@KonstantinNotz Es ist eigentlich nur das, was Götzenanbeter und Priester des Goldenen Kalbes vor 4.000 Jahren gemacht hätten, wenn es damals Werbeanzeigen gegeben hätte.

Also mal ganz ehrlich jetzt:
Armin Laschet.
Jens Spahn.
Andi Scheuer.

Das sind Unstimmigkeiten im Lebenslauf einer ganzen Republik.

@kuketzblog Danke für den Tip!
Bringt nobody das auch für Android noch raus?

@Erdrandbewohner@pixelfed.de @Erdrandbewohner Beim Danewerk und bei der Bahnbrücke von Lindaunis könntet Ihr noch vorbei fahren, falls Ihr Zeit und Lust habt.

@Erdrandbewohner Das sind Zugereiste. An die Einheimischen kommst Du gar nicht so nahe ran, das auszuprobieren 😬

@Thalestria @Erdrandbewohner Na klar! Wir wollen Bilder von Eis mit Streuseln und veganen Pølser!
Und bitte Segelboote in den kleinen Häfen der dänischen Südsee.

Hilfesuchend blickt der Kanzlerkandidat zur Moderatorin, weil er das argumentative Dauerfeuer weder löschen, noch unterbrechen kann.
Als sich die Moderatorin schützend vor ihn stellt, bleibt nur sein Lächeln und die Hoffnung, dass die Zuschauer nicht begriffen haben, wie elend er gerade zerlegt wurde.

m.youtube.com/watch?v=aMiRG-lK (ab 42:40)

@SocialNetwooky @mastobikes_de @Trojaner Der Wocheneinkauf lässt sich mit einem Lastenrad sehr gut erledigen, auch für eine Familie. Es ist übrigens herrlich, mit dem Rad direkt am Eingang zu parken und den Kram vom Einkaufswagen einfach in die Kiste zu hieven. Du bist vom Hof gerollt, eh SUV-man seinen Parkplatz erreicht hat.

@Erdrandbewohner Lasch-ets Klamotten sagen aber auch nicht "ich bin einer von Euch", die sagen " Strüßcher, dr Zooch kütt" oder sowas.

@anneroth @IzzyOnDroid
Gilt gleichermaßen für Freelancer*innen. Musizierende, Schreibende etc. Keine Homepage ohne herzliche Einladung an Stalker. Gibt es da eigentlich Aussicht auf Besserung oder müssen wir einen Verein zur Vertretung gründen?

@Erdrandbewohner Flansch doch für die Nachbarn den Kärcher an nen Rasensprenger und macht ne schöne Radtour 🤓

@deBaer Das Problem hab ich mit den meisten Unfragen auf dem Gebiet.
"Die Maßnahmen sind..."
"Genau richtig"? Nein.
"zu hart"? Nicht für 87% der Wirtschaft.
"zu locker"? Nicht im privaten Bereich.

Deshalb will ich von der hart-locker-Dichotomie weg. Die verhindert nur, dass man endlich über Fragen nach "wirksam", "strategisch" oder "verhältnismäßig" spricht. Und v.a. verhindert sie, dass Menschen über Einschränkungen am Arbeitsplatz sprechen. Denn das war mit "hart" noch nie gemeint.

Show older
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!