Follow

Gebt uns bitte Feedback zur Grafik, die das Fediverse, seine bekanntesten Plattformen und die Protokolle darstellt. Großen Dank an @imke für die Umsetzung.

@kuketzblog
Ich verstehe es nicht auf Anhieb. Was bedeuten die Wörter außerhalb der Kreise? Sollen die Farben der Linien eine Art „Familie“ darstellen? Peertube, Mastodon und Pixelfed kenne und verstehe ich. Was sind die anderen - was können die?
@imke

@Lars_Roskoden @imke @kuketzblog
Das sind die verschiedenen Protokollsprachen, mit denen das Fediverse spricht. Friendica, Hubzilla kann mit allen Protokollen umgehen und somit auch mit allen Anwendern auf den verschiedenen Instanzen kommunizieren.

@Lars_Roskoden Frinedica und Diaspora sind Facevbookartige Netzwerke. Im Falle von Friendica, kann man auch Konten von Mastodon folgen, Diaspora kann das leider nicht.
Pleroma ist ein ähnlicher Dienst wie Mastodon, nur das man mehr Zeichen schreiben kann
@kuketzblog @imke

@crossgolf_rebel Ist die Anzahl Zeichen nicht nur eine Einstellung, so wie der Admin das haben will? @Lars_Roskoden @kuketzblog @imke

@Hiker so wie ich ds verstanden habe, kamm man in Mastodon zwar mehr Zeichen erlaube, aber es soll damit auch Probleme schaffen die man in Pleroma nicht hat @imke @kuketzblog @Lars_Roskoden

@crossgolf_rebel Ja ok, ich habe ien Pleroma-Instanz. Aber im Fediverse gibts keine Beschränkung. @imke @kuketzblog @Lars_Roskoden
@Hiker @crossgolf_rebel @imke @Lars_Roskoden @kuketzblog Mastodon hat das zeichenlimit soweit ich weiss hardcoded. jedoch ists glaub ich mit glitchsoc konfigurierbar

@Hiker
Moin, ich bin auf der Masoinstanz "climatejustice.social" zuhause und hab' hier 5k Zeichen zur Verfügung - geht also.
@imke @kuketzblog @crossgolf_rebel @absturztaube @Lars_Roskoden

@absturztaube Ja nun, es muss einfach eine Konstante von 500 auf was anderes gesetzt werden... das nenne ich jetzt noch nicht wirklich "hacken". @LasseGismo @Lars_Roskoden @crossgolf_rebel @imke @kuketzblog
@LasseGismo Der Admin wird wohl hier class StatusLengthValidator < ActiveModel::Validator MAX_CHARS = 500 geschraubt haben. @imke @kuketzblog @crossgolf_rebel @absturztaube @Lars_Roskoden
@Lars_Roskoden @imke @kuketzblog die Wörter außerhalb der Kreise sind die Namen der benutzten Übertragungsprotokolle der Netzwerke. Mastodon, Pixelfeed usw. können ActivityPub, Diaspora das Diaspora Protokoll, Friendica kann das eigene Protokoll DFRN, ActivityPub und Diaspora. Damit wird dargestellt, wer mit wem sprechen kann.

@kuketzblog Plume fehlt noch als Dienst der Auch Aktivity spricht und der hier mit eingebunden werden kann @imke

@kuketzblog @imke Funkwhale und Mobilizon könnten noch mit rein.

@kuketzblog @imke lemmy fehlt auch. spricht ebenfalls AP, kanns aber nur mit sich selbst...

@kuketzblog
Gefällt mir gut, ich hab mal versucht etwas ähnliches zu gestalten, aber das hier ist gelungener (sieht aber schon ähnlich aus ^^).

Auch die Auswahl der Software gefällt mir, ob Hubzilla so relevant ist weiß ich nicht, aber passt schon 😄
@imke

@kuketzblog @imke ich finde den Ansatz schon ganz gelungen, aber ich schlage vor, die Verbindungen nicht alle zu schließen, um deutlich zu machen, dass das Ganze ein offenes, erweiterbares System ist. Die Farben der Kreise sollen die Protokolle darstellen? In dem Fall die Bezeichnungen auch in der entsprechenden Farbe anlegen.

@kuketzblog @imke das mit den Farben für die Protokolle ist ja schon angelegt, aber ich würde es nicht als Outline machen, das geht unter und trägt nicht zur Lesbarkeit bei.

@kuketzblog @imke Die traurige Erfahrung zeigt, dass es enorm zum Verständnis beiträgt, wenn man das "statt Facebook" und das "statt Twitter" etc. dazu schreibt. Am besten mit bekanntem Logo. Darf auch klein sein.
Außerdem +1 für klarere Zuordnung der Beschriftung.
Ansonsten: Großartige Grafik. Ich fang dann mal an, auf ne CC by Lizenz zu hoffen. ;)

@reticuleena Lizenz ist eh klar. ;-) Was genau meinst Du mit klarerer Zuordnung der Beschriftung? Einfach nur nicht Outline? @kuketzblog

@imke @kuketzblog Mir ist unklar zu was die Beschriftung jeweils gehört. Also was sie beschriftet. Das sollte klarer erkennbar sein. Bisher stehen da einfach Wörter am Rand aber ich verstehe nicht, auf was sie sich beziehen. (Bisauf dort, wo ich es schon wusste.)

@kuketzblog @imke Finde die Farbwahl zu eigenwillig und dysfunktional. Das dominante Pink sollte besser durch eine neutralere Farbe (Grau) ersetzt werden und die anderen sollten möglichst kontrastreich kombiniert werden. Gelb und Pink z. B. heben sich nicht besonders gut voneinander ab. Lieber einfache Grundfarben und eventl. noch Mischfarben 2. Ordnung, die klar kontrastieren.

@kuketzblog @imke Extreme Hell-Dunkel-Unterschiede (z. B. Schwarz) dürften dann auch unnötig sein bzw. für andere Elemente (Schrift etc.) reserviert werden können. Alternativ könnte man auch alles auf grauem Hintergrund machen und die Linien weiß/farbig mit weißer Schrift. Dann würden sich alle Farben wahrscheinlich besser abheben und die Grafik wäre insgesamt ebenfalls klar abgegrenzt.

@e_sphaera Ich finde einen weißen Hintergrund in sofern sinnvoll, als dass die Grafik dann bei Bedarf besser gedruckt werden kann, ohne Massen an Farben zu verbrauchen. @kuketzblog

@e_sphaera Das Pink kommt aus dem AktivityPub Logo. Die anderen Protokolle haben scheins keine eigenen Logos, deshalb habe ich da die Farbe des entsprechendes Dienstes gewählt (z. B. gelb für Pleroma, schwarz für diaspora, ...) Aber ist die Frage, wie notwendig dieser Wiedererkennungswert ist!? @kuketzblog

@imke @kuketzblog Nun ja, als formale Begründung, ok. Aber so viele Farben abstandslos zu kombinieren, die eigentlich dafür gedacht sind, isoliert Wirkung zu entfalten, ist halt schon, sagen wir, "mutig" ... :)

@kuketzblog @imke Schön, klar, strukturiert und übersichtlich.

Allerdings ist es mir ein wenig zu nüchtern und sachlich. Kommt eben auf den Einsatzzweck an.

Die Maskottchen und Erklärungen von Peertube und Mastodon sind in den Videos und Karikaturen "Süß" und "goldig" und emotional ansprechender. Ich glaube um "Sympathiepunkte" zu sammeln darf auch die Grafik zur Vernetzung "kindlicher" sein.

@chbmeyer Hast Du eine konkrete Idee, wie es "kindlicher" werden könnte? Es gibt nicht von allem Maskottchen, oder? Sonst könnte man die nehmen. Ich könnte auch nochmal versuchen es mehr "handgezeichnet" aussehen zu lassen, aber das wäre ein nächster Schritt, nachdem die Grundgrafik einmal gut funktioniert, denke ich. @kuketzblog

@imke @kuketzblog Ja, das ist schwierig. Mir selbst fehlt die künstlerische Ader und es ist ja auch Geschmacksache.

Was mir aber gut gefallen hat, das waren die Blasen bzw. Inseln von PeerTube und Mastodon in den "What is ..."-Filmen, nur das diese eben nur zu jeweils genau einer Plattform passen.

Wenn jetzt "DogTube" und "MeowTube" mit den verschiedenen Mastodon-Inseln (oder gar -Gruppen und den anderen Diensten) verbunden wären, das fände ich cool. ;)

Leider nicht ganz einfach umzusetzen.

@kuketzblog @imke ich finde @mobilizon ist sehr wichtig für Veranstaltungen und sollt ebenfalls aufgeführt werden.
(Damit man vom Facebook mehr wegkommt)

@kuketzblog @imke
Super intuitiv auf den ersten Blick verständlich

@kuketzblog Es fehlt GNU Social (gnu.social) mit dem das Ganze Fedivers mal angefangen hat, insb. da du OStatus als Protokoll mit drin hast. ActivityPub wird auch unterstützt.

@kuketzblog
Ein besserer Kontrast wäre schön. Besonders das Gelb auf weißem Hintergrund (OStatus) ist schlecht lesbar.
Ansonsten: Super Grafik!
@imke

@kuketzblog @imke Dass die Protokolle nur mit Umrandung geschrieben sind macht sie schwerer lesbar, vor allem wenn runterskaliert wird (z.B. Vorschau).

@kuketzblog @imke

Als ersten Ansatz find ich die Grafik sehr gut! 👍

Ich persönlich finde in solchen Zusammenhängen bei Farben wichtig, dass sie eine Funktion erfüllen. Mir persönlich macht der z. T. nicht sehr gute Kontrast nichts aus, aber eine Verbesserung wäre sicher eine feine Sache. Eine Legende ist bestimmt vorgesehen. Und ja, falls es noch reinpasst, könnten ein paar weitere Plattformen aufgenommen werden.

@dukethereal
Nein, Diaspora kann nur mit Instanzen sprechen, die das eigene Protokoll verstehen. Ausser Diaspora selbst sind das Friendica und Hubzilla.
Die Farben der Verbindungslinien stehen für die Protokolle.
Sehr gute Grafik!
@kuketzblog @imke

@dukethereal @kuketzblog @imke
Das OStatus Protokoll könntet ihr zur Vereinfachung auch weglassen, wenn GNU Social als Software nicht vorkommt, oder?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!