Follow

Impulskauf. Ich hoffe ich werde das nicht (wieder) bereuen. 🙄😅

@Nasenspray Soundcheck: Leck mich am Arsch klingen die gut...

Drücken ein wenig - aber nichts ist perfekt.

Und sie sehen irgendwie hässlich aus... aber auch das - naja..

Crosser-Test folgt später. 😅

@nerdosoph würde mich auch interessieren! Ich liebe ja unsere Lautsprecher von der Firma. Als Inears hab ich mich noch nicht rangewagt, meine aktuellen sind aber schon wieder kaputt, also steht was Neues ins Haus... @Nasenspray

@kassiopeia @Nasenspray Naja, ich hatte mal für einen Tag die Powerbeats Pro. Aber die waren echt unangenehm, wenn man auf die Tasten drückte.
Bose hat zwar auch Tasten, aber die drücke ich eher nicht. Dafür sind die viel zu schwer zu drücken und zu klein. Ergo: Steuerung über die Apple Watch und gut.

Ich mache gleich noch 'nen Telefon-Test, um mal die Gesprächsqualität für den Notfall rauszufinden. 😂

@kassiopeia @Nasenspray Joa. Nach zwei Jahren reinschwitzen und einer Tour durch die Waschmschine geben meine AirPods langsam auf. Batterie hält nur noch grob 'ne Stunde, wenn überhaupt. Darum war ich auch auf der Suche nach was neuem. 😀

@kassiopeia @Nasenspray Der Gerätewechsel ist... fummelig.
Muss man erst von iPhone trennen, dann mit dem Mac verbinden... dann wieder trennen und in den BT-Einstellungen neu verbinden. Einfach so neu verbinden, wenn's im Pairing-Modus ist, macht's offenbar nicht. 😐

@nerdosoph das klingt aber kompliziert...und ich dachte: einfach einstöpseln, anmachen, via Bluetooth pairen und gut? @Nasenspray

@kassiopeia @Nasenspray Soweit richtig. Das erste Pairing geht auch über die Bose-App. Wenn ich dann mit dem Mac Verbinde, kann das Ding auch auf Tastendruck die Verbindung zum iPhone trennen und in den Paring-Modus wechseln und dann mit dem Mac verbinden.
Letzteren wieder trennen und in den Pairing-Modus: Wird dann nicht einfach automatisch wieder mit dem iPhone verbunden, sondern muss in den BT-Einstellungen ausgewählt werden. Naja... is halt kein Apple-Fairydust drauf. 😂

@Nasenspray @kassiopeia

Muckibudentest: Check ✅

Die Dinger sind laut genug, um Klirren und Rummsen von schweren Eisen zu übertönen, von anderen Menschen ganz zu schweigen, liefern dabei sauberen Sound und sitzen auch noch nach 'ner Stunde Training ganz angenehm im Ohr. Nicht so angenehm wie AirPods, aber das ist Geschmachssache (ich mag Gummi im Ohr grundsätzlich nich so...).

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!