Arbeiten mit Freier Software ist wie 10-Finger-Schreiben:

* kann man jederzeit lernen
* muss man wollen
* Trainieren nimmt einem niemand ab
* fühlt sich am Anfang schwerer an
* irgendwann läuft's
* möchte man nicht mehr missen
* wieso hat man das nicht schon früher gemacht?

… man muss nur aufpassen, das man nicht in die falschen Jobs rutscht, nur weil man dann effektiver arbeiten kann. ;)

@m_b
Was wäre ein falscher Job? Damit ich jetzt schon Vorsichtsmaßnahmen ergreifen kann. ; -)

@phanthomas Digitaler Hausmeister und technischer Problemlöser für all die lernfaulen Kolleg*innen ;)

Follow

@m_b
Uiiiii, da bin ich ja platt. Das sind ja noch nicht verdenglischte Berufsbezeichnungen.

Digitaler Hausmeister könnte aber fast eine Bezeichnung für einen Admin sein.

Wenn das aber die falschen Jobs sind, dann brauch ich doch keine Vorsichtsmaßnahmen.

@phanthomas Digitale Hausmeister sind die, die in Ermangelung eines Admins und wegen zur Gewohnheit gewordener Hilflosigkeit untätiger Mitarbeiter*innen die Bude immer wieder kreativ in Schuss bringen müssen.
Ich war das eine Reihe Jahre lang quasi berufsbegleitend. Ermüdend.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!