Follow

Ich könnte beim auch den ein oder anderen Unterstützer gebrauchen. Will sagen, wer zu viel Freizeit hat und gerne programmiert und tüftelt, darf mich gerne kontaktieren. Es ist noch einiges zu tun 😃

@pixart was ist der Unterschied zum original conversations?

@nuron @guenther @pixart ich finde die Frage berechtigt und "probier es doch aus" eine ziemliche unpassende Antwort. Wenn der einzige unterschied ein blaues Logo ist, dann wirkt mir das wie ein ripp-off, welches die community von conversations zur persönlichen Bereicherung auseinander zieht und dann würde ich auch nicht Gefahr laufen wollen, so etwas zu pushen.

@laufi
Okay, ich sehe den Punkt.

Ich würde einfach mal so sagen:
Es ist bei weitem mehr als nur eine andere Farbe. Ich persönlich habe mittlerweile etwas den Überblick verloren, was alles von von conversations kommt, und was chris dazu gebastelt hat.

Es sind aber einige Funktionen, die mich damals zum Wechsel bewegt haben.
Aber wie gesagt, was genau alles anders ist kann ich selber kaum sagen.
Aber es ist definitiv mehr als nur die Farbe!

@guenther @pixart

@nuron @guenther @pixart was spricht dagegen, das in Conversations zu mergen?

@laufi
Bei einigem Punkten zumindest meinte Daniel das will er nicht in seiner App haben..

Denke das sollte reichen als Grund, oder? 😂

@guenther @pixart

@nuron @guenther @pixart klar. :D
Aber natürlich ist es dann besonders spannend, die features zu kennen.

@laufi
Verstehe ich ja, aber ich hab wie gesagt den Überblick nicht mehr ;P

Kannst hier mal schauen:

freie-messenger.de/sys_xmpp/co

Ist aber nicht mehr ganz aktuell denke ich.

@guenther @pixart

@nuron @laufi @pixart

Ok, also die Liste hat eher kleine kosmetische Änderungen, da bleib ich lieber beim Original. Danke :)

@guenther
Wie gesagt, die ist nicht aktuell. Und auch nicht vollständig.
Aber es steht dir natürlich frei, was du nutzt ;)
@laufi @pixart

@nuron @laufi @pixart

> Bei einigem Punkten zumindest meinte Daniel das will er nicht in seiner App haben..

Ok, also es ist quasi Conversations mit Facebook SDK undheimlicher Kameraaufnahme zur Useranalyse? (Ich geh dann mal deinen Link anklicken)

@guenther
Pixart ist open source, schau dir den Code gerne an ;)

@laufi @pixart

@guenther
@nuron @laufi @pixart

Leute, ihr seid wirklich nicht hilfreich! Gerade wenn man User und/oder Entwickler sucht sollte man schon einen "Elevator Pitch" haben, d.h. in ein paar Sätzen motivieren können warum das eigene Produkt es wert ist ausprobiert zu werden.

Das Killer Feature bei meinem letzten Test war der Serverwähler statt eines Defaultservers.
Außerdem hat PixArt runde Avatare und eine vereinfachte GUI wenn man keine Experteneinstellungen aktiviert hat.

@guenther
Was meinst du mit der Facebook SDK? Das finde ich jetzt mal ganz interessant.
@nuron @laufi @pixart

@fuyuhikodate @guenther @nuron @pixart ich glaube, das war eher im übertragenen Sinne gemeint.

@fuyuhikodate
Totaler Quatsch... Hier ist keine Facebook SDK integriert. Also setzt nicht solche Unwahrheiten in die Welt...
@guenther @nuron @laufi

@pixart @fuyuhikodate @guenther @nuron dann würde ich anfangen ein bisschen Transparenz zu schaffen. Ich habe Pix-Art schon vor Jahren auf F-Droid entdeckt. Damals wurde auch nicht klar gemacht, was sich dahinter verbirgt. Meine Vermutung war daher, es handle sich um eine Kopie von Conversations, die aber auch im PlayStore kostenlos verfügbar sein sollte, weil das Finanzierungskonzept von Conversations jemandem nicht gepasst hat.

@laufi
Deine Meinung ist ja Klasse... Und was die Transparenz angeht, der Quellcode ist sowas von transparent, dass du ihn dir von vorn bis hinten anschauen kannst auf github.com/kriztan/Pix-Art-Mes

Und wenn du dir dann die Changlogs ansieht, entdeckt du vielleicht ein (PAM) hinter einigen Änderungen, die eigene Entwicklungen und Änderungen kennzeichnen. Und glaube mir, das ist bei weitem nicht alles.

@fuyuhikodate @guenther @nuron

@pixart @fuyuhikodate @guenther @nuron was meinst du: ist es für dich einfacher, in fünf Stichpunkten zu beschreiben, was deine App anders macht oder für mich, Gut nach Änderungen zu durchforsten?
Wenn du möchtest, dass Leute dich unterstützen, empfehle ich, es ihnen leicht zu machen.

@laufi
@pixart
Also wenn ich eins beim End-User gelernt habe, dann das dieser immer Faul ist und "Service" ganz oben steht. Dem Benutzer ist es leider dabei Scheiß Egal ob es ein "ich mach es in meiner Freizeit Open Source Projekt" oder eine "Datenkrake" ist solange der Service besteht (mal ganz allgemein gesagt)
@pixart
Ich weiß du willst das deine Leute den Code lesen. Aber es geht auch - 1/3

da zuvor um den Pitch. Und ja da darf man sich max 3-5 Bereiche raussuchen, wo du sagst "das hebt uns von Conversations ab"
Meine Vorschläge die ich auf Anhieb sehe wären:
- Die UI ist angenehmer (mehr auf Material Design getrimmt
- OTR Unterstützung (falls n Server kein omemo hat oder man das nicht nutzen will)
Vlt kannst du ja sogar noch damit punkten das dein Entwickerteam größer oder die Versionierung bei dir schneller geht. Das ist @laufi @pixart - 2/3

auch etwas woran ich mich oft orientiere bevor ich eine Fork eine Chance gebe.
Nie vergessen: Leute wollen dich nicht kritisieren sondern dir nur Feedback geben. Das heißt das Interesse ist da :) @laufi @pixart - 3/3

@laufi @nuron @guenther @pixart das die Folder so geändert wurden das git nicht mehr mergen kann.... alles sind changes

@laufi
Ist nicht gerade der Vorteil von XMPP und Matrix, dass es dezentral ist und nicht an einen Server, einen Anbieter, einen Client gebunden ist?

@BLUW ja, aber es macht keinen Sinn dieselbe codebase zwei mal parallel zu entwickeln. Das ergibt nur Sinn, wenn es auch einen unterschied gibt. Sonst zerfasert es nur die Nutzergruppen, was zumindest bei XMPP nicht ganz so schlimm ist.

@laufi
Die Nutzergruppe wird doch nicht zerfasert?!
Höchstens die technisch versierte Community, die Feedback gibt.

@BLUW wenn du zwei unterschiedliche Gruppen hast, die im Prinzip den selben messenger nutzen, aber der eine heißt a und der andere heißt b, dann kann ich nicht sagen, dass a und b die selbe Verbreitung haben. Bspw. in der öffentlichen Debatte haben dann beide messenger einen Nachteil, weil sie ja scheinbar weniger verbreitet sind.

@laufi
Verstehe ich nicht. Du hast ja die ID name@server.com. und über welchen Client/App du mit anderen kommunizierst, sieht ja keiner und sollte hoffentlich keine Rolle spielen.
Welche Verbreitung der Messenger hat ist insoweit auch egal, dass das Protokoll ausschlaggebend ist.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!