🇩🇪 EU will anonyme Websites verbieten und Identifizierungspflicht für Domaininhaber einführen inkl. Telefonnummer in Whois. Begründung: #Cybersicherheit.

patrick-breyer.de/cybersicherh

So haben die deutschen Abgeordneten in LIBE gestimmt:

Follow

@echo_pbreyer
Gibt es heute ernsthaft anonyme Webseiten? Der Provider hat meine Zahlungsinformationen, Rechnungsdaten usw... Bei strafbaren Handlungen wird man da einfach dran kommen.
Und ich gehe mal davon aus, dass ich was anonymes auch mit einer europäischen Richtlinie außerhalb der EU trotzdem bekomme.

@phil_s Es gibt bisher whois privacy-Dienste, die man anonym bezahlen kann. Zumindest in der EU wird das nicht mehr möglich sein.

@echo_pbreyer
Ah... Das wusste ich nicht... Ich will ja nur nicht, dass mir wegen eines Shitstorms irgendwelcher Nazis gegen mich nicht gleich meine Fenster eingeschmissen werden.
Und eigentlich müsste zumindest Frau Barley wissen, dass der Ton im Netz manchmal etwas rauer ist.

@phil_s @echo_pbreyer Naja kommt darauf an was Du willst. Wenn es z. B. ein einfaches Blog ohne eigene Domain sein soll, dann geht das schon in Verbindung aus noblogs.org oder blackblogs.org mit einen gescheiten VPN Anbieter oder Tor. Aber sobald man eine eigene Domain will wird es schwierig. Aber es gibt z. B. www.dot.tk wo das geht.
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!