@kuketzblog Dem Inhalt ich bis auf ein paar Details sehr gut zustimmen. Das TTDSG wird da meiner Meinung nach nicht viel ändern. Aber die Tipps in dem Artikel sind auf jeden Falls für einen datenschutzbewussten Nutzer (bei den meisten Webseiten) empfehlenswert. Man darf nicht vergessen, dass die Seiten heute (egal ob angemessen oder nicht) sich über "Daten" finanzieren. Das heißt, man sollte erwägen bei den meistbesuchten Seiten die ein entsprechendes Abo anbieten dieses auch abzuschließen.

@kuketzblog Ich frage mich seit dem die Richtlinie mit den Consent-Bannern existiert, warum man hier nicht einfach gesagt hat: "Sendet der Browser ein 'do not track me'-Flag, sind alle nicht essentiellen Cooies abzulehnen". Jeder Browser hat doch dieses Flag. Und es würde uns Usern so viel nutzlose Klickerei ersparen. Oder denke ich hier zu einfach?

@Cetheus
Die Nutzung des 'do-not-track' Headers würde mich anstelle dieser Cookiebanner auch sehr freuen. Die Seiten, die man explizit unterstützen möchte, könnten in eine Whitelist. Und die anderen sollen einfach nur allgemeine Werbung präsentieren. Ich finde diesen zielgerichteten Mist ohnehin eher erschreckend und abstoßend als alles andere.
Und dann gibt es noch Seiten, die um Erlaubnis bitten, obwohl sie nur essentielle Cookies setzen wollen.
@kuketzblog

@Cetheus @kuketzblog
Das würde technische Qualifikation bzw. Wissen vom Gesetzgeber voraussetzen. Aber was soll ich dazu sagen.....
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!