit Gesundheitsdaten umgehen, sieht man aktuell an Doctolib. Da gingen sensible Gesundheitsdaten an Facebook und Google. Diese Inkompetenz sollte hart sanktioniert werden. Unfuckingfassbar. 😡

mobilsicher.de/ratgeber/versto

@kuketzblog Schau Dir Mal die AGB von kitalino.com/ an.

TL;DR ist, Kitalino sieht sich nicht in der Verantwortung für erfasste Daten, sondern den Kunden. Der aber hat exakt null Einfluss darauf, wie oder wo sie gespeichert werden.

Wenn da Mal ein Leak festgestellt wird, brennt das Unternehmen ab.

@kuketzblog Das kann schwerlich überraschen. An die Behauptung, es handele sich um eine "Sicherheitslücke", glaube ich auch nicht. It's not a bug, it's a feature - for profit! Bei einem so weitgehend wirkungslosen "Datenschutz"recht gibt es schlicht keinen ausreichend negativen Anreiz, den Schutzzielen des Datenschutzes gerecht zu werden. Wird Zeit, den datenorientierten Anwendungsbereich dieses Rechtsgebietes endlich zu Grabe zu tragen..

Edit: Zur Behauptung der "Sicherheitslücke" dieser Link (Paywall!): zeit.de/digital/datenschutz/20

@yassin Das ist keine Sicherheitslücke das ist schlichtweg Unkenntnis darüber, was die integrierten Dritt-Bibiotheken eigentlich tun. Aber hauptsache einbauen ohne Risikobetrachtung. Einfach fahrlässig. Hier mehr Hintergrund: kuketz-blog.de/wie-tracking-in

@kuketzblog In der Tat - mE grob fahrlässige Unkenntnis, die in anderen Bereichen des Rechts wie positive Kenntnis behandelt wird (siehe § 932 Abs. 2 BGB). Dafür gibt es einfach keine Entschuldigung.

@kuketzblog naja, is halt ganz simpel: Der Scheiss muss fertig werden, auf Biegen und Brechen. Der Chef will es so. Willkommen im Zeitalter der Agilen Leanen Entwicklung :)

@ginsterbusch @kuketzblog Ich habe gerade den Artikel und die Stellungnahme von Facebook dazu gelesen. Ich bin jetzt beruhigt. Facebook filtert unrechtmäßig erhaltene persönliche Daten automatisch raus. Kann nix passieren. Gott sei Dank.

@kuketzblog Das sehe ich auch so, zu 100%, aber leider solange dies keine wirklich harten Strafen nach sich zieht, wirds nicht ändern.
Ein ähnlich inkompetentes Vorgehen sieht man bei den Webdesignern, da werden seit Jahren auch skrupellos Scripte, Tools, Schriften usw. von fremden Servern eingebunden.

@wuethrich @kuketzblog Auch großartig, ja.
Ich meine, wenn das ne Music APP o.ä. wäre. Aber bei Krankengeschichten ist schnell mal eine Existenz zerstört. Ich denke da an psych. Erkrankungen (Burnout, Depressionen) in sicherheitssebsiblen Berufen. Unverzeihlich!

@kuketzblog wir brauchen dringend Open Source Gesundheitssoftware in Deutschland, GnuMED ist vielleicht ein Start, leider ist die Gesetzeslage so komplex und ändert sich so häufig, dass sich kaum eine kommerzielle Firma daran wagt überhaupt sowas zu machen. Die, die ich kenne sind so im Feeling von Windows 98 . Hat jemand hier Bock das Gesundheitssystem mit zu hacken? Ich bin dabei!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!