Follow

Ich glaube, es ist Zeit, dass die öffentlich-rechtlichen Medien ins Fediverse einziehen. Es wäre ein Zeichen für eine freie, nicht von Algorithmen dominierte Berichterstattung. Und würde prima zum gesellschaftlichen Auftrag passen. Worauf wartet ihr @ARDde und @ZDF? ⏰

@kuketzblog Kann mir gut vorstellen, dass sie schon dabei sind.

Aber es dauert halt ein bisschen, bis so etwas umgesetzt ist. Vor allem die Bürokratie will da sicher erst noch bedient werden ...

@MagicLike @kuketzblog @janboehm das ZDF Magazin hat bereits seine eigene Instanz gestartet: @det.social

@kuketzblog Endlich sagts mal einer!
Hier fehlt es auch noch immer an und

@kuketzblog @janboehm hats immerhin schonmal geschafft. Nur wäre eine eigene Instanz für alles öffentlich Rechtliche cool

@kuketzblog Ja, es wäre schon besser als die vielen "Inoffiziellen Accounts", die nur RSS-Feeds umsetzen. Ich war vor kurzem vollkommen erfolglos, ARD oder ZDF irgendwie zu finden, nur @jschieb - er hatte einen Beitrag im WDR zu Mastodon verfasst...

@kuketzblog noch lieber wären mir die Nachrichten Apps ohne das lästige user tracking

@kuketzblog Sehe ich genauso. Vielleicht gesellt sich dann noch der Heise Verlag dazu.

@dontobi @kuketzblog Vielleicht kann da besser @keno3003 überzeugen, dass der Heise Verlag nichtnur mit @heise_security hier rüber kommt. Ein Anfang ist es aber immerhin ja schon.

@akinahos @kuketzblog @keno3003 @heise_security

So wie es scheint, ist der Heise Security Account nicht offiziell. Zumindest steht im Profil "inoffiziell".

@dontobi @kuketzblog @keno3003 @heise_security Oh übersehen, sorry! Na dann hat @keno3003 noch mehr Überzeugungsarbeit vor sich! 🖖

@kuketzblog Das ZDF hat ja erstmal den Böhmermann vorgeschickt, der die Lage sondiert. ;-)

@Mr_Ioes

@tagesschau ist ein Bot der Nachrichten vom Twitter-Account hierher befördert, daher auch das "birdsite" im Namen.

Damit kannst du beliebige Tweets hier lesen, allerdings bekommt der Mensch bei Twitter deine Antworten nicht zu sehen.

@kuketzblog

@kuketzblog die können dann ja ihre eigenen Instanzen machen ard.gez.social & zdf.gez.social 🤪

@kuketzblog Ich war froh, dass ich hier gleich die wichtigsten Leute gefunden habe, denen ich auch auf der "Vogel-App" folge: Fabio De Masi, Konstantin von Notz, Chaos Computer Club und sogar Bernie Sanders hat hier einen Account!

Aber es fehlen mir tatsächlich auch Arte und ARD und Natalie Amiri, sowie Edward Norton, Ed Snowden, Public Citizen und weitere Leute mit Sinn und Verstand und dem Herz am rechten (bzw. linken) Fleck!

@kuketzblog Die Domains zdf.social und ard.social scheinen schon vergeben zu sein.

@kuketzblog Tschulljung, wo genau wird die Berichterstattung von ARD und ZDF durch „Algorithmen dominiert”?

@starborn @kuketzblog Ich glaube er meint so Sachen wie youtube, facebook oder twitter.
Etwas unverständlich ausgedrückt.

@starborn Das wird sie, sobald die Beiträge auf Plattformen wie Twitter, Facebook und Co. landen.

@kuketzblog Gibt es dafür Belege? Ich sehe sehr viel Content der Öffentlich Rechtlichen etwa auf YouTube und kann nicht entdecken, dass Algorithmen da irgendwas beeinflussen. Es ist eher die „gute” alte Quote, der hinterhergelaufen wird: mehr Aufrufzahlen -> mehr vom gleichen Inhalt.

@starborn Informiere dich bitte über Algorithmen auf Social Media wie Twitter und Facebook. Da wirst du fündig. Die Timeline auf diesen Plattformen wird massiv durch Algorithmen beeinflusst.

@kuketzblog Richtig. Und Du behauptest, dass die Berichterstattung von ARD und ZDF durch Algorithmen beeinflusst wird – und dafür lieferst Du keinen Beleg außer Deiner Behauptung. Das ist nichts außer heißer Luft.

@starborn Ich glaube du versteht den Toot nicht oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt.

@starborn

Gemeint ist nicht, dass die Öffis absichtlich manipulieren. Stellt man Content auf Twitter, Instagram, Tiktok usw., dann verliert man die Kontrolle über das, was der User zu sehen bekommt.

Da diese Algorithmen ausreichend erforscht worden sind und die Aufgabe haben, die User möglichst lange für Werbung bei der Stange zu halten und da das menschliche Gehirn auf Aufreger, speziell negative Themen besonders stark reagiert, kommt eine Stele einseitige Berichterstattung beim Kunden an (automatisiertes False Balancing).

Da es also ausreichend bekannt ist, machen sich alle öffentlich rechtlichen Sendeanstalten mitschuldig an der Entwicklung.

Und hierbei ist nicht mal das Thema Datenmißbrauch und Profiling der asozialen Netzwerke angeschnitten.

@kuketzblog

@kuketzblog @starborn Also ich finde den Toot ziemlich missverständlich, denn die Berichterstattung von ARD und ZDF wird mW nicht durch Algorithmen gesteuert, sondern sie landen auch in den - dann allerdings algorithmisch optimierten - Timelines von Twitter, Facebook und Co.

@kuketzblog @starborn
ich denke auch, daß die wichtigste Aussage sein sollte:
die ÖRR sollten ins Fediverse!
bei Facebook haben sie eigentlich nix verloren!

@harkay @kuketzblog Sie sollten _auch_ ins Fediverse. Aber natürlich müssen sie auch bei Facebook und co. sein solange die weit überwiegende Mehrheit dort auch ist.

@starborn @kuketzblog
@boet@bonn.social:

Ich hänge das an deinen Thread mal dran (von 2018)... Damals war der Aufreger #Facebook. Strukturell das selbe Thema. extradienst.net/2018/03/25/del…

weiter oben war dieser passende Hinweis, warum das zumindest heute nicht mehr ein "müssen dabei sein" sein darf!

@kuketzblog Vielleicht erst einmal die "Spartensender" überzeugen: Phoenix, ZDFInfo, ARTE, ...

@kuketzblog Das würde ich auch begrüßen. Ich weiß nur nicht, ob sich die öffentlich-rechtlichen Sender zusammentun für eine Instanz oder ob ARD und ZDF je einen eigenen Server betreiben. Wie auch immer: Es wäre nicht nur ein schönes Extra, sondern auch eine neue Möglichkeit, Inhalte bekannt zu machen die nicht allzu populär sind und bei den anderen sozialen Medien durch die Algorithmen weggefiltert werden würden.

@kuketzblog

Die Intendanten haben sich diesbezüglich ganz klar Positioniert. Die ÖR gehen dahin wo die User sind. Alles andere ist nachrangig.

leider …

Ich hab da keine Hoffnung …
Man spreche doch mal mit Tom Burow, was dabei raus kommt. Desaster…

Oma im Hühnerstall, KlimaVor8, TikTok. Kannste Knicken.

@saerdnaer Nein. Das sind aber allgemein Bekannte Positionen. Die immer wieder auf Podiumsdiskussionen und Interviews von den Leitenden Chefs der ÖR, angeführt werden.

@kuketzblog @ARDde @ZDF Die RSS Feeds von beiden sind vorbildlich. Aber das Marketing dafür geht gegen null

@kuketzblog ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und wünsche mir das es auf EU-Ebene gefördert und genutzt wird.

@kuketzblog war dar nicht was von edi.Social oder ist nur Jan Böhmermann?

@kuketzblog es gibt zumindest mal einen Bot der Tagesschau. Aber JA! Wird Zeit

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!