Follow

Heute ist wieder "Ask me a question!". Die Teilnahmeregeln: kuketz-blog.de/aktion-ask-me-a

Los geht's! 🤗

@kuketzblog Hast Du schon mal einen Virenscanner nicht zu Testzwecken installiert?

@kuketzblog
#keyoxide sieht sehr spannend aus, scheint aber auch extrem neu zu sein. Braucht das Otto-Normalmensch oder ist das eher was fürs devs und freaks?

@kuketzblog Sollte man darauf achten/ist es für die Sicherheit vor digitalen Angriffen wichtig, ob Hardware proprietäre Firmware/Treiber benötigt?

@phantom Ja, das kann je nach Bedrohungszenario relevant sein.

@kuketzblog ich suche eine Alternative zu Spotify mit mehr Privacy, gerne auch selbst gehostet und legal. Privates und geschlossenes Funkwhale aufsetzen und Musik ohne DRM-Schutz kaufen und dort hochladen?

@sailreal @kuketzblog wenn man AirPlay-Geräte hat, so kann daapd eine weitere Möglichkeit sein. Mit diesem lässt sich die eigene Musik auf eben jene AirPlay Geräte streamen. Ich nutze daapd neben Navidrome, weil daapd etwas rudimentär ist. Bspw. können Titel zu einer Playlist nur manuell durch editieren der entsprechenden Datei hinzugefügt werden.

@oops @kuketzblog vielen Dank für das Feedback und den Tipp euch. Habe nur Graphene- und Manjaro-Geräte aber trotzdem danke 😊

@sailreal Mit dem F(L)OSS-Projekt "Jellyfin" (Projektseite: jellyfin.org) kann man Spotify, Netflix oder Disney+ in einer Anwendung bündeln. Die Inhalte in einer eigens betriebenen Jellyfin-Instanz können Inhalte von CDs, DVDs oder Bluerays sein, die $Mensch gekauft hat und im Regal stehen.

@w4ts0n uuuh sehr genial. Habe es direkt mal aufgesetzt und spiele gerade damit herum. Jellyfin sieht wirklich sehr vielversprechend aus. Vielen Dank für den Tipp 👏

@w4ts0n wooooow, ich bin ja dermaßen begeistert 😊🎉🎆🎶 #Selfhosting ist einfach so genial dank solch tollen Applikationen 😍 (in dem Fall Jellyfin mit Finamp)

@sailreal
Gerne. Ich teste es aktuell auch, um Spotify und Netflix loszuwerden.. :D

@kuketzblog Kommt noch ein Artikel zum Tolino oder E-Readern an sich? Viele Grüße!

@kuketzblog
Macht es Sinn den Flugmodus vor Starten von Apps, wie #DB #Navigator, zu aktivieren?

@ae_odner Wenig. Die laufen auch im Hintergrund - wenn Internet wieder da ist.

@kuketzblog Ist Qwant (s. Empfehlungsecke) wirklich so viel besser? In der Datenschutzerklärung lese ich immer noch sehr viel "Identifier", "IP-Adresse" und "Microsoft"

@kuketzblog Kann man Fairemail guten Gewissens weiter nutzen?

@fatby @kuketzblog Laut Golem.de geht die Entwicklung weiter, nachdem es wohl ein Gespräch zwischen Marcel und Google gab.

@kuketzblog #YaCy ist wie #SearX eine Suchmaschine zum selber hosten. yacy.net/

Lohnt es sich, im Jahr 2022 noch mit YaCy zu befassen?

@necrosis @kuketzblog Ich habe mal vor ein paar Jahren damit rumgespielt und ein paar große Seiten indizieren lassen. Ich hatte plötzlich ganz viele neue Freunde, weil bei der Arbeit keiner mehr auf stackoverflow zugreifen konnte. IP gesperrt 🙈

@necrosis @kuketzblog
Da mir YaCy gerade gestern auch empfohlen wurde, interessiert mich diese Frage (bzw die Antworten) auch.

Ich bräuchte eine Suche vor allem in wissenschaftlichen Sites (Zeitschriften u Organisationen wie MPG, NASA).

Wenn ich nach "Riesenstern" such, geben mir die normalen Suchmaschinen zu viele Kindergarten-Bastelbögen von eBay.

Doch die richtigen Literaturdatenbanken haben nur echte Fachartikel und nicht das Populärwissenschaftliche.

@StephanMatthiesen ich meine, dass manche Unis das intern als Suchmaschine fürs Intranet einsetzen. Um nach Papern zu suchen eignet sich ggf Google Scholar. Was es hierbei an Alternativen zu Google gibt weiß ich leider nicht. Ich selbst finde meine Sachen für die Biologie immer in NCBI. @kuketzblog

@necrosis
Ja, für papers gibt es Datenbanken (Google scholar fand ich bisher nicht so hilfreich), aber ich brauch oft was aus populären Quellen, nur weil ich auch nicht mit Treffern von Gaming- und Sci-Fi-Fansites zugemüllt werden, was leider oft passiert.
@kuketzblog

@necrosis @kuketzblog Ich habe gestern YaCi ausprobiert. Hmnaja, kann ich so jetzt nicht empfehlen.
Ich habe vor allem den verteilten Peer-Suchindex genutzt, aber auch ein paar Seiten selbst indiziert.
Die Suchergebnisse waren nicht toll. Der Algorithmus scheint stark darauf zu bauen, ob auf einer Seite ein Wort oft vorkommt; so kriegt man viele Keyword-Spammer. Bei Klimathemen z.B. kommen massig Skeptikerseiten, die ich überhaupt nicht brauchen kann.

@necrosis @kuketzblog Ich habe auch versucht, die eigenen Seiten crawlen zu lassen. Anscheinend hat er das gemacht, ich konnte nur hinterher nichts davor über das Suchformular finden.
Also irgendwie alles merkwürdig und zumindest ohne langwierige Einstellungs- und Herumbastelarbeit nicht wirklich brauchbar.
Ich denke, es hat sicher einen Platz für Intranets, wo man schon weiß, dass das Material gut ist, aber für das Internet muss man besser filtern können.

@necrosis @kuketzblog Das war jetzt natürlich kein wirklich ausführlicher Test, nur ein erster Eindruck. Kann man bestimmt viel besser machen. Aber da ist einfach die Frage, ob sich für einen normalen (wenn auch intensiven) Suchmaschinennutzer lohnt.
Eigentlich schade - als wissenschaftlicher Übersetzer und Lektor muss ich täglich tausende Dinge nachschauen, also wäre eine wirklich gute Suchmaschine wirklich hilfreich, die fundierte Quellen bevorzugt.

@maikek Noch nicht viel, auf Metager bin ich eigentlich erst jetzt durch den Thread aufmerksam geworden, sieht auch interessant aus.

Ich muss zugeben, ich habe mich einfach vor ein paar Jahren für Qwant als Standard entschieden und habe dann noch ein paar andere im Browser-Suchbar als zusätzliche Suchmaschinen, aber ich habe dann die Entwicklungen nicht systematisch verfolgt oder mir genau überlegt, was ich wirklich brauche, einfach nur Gewohnheit.

@StephanMatthiesen ich hab @StartpageSearch als Standard, aber bei eher "wissenschaftlichen" Anfragen hab ich auch gern MetaGer benutzt, da das mal deren Spezialität war oder noch ist. Da hat sich in letzter Zeit einiges getan, was ich aber noch nicht wirklich intensiv ausprobiert habe.

@necrosis Schönes Konzept, aber die praxistauglichkeit tendiert gegen null.

@kuketzblog würdest du Sailfish OS einmal auf Alltagstauglichkeit testen?

@stoefelz Mach ich schon seit 8 Jahren. Kommt drauf an, was du unter Alltag verstehst 😁. Ich vermisse nicht viel und das ohne die Android-Unterstützung zu nutzen. @kuketzblog

@kuketzblog ah hehe, der INterpretationsspielraum ist groß, wer mag die gegenteilige Frage stellen? :D :D

@kuketzblog Um die Daten auf einem USB-Stick vor Manipulation zu schützen - hat es Sinn, offline zu gehen, bevor man ihn ansteckt?

@edithmair1 Das kann die Angriffsfläche reduzieren, ja. Aber ob es sinnvoll ist, muss man individuell entscheiden.

@kuketzblog hast du vor DivestOS, einen gehärteten LineageOS Fork, zu testen?

@kuketzblog Ist das aktuelle Mac OS X hinsichtlich Datenschutz nutzbar / kannst du das noch empfehlen?

@kuketzblog
Denkst du Linux & Open Source wird sich jemals im absehbarer Zeit (5-10 Jahre) gegen Windows & Office 365 in der Businesswelt durchsetzen?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!