Shoshana Zuboff warnt weiterhin vor der Gefahr des Überwachungskapitalismus' für die Demokratien.
nytimes.com/2021/11/12/opinion

Der Angriff auf netzpolitik. org war ja irgendwie klar...

Die größte Gefahr ist nicht Facebook & Co. selbst, sondern die von 10 +x Jahren Dauerberieselung mit "Falschismus" (Sascha Lobo) fanatisierten und hasserfüllten, letztendlich fremdgesteuerten User. Sie sind wie Jünger einer Sekte, völlig irrational und zu Gewalt bereit - online wie offline. Eine Gefahr nicht nur für die US-Demokratie, sondern auch für Europa. Joseph Vogl warnt in seinem Buch "Kapital und Ressentiment" gar vor der Gefahr von kriegerischen Konflikten.
spiegel.de/netzwelt/netzpoliti

"The planet avoided the apocalypse, as it tends to do" - schönes New York Times Zitat aus einer Rezension einer kürzlich erschienenen Biographie.

Ein Rat unter Freunden: Löscht Euren Facebook-Account. Delete Facebook now. Mit "Nanotargeting" kann man nicht nur individuell Werbung schalten, sondern man könnte sicherlich auch Stalking, politische Einschüchterung, Drohungen, allerlei Beleidigungen noch gezielter einsetzen, wenn man z.B. ein verrückter, politisch aktiver Kopfkissenfabrikant ist usw.
netzpolitik.org/2021/nanotarge

"Die neue Dachmarke Meta soll die "alten" Apps und den neuen Geschäftszweig vereinen. Zuckerbergs Keynote endete mit den Worten: "Die Zukunft liegt jenseits dessen, was wir uns vorstellen können." Angesichts der Enthüllungen klingt das wie eine Drohung."
heise.de/hintergrund/Facebook-

Meinungsbeitrag, warum Tesla zwar die Autoproduktion revolutionieren könnte, aber wenig bis nichts zur notwendigen ökologischen Mobilitätswende beiträgt. Ist am Ende eben doch nur die uralte "höher-schneller-weiter"-Denke. Und wenn's nicht klappt, dann halt ab zum Mars.
heise.de/hintergrund/Missing-L

Open Source zukünftig in der Verwaltung von Schleswig-Holstein? "Wir müssen künftig digitale Souveränität nach vorne stellen."
heise.de/news/Schleswig-Holste

Die Kritik an den Algorithmen in den "sozialen" Netzwerken wird nun auch in der politischen Spitze lauter. Hoffentlich folgen auch Taten. n-tv.de/politik/Soeder-fordert

Die Idee, dass Werbetracking irgendwann nicht mehr attraktiv ist, scheint aktuell noch utopisch - aber nicht völlig unrealistisch: netzpolitik.org/2021/studie-zu

Dass Facebook und Co. eine Gefahr für offene, gemeinwohlorientierte Gesellschaften ist, hat man nun auch mit Modellrechnungen zeigen können: heise.de/news/Computermodell-z

Die Gesetze der Aufmerksamkeitsökonomie und die Strukturen der digitalen Medien spielen momentan den rechtsradikalen und/oder kriminellen Kräften in die Hände. Und die Leute merken nicht, wer hier den Diskurs prägt und tragen den Hass ins Private.
spiegel.de/kultur/umgang-mit-s
netzpolitik.org/2021/sarah-lee
netzpolitik.org/2021/edit-poli

Die Firma Dreamtool Ent. produziert die Feelgood-Serie "Ella Schön". Alles: Das Setting, die Plots, die Figurenzeichnung ist schablonenartig und auf durch Zielgruppenanalyse ermittelte Zuschauerbedürfnisse ausgerichtet. So ist auch die autistische Hauptfigur schablonenartig. Problematisch wird es, wenn die Zuschauer diese oberflächliche Darstellung mit der Wirklichkeit verwechseln oder die Produktionsfirma damit wirbt, dass die Darstellung einer Autistin im deutschen Fernsehen einzigartig sei.

Malarkey boosted
Malarkey boosted

Bessere Gespräche

Völlig überschätzt: Die starke Meinung
von Theresa Bäuerlein

Wenn wir die Energie, die wir ins Meinen stecken, ins Fitnessstudio tragen würden, hätte in sechs Wochen halb Deutschland einen Sixpack. Ich übrigens auch.

krautreporter.de/4099-vollig-u

"But if universities aren’t putting excellence above every other consideration, they aren’t helping democracy. They are weakening it by contributing to the democratic tendency toward groupthink and the mediocrity that can come from trying to please the majority." nytimes.com/2021/10/12/opinion

Show older
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!