Follow

: Es kommt auf die Zielgruppe an. Anbei eine Folie, die ich zur Erklärung und Empfehlung verwende.

@kuketzblog @iromeister @session

Der Messenger Session wird bspw. aus mehreren Gründen nicht in der Matrix berücksichtigt: Es ist ein Fork von Signal, der dazu auch noch das Verschlüsselungsprotokoll verändert und unter anderem Perfect Forward Secrecy (PFS) entfernt hat.

@kuketzblog Wieso schätzt du Conversations nicht gleichrangig mit Signal ein (meinetwegen in der Variante Quicksy)?

@Natureshadow Ich habe einfach oft den Eindruck jedes mal alles wieder neu erklären zu müssen. Da kann eine Antwort schonmal wie die vorhergehende ausfallen.

Aus eigener Erfahrung in der Familie kann ich sagen, dass Conversations/XMPP zur Zeit leider noch nichts für den Normalnutzer ohne Interesse an Computern ist. Ich habe es ausprobiert.
@Natureshadow @kuketzblog

@montag
Ich habe die gegenteilige Erfahrung dazu.
Einmal der Familie das eingerichtet..
Läuft seit vielen Jahren stabil ohne Probleme.

Das einrichten kann ich mir mit "easy invites" jetzt sogar sparen.. Falls nochmal jemand hinzu kommt.
Eigener prosody Server, mit allen modernen Features...
Leute die es neu starten würde ich #snikket empfehlen...
@kuketzblog @Natureshadow

@kuketzblog Ich finde Deltachat genau so nutzerfreundlich, das hat schon jeder (quasi) und da vertraue ich (im Gegensatz zu Threema und Signal) wirklich auf die Verschlüsselung bzw. den Messagelifecycle.

@kuketzblog @wamdamdam Ich teste es gerade in Kombination mit gmail und selfhost meilserver...

Naja... haut mich grad nicht vom Hocker...
DeltaChat finde ich eigentlich auch interessant, allerdings habe ich damit keine eigenen Erfahrungen, bei Threema wusste ich, dass es funktioniert.
@NYYANKEES @kuketzblog

@montag @kuketzblog Ohne Zweifel #DeltaChat zu meiner Lieblings-Chat-Anwendung geworden ist, in der Tat benutze ich es, um alle meine E-Mails zu verwalten, die Verwendung von Bots ist phänomenal und viel mehr für Kubaner mit begrenztem Internet, wissen Sie, welchen Nutzen #Mastodon seit #DeltaChat? Nun, wenn es als #Mastodon funktioniert, auch unter den vielen Funktionen, die erledigt werden können.

@kuketzblog Kaum schreibt Mike etwas zu Messengern, kommt jeder mit seinem persönlichen Favorit um die Ecke.

Mike fokussiert IMHO auf die datenschutzfreundlichen Messenger mit einer relevanten Benutzergröße, um es Umsteigern einfach zu machen.

Die ständigen Diskussionen welcher andere Messenger vielleicht noch um ein Feature besser ist, zersplittert zum Einen die Gruppe der Alternativen zu WhatsApp und Co. nutzenden Personen, verwirrt zum Anderen aber eventuell Wechselwillige.

@kuketzblog @Sucher Deltachat hat den Vorteil, dass man auch Nutzer mit einfacher Email ebenfalls erreichen kann...
@jakob
Ja aber das wäre nur was wenn das auch verschlüsselt wäre. Denn Email ist wie eine Postkarte, die kann auch von jedem gelesen werden
@Sucher @kuketzblog

@zwovierzwo @jakob @kuketzblog

Deltachat ist mir durchaus bekannt, aber auch nur ein weiterer alternativer Messenger mit seinen eigenen Vorteilen und Nachteilen.

Es wird Leute geben, die bewerten diesen für sich positiv, andere die ihn für sich negativ bewerten.

Installiere und nutze ihn wenn er für Dich passt und Du ihn magst. Andere entscheiden sich ggf. anders und haben ebenfalls ihre Gründe.

@zwovierzwo @jakob @kuketzblog

Das Zerreden von Messenger-Empfehlungen durch Hinweisen auf die eigene Präferenz war mein Punkt, den ich für uns alle als kontraproduktiv empfinde.

@kuketzblog @Sucher @zwovierzwo Oder in anderen Worten ausgedrückt:
"gusch"

oder was willst du mir damit sagen?

@zwovierzwo Email ist nicht wie eine Postkarte, wenn sie verschlüsselt ist (PGP). Die Verschlüsselung vertraulicher Daten sollte bei Mail ganz normal sein.

@jcb was hab ich den geschrieben, wenn sie nicht verschlüsselt ist und dies ist bei 99% so, weil sie entweder zu faul sind das einzurichten oder einfach nicht machen.
Ist doch das selbe warum so viele Whatsdepp nutzen anstatt einen richtigen und guten Messenger

@zwovierzwo Mail wird halt im professionellen Bereich verwendet, da haben Messenger keine Bedeutung. Wenn z.B. in der Pharmakovigilanz (Arzneimittelsicherheit, Nebenwirkungen) sensible personenbezogene Gesundheitsdaten mit Anhängen übermittelt werden, ist verschlüsselte Mail obligatorisch. Diese Daten dürften nur sicher verschlüsselt verschickt werden, anderes geht es nicht, und mit Mail arbeiten eben alle, Ärzte, Behörden, PV-Dienstleister, pharmazeutische Unternehmen etc.

@jcb
das ist schon klar - aber hier ging es um einen Messanger über Email. Soweit ich das verstanden haben wird hier nichts verschlüsselt sondern einfach eine Email nach der anderen verschickt und der "Messanger" baut die einfach in so eine Timeline zusammen wie man es halt bei anderen Messangern gewohnt ist.

Deswegen habe ich ja geschrieben, wenn das ganze verschlüsselt über die Bühne geht (warum nicht) - ansonsten ist das Murks

@zwovierzwo Ah, o.k. Das habe ich falsch verstanden.

@jcb
Ist doch kein Thema 👍🏻🖖🏻
Denn eine private Kommunikation sollte man immer verschlüsseln. Ob per Email oder Messenger und so ein Messenger sollte auch keine "beziehbaren" Daten enthalten wie eine Telefon Nummer.
Aus dem Grund finde ich Threema ganz gut, denn dort musst du weder Telefon Nummer noch Email Adresse angeben.

@zwovierzwo Threema ich mir mal genauer ansehen - und die Benutzerfreundlichkeit ist scheinbar hoch ;-)

@jcb
Also das Teil läuft wie allen anderen Messenger auch.
Für Win und Mac gibt es sogar einen Desktop Clienten - das einzige was viele abschreckt ist das es 4,99 Euro kostet (einmalig).
"die anderen Messenger sind ja umsonst" - sagt man ... oder denken die sich

@kuketzblog

Wir werden bei Messengern nie alle einer Meinung sein und sollten daher einfach einmal die Meinungen anderer so stehen lassen und nicht zerreden.

Einfach mehrere für einen akzeptable Messenger installieren um für verschiedene Gruppen von Leuten erreichbar zu werden.

Welcher Messenger sich dann für welche Kommunikationsgruppe als geeignet herausstellt, beeinflussen zum Großteil die Kommunikationspartner und nicht man selbst.

#messenger

@Sucher @kuketzblog
Viele Leser interpretieren Mikes Empfehlungen anscheinend als "exklusiv verodert" und meinen, die eierlegende Wollmilchsau finden zu müssen. Ich nutze tatsächlich verschiedene Kommunikationswege, je nach Kontakt.
Frage in die Runde:
Gab's da nicht mal ein Tool, das alle Messenger unter eine Haube brachte?

@dakloifarwa @kuketzblog

Früher bei den Chat-Diensten erinnere ich mich an Apps die mehrere Dienste unterstützen. Soweit ich das aber richtig erinnere gab es da keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit Schlüsselaustauschprotokolle die zu beachten waren.

Trotzdem waren die Infrastrukturen getrennt und z. B. keine übergreifende Kommunikation möglich war. Man musst für jeden Dienst einen Account haben.

Multi-Messenger-Apps hingegen sind mir nicht bekannt.

@Sucher Danke! Genau so ist es. Ich antworte auf: "Warum XY nicht?!" schon gar nicht mehr.

@Sucher ich stimme dieser grafik voll zu.

klare ansage, wenig auswahl, sollte jeder was passendes finden

ende der diskussion

(ich nutze signal mit privaten kontakten und matrix für open source projekte)

@kuketzblog

@kuketzblog
Alle guten Dinge (somit auch Tröts) sind angeblich drei: Daher... was ist mit... Delta Chat!?!
#deltachat @delta

@kuketzblog ich würde auf diesem Wege gerne ermuntern, dass sich mehr Leute im Sozial- und Gesundheitswesen Element anschauen und prüfen, ob ihre Institutionen selbst einen Server aufsetzen.

@kuketzblog Früher hat man wenige Minuten (wenn überhaupt) zum Einrichten bzw. Registrieren eines Messengers (zB ICQ) gebraucht. Heute muß es schnell schnell in Sekunden gehen, bloß nicht mit befassen.
Das ist schade - und darauf fußt auch die Marktmacht des META-Konzerns.

@dbx @kuketzblog
Jap, genau. Das wird häufig bei der Diskussion vergessen wenn es um besser oder schlechter geht. Nutzerfreundlichkeit & UI sind für die Masse der Nutzer das Ausschlagskriterium. Ein sehen und gesehen werden im richtig Maße und das Mitteilen von Subtexten durch "öffentlich" gestellte Bilder sind notwendig für die Interaktion der Masse (bsw. Status-Bild/er bei WA oder Story bei IG & FB).

@kuketzblog Ich find's in solchen Vergleichen immer top, dass je professioneller man ist, desto geringen die Benutzerfreundlichkeit wird - finde den Fehler.

Solange ein Programm nicht benutzerfreundlich ist, ist es nicht brauchbar, weil es umgangen wird. Nutzer finden immer einen Weg.

@kuketzblog Also Conversations und Element sind nicht sicher?

@KitKat @kuketzblog
So sicher wie der schwächste beteiligte Server.

@txt
"Na dann geht auch WhatsApp"
In Sachen Security vielleicht ja,
in Sachen Privacy sicher nein.
@KitKat @kuketzblog

@sibylla @txt @kuketzblog Das Versprechen auf E2EE bei proprietärem Code ist keine Security

@KitKat
ok, dem musss ich zustimmen, zumal es wohl kein Security Audit gibt, jedenfalls hab ich diesbezüglich nix gefunden.
@txt @kuketzblog

@kuketzblog implizit: beim Kasten Links und rechts steht, dass sie sicher seien, beim mittleren nicht

@kuketzblog@social.tchncs.de Ein Faktor ist leider - wenn nur Journalisten und Whistleblower Briar einsetzen, dann wird man alle Briar-Nutzer für gefährlich halten.

Für die Sicherheit der Bedürftigen ist es wichtig, dass das System auch für Allerweltszwecke genutzt wird. Matrix z.B. ist unverdächtig, das wird auch als IRC-Ersatz von FOSS-Projekten genutzt.

Genau deshalb ist es wirklich wichtig, dass Leute z.B. Tor auch nutzen, um Werbetracking oder Ländersperren zu entgehen oder meinetwegen auch Pornoseiten zu besuchen. Das ist harmlos und erlaubt dann z.B. auch Dissidenten, mit Tor ausländische Nachrichten zu lesen oder Whistleblowers, Informationen zu liefern.

@kuketzblog letztes Wochenende musste ich auch erst wieder raus finden, wie ich einen Kontakt zu Matrix Element hinzufüge. Wenn es mir als Nerdette/Geekette schon zu kompliziert ist, wird das eher nichts mit hohem Marktanteil.

@kuketzblog @txt_file Ja das ist schon schwer.
In der Äbersicht auf das + und dann "Direktnachrichren"
Bei Schildi kann ich dann auswählen, ob ich eine matrix-Id eingeb, oder einen QR-Code scanne...
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!