Follow

Das muss ich mal sagen: Für eines der größten Probleme unserer Zeit halte ich neben dem Klimawandel, die unerträgliche Verbreitung von Propaganda und Fake-News. Der Schaden, der dadurch entsteht, ist kaum zu benennen/fassen. Alle, die das tun, schämt euch unendlich.

@kuketzblog Ob solche Ansprachen bei den NewsFeedAlgorithmen der Plattformen ankommen?

@elottermann @kuketzblog deswegen sollten große Netzwerk-Algorithmen Open Sourced und demokratisiert werden im öffentlichen Interesse

@w4tsn @kuketzblog Die gesellschaftlichen Probleme, die durch automatisierte individuelle Newsfeeds erzeugt werden, werden m.E. nicht kleiner, wenn die Algorithmen Open Source wären.

@elottermann @kuketzblog nein, kleiner Werden die Probleme dadurch allein bei weitem nicht. Es würde aber die Transparenz und Diskutierbarkeit auf technischer Ebene und eine Grundlage für Demokratisierung geschaffen. Also dem technisch fundierten regulieren aus der öffentlichen, wissenschaftlichen Debatte heraus

@w4tsn @kuketzblog Ich wage mal die Vorhersage, dass prinzipiell jegliche Individualisierung des Newsfeeds, die nicht vom Empfänger ausgeht, nicht mit unserem Verständnis von Menschenrechten und Demokratie vereinbar ist.

@kuketzblog auf persönlicher Ebene erschreckt es mich, wie groß und einflussreich Propaganda und Fake-News Strategien zu sein scheinen und viel mehr noch wie offensichtlich das doch wirkt und wie ich gleichzeitig verdrängungsartig nie mit einem solchen Schaden gerechnet habe obwohl die Auswirkungen an vielen Stellen schon über Jahre zu beobachten sind. Grrr

@w4tsn @kuketzblog Da bin ich ganz bei Dir. Und was ich viel erschreckender finde, das ist die Tatsache wie hilflos man (Politik) dabei zusieht. Hier müssen echte Lösungsstrategien her. zB. Medienkompetenz im Schullehrplan etc.

@kuketzblog Dazu sei mir der Hinweis auf diesen Wikipedia-Artikel erlaubt:

de.wikipedia.org/wiki/Postfakt

„Absicht sei es vielmehr, die Öffentlichkeit so oft mit offensichtlichen Falschaussagen zu belästigen, bis diese die kognitive Dissonanz nicht mehr aushält und erschöpft einlenkt …“

Kurz: Alles so gewollt.

@kuketzblog Nicht dass es das wesentlich besser macht, aber dir ist bewusst, dass Menschen, die Fake News teilen, sich im Normalfall nicht darüber bewusst sind, dass die Nachrichten Fake sind? Die Ersteller der Fake News sind die Schuldigen. Und selbstverständlich die miserablen Algorithmen.

@fomm Stimmt. Die Urheber sind die Hauptschuldigen. Und die, die es teilen/verbreiten leiden entweder unter mangelnder Medienkompetenz oder machen es gezielt. Egal wie, alles Mist.

Deshalb finde ich Faktenchecker, wie correctiv.org/ oder medwatch.de/ oder auch die www.quarks.de/science-cops/ so wichtig und deren Arbeit sehr wertvoll.

@aaron Faktenchecks beanspruchen einen zunehmenden Teil meiner Aufmerksamkeit. Ohne die Faktenchecks hätte ich meistens nichts von der FakeNews erfahren, die da geradegerückt wird. Wenn ich denken müsste, dass die Checks die ursprünglichen Zielgruppen der FakeNews nicht erreichen, dann wollen wir vielleicht einfach nur glauben, dass wir damit ein Problem mindern können. Vielleicht machen wir es aber nur schlimmer, wenn wir unsere Augen vor den Ursachen von FakeNews verschließen.

@fomm @kuketzblog
Es sind die Algorithmen, die massenweise die User finden, die auf eine Nachricht abfahren. Ohne solche Algorithmen würde sich die gezielte Produktion von FakeNews nicht lohnen, weil sie kaum jemand verbreiten würde und die Zielgruppe nicht adressierbar wäre.

Ich glaube hier wollen sich einige Schönreden, dass durch ihre jahrelange Nutzung dieser Systeme, die Welt so werden konnte.

@shadows
Das glaube ich nicht. Ich vermute, es gibt Fakenews schon immer und das nicht zu knapp. Vielleicht war deren Anteil früher sogar höher? Heute verbreiten sie sich nur viel schneller. Und wir können immer mehr kommunizieren, oder besser gesagt, mehr Medien konsumieren, wodurch wir völlig den Überblick verlieren und Dinge immer schwerer einordnen können.

@kuketzblog

@kuketzblog
Gibt es Studien, Veröffentlichung o.ä. hierzu die mal untersuchen wie viel Etat/Ressourcen die Staaten für gezielte Desinformation in anderen Ländern aufwenden?

@kuketzblog
Ich bin fasziniert, welche Aussagen unkommentiert im Internet rumstehen.
Auf der anderen Seite hat mir mein Partner verboten, jeden Tag mich im Internet zu prügeln:P

@Deebo @kuketzblog Je nach Faktenlage. Daraus kann man dann eine Meinung machen. Andersrum geht auch, ist dann in der Regel aber Fake.
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!