Follow

Das war es dann wohl: "Google and the entire tracking industry relies on IAB Europe’s consent system, which will now be found to be illegal"

iccl.ie/news/online-consent-po

@kuketzblog
Als Laie kann ich die Meldung leider nicht einordnen. Ist das jetzt eher eine Sensation mit echter Tragweite oder Google interessiert es sowieso nicht?

@summi

Gegenfrage, weil ich die Frage nicht einordnen kann: Hast du/haben Sie den zitierten Satz (oder den ganzen Artikel) gelesen?

Es geht nicht um Google alleine.

@jbechtel @kuketzblog
Gegenfragen zu Deiner Gegenfrg., weil ich Deine Gegenfrg. nicht einordnen kann. Stellst Du die Gegenfrg., um zu überprüfen, ob ich mir die Mühe gemacht habe den Artikel zu lesen, um mich dann mit einer hochkompetenten Antwort zu belohnen 😉 ? Dann möchte ich meine Antw. auf Deine Gegenfrg. auch von etwas abhängig machen: über welche Kompetenzen verfügst Du, um die Tragweite der Meldung fachgerecht zu bewerten? Oder denkst du Laien können das nach dem lesen der Meld. selber?

@summi

Na, ich bin "Universaldilettant" (seit zwei Tagen neu in meinem aktiven Wortschatz). Ich habe schon mal Schriftsätze und Urteile gelesen.

Man kann die juristischen Vorgänge als Mensch kaum ganz erfassen, außer vllt. wenn man intensiv mit dem individuellen Vorgang befasst ist.

Aber ich denke auch, dass man sich auch als Laie mit den Themen befassen muss, weil manchmal ist der Abstand nicht Ahnung haben <-> doch Ahnung haben geringer, als man denkt.

1/5

@summi

Im vorliegenden Toot hat @kuketzblog ja schon eine deutliche Einordnung vorgenommen: "Das war es dann wohl". Auch im verlinkten Artikel heißt es: "[...] the entire tracking industry relies on [...], which will now be found to be illegal"

Das ist sehr auf den Punkt gebracht. Wenn man sich als Laie versteht, müssten diese Worte doch schon klar genug sein. Andernfalls hat man ja die Kompetenz, sich einzuarbeiten. Deswegen habe ich mich über die Frage gewundert.

2/5

@summi

Nun muss ich leider zugeben, dass ich vor dem Antworten (Gegenfragen) den Artikel nicht vollständig gelesen habe. Das habe ich nachgeholt und bin ein bisschen enttäuscht von "the Belgian Data Protection Authority is close to adopting a draft decision that will [...]". Auf dem Weg zur echten ~Verwaltungsrichtlinie kann also noch was schiefgehen.

Denkbare Auswege für die Datensammler wären: a) Es sind nur vgl. niedrige Geldstrafen b) eine der anderen Datenschutzbehörden aussuchen.

3/5

@jbechtel @kuketzblog
Ein „Universaldilettant“, der den Artikel bis dahin „nicht vollständig“ durchgelesen hatte!? Verstehe. Dennoch eines: Was Deinen Hinweis auf das scheinbar Offensichtliche angeht: Wenn große Nachrichtenportale nichts darüber berichteten und sogar Mike, der einen ganzen Blog darüber führt, diese Meldung eben nicht dort aufnimmt, sondern hier mit 5 Worten abspeist, dann kann das genauso gut auf einen Toot mit fehlendem Ironie-Emoji hinweisen. Aber evtl. kommt doch noch was.

@summi @kuketzblog

Ich für meinen Teil bin auf jeden Fall gespannt, was von der Datenschutzbehörde kommt, die ist ja nun in Zugzwang.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!