Follow

Die Verbreitung von Fehlinformation, Hass und Angst bezüglich Covid-19 und anderen Dingen nimmt zu. Diese Instanz soll ein angenehmer Ort sein, Verschwörungsmythen soll hier keine Bühne gegeben werden.

Wir gehen nun etwas strikter vor: betroffene Konten erhalten eine Warnung und mangelnde Kooperation wird zu Konto-Schließungen führen.

Einige Konten können ohne Warnung entfernt werden, wenn sie zu aggressiv handeln.

Wir gehen hierbei so faktenbasiert und fair wie möglich vor.
:tchncs:

das nochmal etwas netter als announcement (der ewige kampf ums zeichenlimit 😉)

Show thread

das die deutsche version von dem beitrag populärer wird als die englische, überrascht mich doch ein bisschen

Show thread

@milan Wunderbar! Thanks for the update Milan, and for your hard work.

@milan
Dann viel Erfolg! Möchte aber nicht entscheiden müssen, was Meinungsfreiheit und was darüber hinaus geht...nicht, dass wir uns rückwärts bewegen ;)

@blingbling @milan Meinungsfreiheit hat aber nichts damit zu tun, das beliebigem Unsinn eine Plattform geboten wird. Es wird klar angekündigt dass hier covid19 Mythen und Märchen unerwünscht sind.

@Moepmoep @blingbling @milan Nun ist die Definition von "Unsinn", "Mythos" und "Märchen" nicht so einfach in diesem Kontext. Hier begibt man sich schnell auf einen sehr schmalen Grad zwischen Zensur und Meinungsfreiheit.
Bitte nicht falsch verstehen, ich bin ganz auf eurer Seite. Man muss nicht jeden Unfug im Netz lassen. Allerdings wünsche ich mir einen transparenten Umgang mit der Problematik. Es sollte nachvollziehbar sein, wann und weshalb Inhalte und Konten gesperrt oder gelöscht wurden.

@l0calhorst @blingbling @milan ja natürlich, es ist immer ein schweres Thema. Wie ich Milan bisher hier und auf Matrix kennen gelernt habe, ist das für ihn auch ein sehr unangenehmes Thema. Wir sind hier aber auf von ihm betriebener Infrastruktur (teilweise durch Spenden mit finanziert), also hat er Hausrecht. Wenn man sich zensiert fühlt, kann man den Server wechseln oder einen eigenen aufbauen. Mastodon ist schliesslich föderiert...

@milan also insofern verschwörungsmythen keine leute in gefahr bringen, bspw. "Öh die entnische gruppe XY ist dran schuld" finde ich, kann man die schon da lassen. Wenn schon sollte man gegenargumentieren oder die leute vielleicht markieren. Zensur sehe ich als ein zu krasses und gefährliches mittel. Insbesondere in einer demokratie! Einige theorien haben sich ja auch schon als wahr erwiesen. Wenn sich leute der lächerlichkeit preis geben wollen, solln se das doch ruhig tun.

@Schwachinformatiker @milan Zensur wuerde ja bedeuten, dass es vom Staat verboten wird, das ist ja zum Glueck nicht der Fall :)
Klar koennen sich Menschen mit ihren Theorien laecherlich machen, aber eben nicht auf Milans Server, wo er die Regeln machen muss :)

@pinkprius @milan ursache und wirkung...
Ob es jetzt milan macht oder ein staatsorgan ändert nicht viel am resultat. Ich denke mal, dass milan freiheitlich genug eingestellt ist um zu blicken, dass man dumme leute alleine weil sie dummes zeugs labern nicht mundtot macht. Das verhält sich identisch zu einem google o.ä. firmen die leute sperren weil sie dummes zeugs labern. Klar, kann man so machen, unterm strich ist es aber nicht besser als zensur und daher damit gleich zu setzen

@Schwachinformatiker @milan @pinkprius Der Server social.tchncs.de ist Milan's Kneipe und er ist der Kneipenwirt. und genauso wie jeder Kneipenwirt kann er auch Leute rauswerfen, von denen er der Ansicht ist, dass diese Menschen die Atmosphäre der Kneipe stören. Das ist keine Zensur, denn diese Leute können sich ja andere Kneipen suchen. Sein Server hat keine Marktbeherrschende Stellung, er hat kein Monopol.

@heluecht @milan in einer kneipe kann ein stöhrenfried einiges anrichten, ja. Hier jedoch ist der "schaden" wohl deutlich begrenzer. Ich verstehe auch nicht ganz wieso ihr das alle so geil findet andere leute deren weltansicht euch nicht passt zu verdrängen. (Sofern diese nicht schädlich ist (schädchlich!=kritisch oder unkonventionell)).
Ich habe meine auffälligen zeitgenossen lieber da wo ich sie ehen kann. Durch verdrängung werden keine probleme gelöst.

@Schwachinformatiker @milan bezüglich des "kritisch" und "schädlich": Diese sogenannten "Impfkritiker", "Corona-Leugner" oder die "Brokkoli hilft gegen Corona"-Leute sind sogar gefährlich.

Natürlich soll man Dinge hinterfragen - Es ist aber immer die Frage, auf welchem level das geschieht. Man kann z,B. gut darüber diskutieren, ob eine Maskenpflicht im Freien sinnvoll ist. Aber ein: "Corona ist vorbei, die Masken dienen der Unterdrückung, es ist niemand an Corona gestorben und sowieso gibt es ja gar keine Viren" ist eine ganz andere Ebene - und mit solchen Leuten kann man erfahrungsgemäß nicht diskutieren, die sind schon in ganz anderen Sphären unterwegs.

@heluecht @milan eine diskusion mit solchen leuten zu führen bezweckt auch nicht unbedingt deren einsicht. Sie bezweckt das was die leute nicht wollen: andere leute stoßen auf die diskusion und fangen selber an nach zu denken.
Die beschriebenen beispiele von wegen "broccoli gegen corona" sind so dumm... Wer unbedingt vor solch einer ideotie geschützt werden muss, ist wohl ein geistiges kleinkind.

@heluecht @milan die stöhrenfriede gehen dann entweder nur in eine weitere kneipe oder verziehen sich ihren privatkellen wo sie unbeobachtet und unterhalb des radars dummes zeugs machen. Ich weiß nicht ob das wirklich das ist was wir brauchen und wollen...

@Schwachinformatiker @milan bezüglich des "unbeobachtet": Ich bin nicht der Verfassungsschutz oder arbeite bei irgendeiner Behörde, die Menschen beobachtet. Ich bin nicht hier, weil ich Menschen beobachten möchte - ich bin hier, weil ich mich mit Menschen unterhalten möchte und meinen Spaß haben möchte.

@heluecht @milan dann verstehe ich nicht so ganz, wieso du dann meinst ein richtwert zu sein, wer was hier machen darf.
Wenn dir leute nicht passen da block sie doch einfach?
Außerdem wäre es mir neu, dass der versassungsschutz ne eigene plattform betreibt auf der sich leute... Ähm "austoben"

@Schwachinformatiker @milan
"Ob es jetzt milan macht oder ein staatsorgan ändert nicht viel am resultat."
Sieh es als Themensetzung, auf dem Server soll nicht pro Covid-Verschwoerungstheorie diskutiert werden.
Deiner Logik nach waere jedes Fahrradforum Zensur, weil dort nicht ueber Motorraeder geredet werden darf.

Unterm Strich hat es nichts mit Zensur zu tun und ist auf gar keinen Fall gleichzusetzen.

@heluecht glaub ich nicht, der wurde ja zu verschiedenen zeiten immer wieder mal geteilt

@milan Alle Englischsprecher sind wahrscheinlich Verschwörungstheoretiker, haha.

@milan hab deinen beitrag zuerst auf deutsch gesehen weil du diesen zuerst auf englisch hattest und der deutsche daher weiter oben war.

@Schwachinformatiker der englische ist schon ein paar monate alt und wurde immerwieder geteilt :)

@milan dann wars wohl nur zufall, hab den davor nicht gesehen ¯\_(ツ)_/¯

@milan persönlich freue ich mich über die positiven Rückmeldungen die uns erreichen.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!