If you're still following this account and not @plomlompom – I've moved my active tooting there.

Wenn ihr immer noch diesem Account hier folgt und nicht @plomlompom – aktiv toote ich jetzt dort, nicht mehr hier.

plomlompom boosted
ok let's see whether this could be a valid replacement for @plomlompom

Have set up my own Fediverse microblogging single-user instance (via Pleroma) at @plomlompom and will probably migrate there. But still experimenting a bit and things might go wrong, so don't unfollow this account here just yet ;)

(btw this is only due to my "wanna experiment with technology" and "wanna have full control over my own infrastructure out of principle" manias, I'm actually quite happy with social.tchncs.de and think @milan is doing a great job here!)

@kattascha empfehle zu dem Thema sehr den Wim-Wenders-Film "Lisbon Story", da geht es soweit ich mich erinnere in erster Linie um einen Tontechniker der in Lissabon umher irrt nur um örtliche Ambience aufzunehmen

Ich habe eine Einladung bekommen auf eine "Building Corona resistance cuddle party".

plomlompom boosted

boost if

capitalism is bullshit

and

you would rather live in a society that was built around giving people their basic living needs for free

"Mihaly Csikszentmihalyi" einfach "Mihaly Csikszentmihalyi" aussprechen

Lustig fand ich an "The Young Pope" dass es da diesen Charakter "Andrew Dussolier" gab, der in vielen Kamera-Winkeln tatsächlich aussah wie André Dussolier.

@motp glaub es gibt so Apps fürs Handy, die leuchten mit dem Handy-Flashlight in die Rillen dieser Scheiben und lesen die dann aus

Gähn deinen Joke hat der Postillon auch schon gemacht.

Wenn mein Klopapier ausgeht, habe ich hier immer noch die dreißigbändige Gesamtausgabe der Brockhaus-Enzyklopädie.

@reticuleena Das ist doch keine "Boykott-Unterstützung", wenn ich mich einfach /anstelle/ der "boykottierenden" Person in die "boykottierten" Niederungen begebe – es ist einfach Arbeits-Verlagerung auf mich (und -Vergrößerung, denn über Proxy hat die Kommunikation noch einigen Overhead). & ich weiß ja nicht, wie repräsentativ ich bin, aber mich treibt das eher an, den "Boykotteuren" ihren "Boykott" auszureden, statt weitere anzuwerben (das hieße ja dann nur,noch mehr Leuten den Proxy zu machen).

So müde, ständig Kommunikationsproxy zu spielen für all die Leute, die gängige (meist "böse", "proprietäre" usw.) Kommunikationsmedien boykottieren die ich dann stellvertretend für sie bespielen muss. Oder "du hast doch ein Smartphone, kannst du mal …" Oder "du hast doch PayPal/eine Kreditkarte, kannst du mal …"

Oft geht es um Organisation von Sachen, an deren zügigem Gelingen ich durchaus auch ein Interesse habe, insofern ist's schwierig, Strenge dagegen zu üben.

@mosaikum hmm was passiert wenn du Reload machst, klappt es dann besser? Scheint auf jeden Fall noch manchmal Schluckauf zu haben.

plomlompom boosted

If people want an open network, stop shit-talking open things 

I hear tech folks saying that RSS is dead, and people on social media saying that blogs are dead.

The problem with this is twofold:

- RSS is doing just fine, and not even remotely dead

- Blogs are doing just fine, and are not even remotely dead, either

There's this strange sort of defeatism around. "Well, we lost, so what can you do". Um, not undermine things that still work and are actively being used? Support them as well?

plomlompom boosted

spicy anarchist take in shitpost format 

tired: "everyone deserves a living wage so they can afford to live."

wired: "no one should have to pay for food, healthcare, housing, or education in the first place."

Show more
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!