Follow

Der @lfdi bietet eine Stelle im Bereich technisch-organisatorischer Datenschutz. Der Aufgabenbereich ist sehr vielfältig - alles rund um IT-Sicherheit und Datenschutz. Hint: Ich arbeite zu 50% genau in dieser Abteilung - wer hat Lust? 🤓

baden-wuerttemberg.datenschutz

@kuketzblog @lfdi ja hier. Was muss man mitbringen? Hoffentlich nicht wieder ein Jurastudium.

@Bobo_PK
''…
Das Anforderungsprofil:

Mindestens mit gutem Erfolg abgeschlossenes Studium der Informatik oder der Mathematik / Ingenieurswissenschaften mit Schwerpunkt Informatik oder ein vergleichbares Hochschulstudium
…''

baden-wuerttemberg.datenschutz

Lust einem Link zu folgen ist keine Anforderung 😉

@kuketzblog @lfdi

@7daq0 @Bobo_PK @kuketzblog

Dann soll man ein Studium haben, Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung, weiterführende Kenntnisse in der IT-Sicherheit.

TV-L 13 ist aber nicht viel. Das ist meiner Meinung nach bisschen mehr als ein Einstiegsgehalt in der IT. Am Ende kriegt man so ca. 2500€ (Lohnsteuerklasse 1) oder 2800€ (Lohnsteuerklasse 3) netto.

Bei Privatunternehmen kriegt man sicherlich mehr, wenn das gleiche Anforderungsprofil gesucht wird.

@error666
Ich weiß nicht was ich da sagen soll. Ja, brutto (Angestellte, nicht Beamte) ist hier:
Entgelttabelle TV-L 2021 – oeffentlicher-dienst.info/c/t/

Einfach mal im Pivatunternehmen fragen, ob die dafür mindestens 50k-70k € pro Jahr ausgeben wollen. Viel Erfolg.

Option auf Verbeamtung (A13 :blobparty: )

@Bobo_PK @kuketzblog

@error666

Um es abzukürzen:
Gehalt Datenschutzbeauftragter | StepStone Gehaltsinformationen – stepstone.de/gehalt/Datenschut

Nein, die bekommen nicht mehr in der Privatwirtschaft.

Leute, bewerbt euch.

@7daq0 @error666 @kuketzblog also ja in der freien Wirtschaft zahlen sie besser und ja es ist völlig sinnlos in der IT nur nach Abschlüssen zu gehen, gerade wenn man mit der Wirtschaft um Leute konkurriert. Ich wollte sagen von dem Lohn kann man dennoch ganz gut leben und es klingt nach einem spannenden und interessanten Job.

@Bobo_PK

Jaein. In der freien Wirtschaft zahlt man nur in strukturstarken Regionen bzw. großen Unternehmen oder Hidden Champions besser. BaWü gehört vielerorts dazu. Versuch mal in bestimmten Ecken von NRW, RF, TH, BB, SA oder MV einen Geschäftsführer davon zu überzeugen das Gleiche wie im Öffentlichen Dienst zu zahlen. Die werden herzhaft lachen. Insbesondere für viele KMUs sind Gehälter wie eine E13 undenkbar. Egal ob IT oder so.

@error666 @kuketzblog

@error666 @7daq0 @Bobo_PK @kuketzblog das Geld würde mich nicht stören.

Aber diese Anforderung immer für alles studiert haben zu müssen ist weltfremd und diskriminierend.

Alleine schon aus Prinzip bewerbe ich mich auf solche Stellen nicht.

@7daq0 @kuketzblog danke danke. Ich hatte nicht zu Ende gelesen. Aber da reicht meine Ausbildung leider nicht für aus. Ich find 13 echt ganz okay. So viel bekommen die Lehrerinnen im Gymnasium oder Sonderschulen.

@Bobo_PK
In vielen Bundesländern sind Lehrer auch Beamte. Sachsen ist da so eine Ausnahme. Die A13 ist noch mal einen Zacken krasser als die E13. Mit so einem Einkommen kann man was anstellen.

In Öffentlichen Dienst ist ab der E13 ein Uni.-Diplom oder (akkreditierter) Master formal notwendig. Das schließt viele gute Leute (z.B. Ausbildung mit Weitebildungen, Bachelors die direkt Arbeiteten wollten und nie einen Master gemacht haben) oft aus. :blobshrug:

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!