Microsoft-Verfechter - diesen Satz bitte 100x wiederholen: "MS 365 und MS Teams lassen sich nicht datenschutzkonform nutzen". Und anstatt jetzt zu heulen oder zu lamentieren, wird es Zeit umzudenken. Face reality! 🚮

@kuketzblog ja zumindest die Referenz, an der du es festmachst. Bin kein MS Fanboy, interessiere mich für die Kriterien, die du anlegst

@kuketzblog kenne ich und bin da bei dir. Ggü. den anderen "Lösungen", die die Schergen aus den Ministerien aus dem Hut gezogen haben, ist MS leider alternativlos, einfach aus dem Grund, weil die anderen Plattformen alle Gefrickel sind, oder wie im Falle von Google Classroom noch, äh, schwieriger, vorsichtig ausgedrückt.
Ich finde den DS-Aspekt verfolgenswert, allerdings ist das Format Remoteunterricht noch nicht vorbei und dazu braucht es Lösungen. Das muss funktionieren.

@byteborg Bei alternativlos habe ich auf gehört zu lesen.*ufff*

@kuketzblog das ist ja auch ok. Wir müssen nicht heiraten. Digitalisierung an Schulen ist halt ein Trauerspiel. Wenn die lokale Infrastruktur sauber und zuverlässig spielt, kann man den MS-Kram gerne sofort abschalten. Vorher nicht, da es sonst unter dem Deckmantel des "Remoteunterrichts" zum Unterrichtsausfall kommt. #FediLZ

@kuketzblog andersrum gefragt: Hast du eine funktionierende Lösung für die Schulen in der Schublade? Also eine, die skaliert, funktioniert und die von SuS als auch LuL bedient werden kann? #FediLZ

@byteborg
Von @digitalcourage gibt es dieses Bildungspaket, was nicht nur Alternativen auflistet, sondern auch die digitale Mündigkeit dahinter erklärt:
digitalcourage.de/kinder-und-j

Ich stimme dir zu, dass Schulen mit all diesen Herausforderungen ziemlich allein gelassen werden. Und es vor allem viel mehr Freiraum bräuchte, um eigene und funktionierende Losungen zu entwickeln.

@kuketzblog

@ebildungslabor @digitalcourage @kuketzblog Hallo Nele und vielen Dank. Ich werde das durcharbeiten und weitergeben. 💚

@byteborg @kuketzblog
Moodle, NextCloud, OnlyOffice, BigBlueButton, Elements.
So läufts bei uns und es fühlt sich (meistens) gut an. :fosstodon:

@kuketzblog die Antwort von Nele ist übrigens hilfreicher, als ein "uff". Wir haben alle unsere Bedürfnisse. Verhindern ist einfacher, als Alternativen schaffen. Food for thought.

@byteborg Nein, es geht nicht um verhindern. Es geht einfach darum, Gesetze einzuhalten.

@kuketzblog sold. Ein Take wie "... Rock'n'Roll Datenschutz Microsoft kaputt" trifft halt für mich die Aussage der Verhinderung. Das Aufzeigen der Alternativen ist aus meiner Sicht der gewichtigere Punkt dabei. Gesetze auf dem Weg einzuhalten ist notwendig, allerdings kann $Firma mit ihrer Rechtsabteilung schneller, umfassender und besser die Compliance Powerpoints zusammenzimmern, als es in der OSS geht. Leider.

@byteborg In einem Toot kann man nicht alles von A bis Z erklären. Aussagen sind oftmals verkürzt. Ich bin aber bei dir. Alternativen aufzeigen ist richtig und wichtig. Das tue ich auch regelmäßig. Schau zB. mal hier: kuketz-blog.de/empfehlungsecke

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!