Ich kann nur dringend davon abraten, ab dem 1. Januar 2021 die elektronische Patientenakte in irgendeiner Form zu nutzen. Da besteht noch viel Nachholbedarf bei Sicherheit und Datenschutz.

@kuketzblog
Folgendes konnte ich bei kurzer Recherche auf wirtechniker.tk.de finden:

"[...]die digitale Gesundheitsakte ist ein Angebot, keine Pflicht. Die Nutzung ist und bleibt freiwillig, es gibt keine „automatische“ Erstellung einer Akte. Sie müssen also nirgends widersprechen.
Weitere Infos Sie hier: tk.de/presse/elektronische-ges

Freundliche Grüße
die WirTechniker-Redaktion"

Anscheinend ist nichts tun genau das richtige?

@cardinalbyte Ja, daher sag ich ja. Einfach nicht nutzen bzw. einen Bogen drum machen.

@kuketzblog @cardinalbyte tjoa wird so kommen wie bei uns in Österreich mit elga (elektronische Gesundheits Akte). Vorerst alles freiwillig und prima, zwar mit opt out was immer eine gewisse Scheinfreiwilligkeit darstellt aber immerhin. Plötzlich dann, naja den Elektronischen Impfpass den machen wir aber schon verpflichtend wo kämen wir denn sonst hin.

@cybercow @kuketzblog @cardinalbyte Ist es nicht bei der ELGA obendrein so dass der opt-out nur bewirkt dass die Ärzte nicht darauf zugreifen können, die Daten aber trotzdem gespeichert werden?
Und sowieso ist der Zugriff ja nicht nur behandelnden Ärzten vorbehalten sondern auch diversen weit gefassten Forschungsinstitutionen.

Beim Elektronischen Impfpass hab ich auch null Vertrauen. Das wird auch wieder "nur" eine zentrale Datenbank auf die viel zu viele Zugriff haben.

@murks @kuketzblog @cardinalbyte Das wär mir neu, das würde das opt out aber zu einer ziemlich absurden Scheinoption machen.

Follow

@cybercow @kuketzblog @cardinalbyte Ist es glaub ich auch, muss aber eine Quelle suchen, ist schon lange her.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!