Follow

mir sterben gerade die HDDs von meinem Homeserver unterm Arsch weg.

Nu brauche ich wohl neue.

Aktuell sind das glaube ich Samsung HDDs für den 24/7 Betrieb, also diese NAS Dinger.

Kapazität sind 2TB. Denke in ähnlicher Größe wieder was ist dicke ausreichend für mich, die 2TB sind nicht im Ansatz voll.

Hab ihr da (langzeit) Erfahrungen, welche Platten so taugen? Und welche ich mir auf keinen Fall zulegen sollte?

Bitte bitte teilen!!
:BoostOK:

also es muss net zwingend ne HDD sein, es ginge auch SSD schätze ich. Müsste man eben abwägen dann.

@nuron Auf gar keinen Fall etwas, was Seagate und "cuda" im Namen hat. Da sind mir gerade 4 Platten nacheinander abgeraucht

@Strubbl oh lol das ist übel...

Haste denn Backups gehabt? :D

@nuron Teilweise. Aber dank smartd konnte ich den Platten beim Abnippeln zusehen. Deswegen habe ich meisten Daten jeweils einfach auf die neue Platte kopiert.

Also auch wichtig ist, nicht Platten gleichen Typs zur gleichen Zeit zu kaufen. Also schön Typen und Hersteller streuen. Wobei es ja nicht mehr viele Hersteller gibt leider.

@Strubbl rate, was mein Server gerade tut :P

Wobei das andere Gründe hat. Aber daily Backup habe ich sowieso.

@Strubbl @nuron die Seagate *cuda sind auch nicht für NAS gemacht, du kaufst auch keine WD Blue fürs NAS.

Bin der TOD jeder externen Festplatte, die Seagate Ironwolf NAS 4TB Dinger haben tatsächlich > 10 mal hard power off, meistens während des RAID resyncs ohne sichtbare Verschlechterung der smart-Werte überlebt.

@Strubbl
Meine ca. 15 Jahre alte 160 GB Seagate Barracuda hat nun auch meine nicht mal 8 Jahre alte 3000 GB Seagate Barracuda überlebt. Trotz Defekt läuft sie noch rund, nur wird sie nicht mehr erkannt. Meine Samsung 500GB wird zwar noch erkannt, klackert aber sehr unangenehm und kann nicht gelesen werden.
@nuron

@tobomir @nuron Die Qualität der Barracudas scheint stark abgenommen zu haben in den letzten Jahren

@nuron WD Red mit CMR sind ziemlich gut. Ansonsten habe ich hier noch Toshiba N300, aber die liegen nur im ausgeschalteten Server - die waren recht preiswert und sind recht leistungsfähig.

Wichtig ist halt: nur CMR. Zumindest wenn du RAID fährst.

@nuron Aktuell mache ich sehr gute Erfahrungen mit HGST / Hitachi Ultrastar.

Nutze von diesem Typ 6Tb, 10Tb alle zufriedenstellend.
Einsatzgebiete Server, NAS.

@amaz1ng @nuron ach ja, ich habe ironwolf... immer die Details vergessen... Meeh :awesome:

@nuron Ich hatte bislang ein RAID0 mit Western Digital 2TB WD20ERFX, die ich durch die 4TB-Variante getauscht habe, nachdem die eine viele Fehler hatte (nach ca. 6 Jahren).

Es soll ja sinnvoll sein, beim RAID die Platten aus getrennten Chargen zu kaufen.

@andre jo wobei ich am überlegen bin den RAID raus zu lassen.
Wurde da eben n paar mal drauf hingewiesen, dass das im privaten Bereich nun wirklich nicht zwingend notwendig ist. Und das erscheint mit nicht ganz falsch.

Und ggf auch SSD, mal sehen.

@nuron@social.tchncs.de also ich hab in meinem NAS die Western Digital Red Plus drin, laufen problemlos...

@nuron Damit sie nicht gleichzeitig sterben am besten welche mit unterschiedlichen Herstellungsdaten nehmen.
Wenn nicht sogar unterschiedlichem Alter.
Dann sterben nicht gleich alle gleichzeitig.

Ich hab WD Red im NAS und mir taugt das bisher gut.
@nuron :Anoxinon: Was @krutor aka Simon sagt. Hab' für NAS und Mediacenter auch einige WD Red im Einsatz.

@nuron Bei mir laufen auch WD Red 3TB Platten seit einigen Jahren völlig problemlos, in einem RAID 5 Verbund. So lässt sich auch mal eine Platte ohne große Probleme tauschen.

@nuron WD Red pro 4 TB läuft bei mir als nextcloud 24/7. Alle 2 Tage gibt es ein backup auf WD blue. Seit 2 Jahren ohne Probleme

@nuron habe ca 2012 mal WD Red gekauft und die tun's immer noch. Bei den neueren muss man aber aufpassen, mit welcher Speichertechnologie. Siehe vorherige Kommentare.

@thomas @nuron ich mag meine Seagate Ironwulf bisher am meisten. WD Will ich wegen der intransparenz nicht mehr kaufen m

@Pakchoi mit dem unterschied das WD 1. festplatten mit exakt der selben bezeichnung mit SMR und CMR ausgeliefert hat. und 2. das bei Enterprise HDDs. Die SMR Platten bei den anderen waren reine Consumerplatten. @thomas @nuron

@nuron wenn du es dir leisten kannst, sind auch Crucial MX 500 (alt) oder BX 500 prima.

@nuron Ich habe vor ein paar Jahren die kritischen Platten auf WD Gold umgestellt und das RAID aufgelöst. Getreu nach dem Motto: RAID ist kein Backup! Eine hohe Verfügbarkeit ist auch nicht zwingend erforderlich.

Die WD Gold sind zwar recht teuer aber auch verdammt schnell und mit erweiterter sehr schneller Austauschgarantie. Ich habe eine 4TB in meinem kleinen Server und eine 2 TB zusätzlich zur NVM in meinem DesktopPC.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!