Aktueller Entwurf der e-Privacy-Richtlinie: Weiterhin Tracking-Vollmacht für Zeitungsverlage. Kann das nicht ganz nachvollziehen. Es muss doch möglich sein, die Europäer vor dem Tracking ihres Leseverhaltens zu schützen ohne die Werbevermarktung abzuwürgen.
netzpolitik.org/2020/online-tr

Follow

@rufposten
Tja, ein normaler Europäer kann halt nicht mal eben im Kanzleramt anrufen und wird zur Chefin durchgestellt, wenn ihr oder ihm was nicht passt.
Fr. Springer oder Hr. Döpfner schon.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!