Follow

hach ich weises nicht... jetz mit den corona regularien wird doch schon wieder so deutlich, dass ein signifikant überwiegender teil auf gesunden menschenverstand scheisst und stur nach vorgaben lebt (wenn überhaupt).
aus meiner perspektive ist es super logisch mit ua. masken weiterzumachen, auch wenn die regeln - aus vermutlcih grundgesetz-technischen gründen - gelockert werden (müssen). mir erschließt sich das verhalten ganz objektiv einfach nicht.

@milan Einfache Regel: bist du drinnen und/oder ist Abstand halten nicht möglich, dann Maske auf.

Das heißt dann aber auch bei Spaziergang in der vollen Einkaufsstraße : Maske auf, obwohl es draußen ist.

@Cedara ich mach einfach wenn potenziell fremde / viele fremde leute zu treffen sind - fast egal wo und ob drinnen oder draußen. ich steig aus dem auto und zieh die halt auf - und oft bin ich dann noch zu faul die abzuziehen 🤷

@milan In Japan ist es schon eine lange Zeit üblich eine Maske zu tragen, wenn man selbst erkältet ist, damit man andere nicht ansteckt. Warum geht das nicht hier? Ich bleibe bei Maske. So wenig erkältet, wie im letzten Jahr, war ich noch nie.

@takuruu genau, das konzept finde ich toll seit dem ich vor jahren davon erstmals gehört habe

@milan logisch ist es mit Blick auf die ansteigenden Werte und das Wissen um die Gefahr nicht, jedoch in Folge der gesetzten Grenzwerte für Maßnahmen nachvollziehbar. Blöderweise enthalten die Grenzwerte keine vorausschauenden Maßnahmen. Ob die das angesichts des Wahlkampfs und des Gegenwinds wieder zurückschrauben können/wollen/in der Lage sind…wer weiß

@milan jetzt kommt wahrscheinlich erstmal bis aufs Weitere eine Zeit, in der man nur auf sich selbst aufpassen kann. Als wir heute draußen waren, waren zumindest die Leute hier in der Gegend überwiegend vorsichtig.

@tombies @milan hier sind viele schon sehr relaxed, was das Maskentragen angeht, zumindest im Freien
Mir manchmal zu relaxed, die Zahlen sind zwar noch niedrig, aber sie steigen wieder. Ich hab immer ne Msske dabei und setze sie auf, wenn es nir zu eng wird - egal was offiziell gilt.

@milan noe, same here. und ganz ehrlich, ich seh die grundgesetzbegruendung auch nicht. wir habens doch in der ganz unmittelbaren vergangenheit, dass in zeiten mit niedriger akuter betroffenheit, aber limitiertem potential zum aufhalten von wachsender betroffenheit das ‘lass ma machen, wir koennens ja nicht verbieten’-gebot direkt zu mehr krankheitsfaellen, mehr leid, mehr langzeitschaeden, und mehr toten fuehrt. und obendrein zum zwang, das ganze prozedere noch laenger hinauszuziehen, d.h. auch noch mehr schaden fuer kleinbetriebe usw.

nur weil ich grad unter 0.5 promille bin ists ja auf einmal auch nicht weniger verboten, 5 bier spaeter heimzufahren.

d.h. so lange wir noch so lahmarschig rumeiern mit impffortschritt und keine >80% bei 12 und aelter erreicht haben, ists doch mindestens so grundrechtswidrig, jetzt zu lockern.

ich frag mich, wanns mal um die grundrechte derer geht, die seit maerz 2020 wegen diesem ewigen halbe-sachen-machen und zu-wenig-zu-spaet unter quarantaene leben muessen. warum sinds immer nur die grundrechte der verantwortungslosen, leid bei anderen zu verursachen? ich dachte immer, meine rechte hoeren da auf, wo die des naechsten anfangen.

@milan
Naja bis zu einem gewissen Grad kann ich die Menschen verstehen. Das Verständnis hört bei mir auf, wenn man auf Coronaleugner Demos geht und/oder die Impfung als Teufelszeug abtut.
Aber ständig Maske tragen ist mir zB einfach lästig und ich nehme die Maske daher meist nur beim Einkaufen, bei der Arbeit außerhalb des Büros oder wenn das Gegenüber drauf besteht.

@milan Da gebe ich Dir hundertprozentige Recht. Leider gibt es nicht mehr so viel gesunden Menschenverstand. Bin derzeit in den Niederlande, die Coronazahlen gehen durch die Decke aber keinen interessiert es. Keine Maske, kein Abstand und keine Rücksicht. Man kommt sich hier mit Maske wie ein Tier im Käfig vor, das von allen angestarrt wird. Noch schlimmer, versuche mal auf Abstand hinzuweisen. Da habe ich Angst, dass ich ein blaues Auge kassiere.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!