@natenom Krass finde ich ja vor allem dass die immer wieder dein korrektes Verhalten hernehmen, dass die anderen sozusagen nicht grundlos gefährden. Das nennt eins wohl auch Victim Blayming :blobcatangery:

@natenom Man merkt, dass wir ein Autostaat sind. Als Radfahrer muss man erst angefahren werden und es müssen Unfälle passieren bevor ein Amt tätig wird.

Spannend finde ich auch die Einteilung der Fälle in Kategorien und das die selbst erkennen, dass sie die neuen Regelungen nicht umsetzen. Wozu gibt es die dann.

@mastobikes

@natenom einige der Aussagen der Verwaltung halte ich für Autofahrer-wünsch-dir-was und nicht von der Rechtslage gedeckt.
Und wurden die Überholabstände nicht explizit deswegen festgeschrieben, weil man damit rechnen muss, dass zweirädrige Verkehrsteilnehmer unvermittelt rechts/links ausweichen?

@natenom dei Fazit finde ich schön. Hast du mal bei der Bussgeldstelle angefragt (evtl. mit Unterstützung des Adfcs) ob daran Interesse besteht mal. Eine gemeinsame Fahrradtour zu machen? Der Adfc in Hamburg hat das schon mit ein paar Polizisten gemacht und das fanden alle recht gut

@Tabacha Ich halte das für eher unrealisch. Auch ist zumindest der lokale ADFC an dem ganzen Thema eher nicht sehr interessiert.

Aber fragen kann man ja trotzdem mal :)

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!