Nachtrag zum Bild: Dies ist meine Pu Erh Kanne. Diese Kanne wird ausschließlich für Pu Erh benutzt. Bei dieser einmaligen Kombination der Kanne, durch die offenen Poren des Tons und dem Tee, findet eine Hochzeit statt. So wird eine Mono-Beziehung zwischen Kanne und einer Sorte Tee bezeichnet. Irgendwann kann ich den Tee schmecken indem ich der Kanne nur heißes Wasser zufüge. Alleine dieser Umstand gebietet es die Tee-Sorten bei unglasierten Kannen nicht zu mischen.

Puuuuu Erh ;)

Wer meint, das hier wäre eine kleine Kanne: Es wäre besser von einer Pu Erh Kanne zu sprechen. Ich habe gerade aus einem Bruch 12 Aufgüsse geholt. In die Kanne passen 180 Milliliter. Nach 12 Aufgüssen habe ich da über 2 Liter feinsten Pu Erh Tee rausgeholt. Jetzt lege ich erst einmal eine kleine Pause ein.

Gerade bestellt, weil ich beim stöbern darüber gestoßen bin und ich den eigentlich längst mal bestellen wollte: Yunnan Moonlight First Grade Dongzhai

So, Feierabend und Abendspaziergang auch vorbei. Jetzt ist es aber Zeit für ein Pröbchen... Ich denke heute Abend ist es Zeit für den Grüntee.

So, Spaziergang gemacht, dazu eine Runde gejoggt und 1,5 Liter Tee getrunken. Das bisherige Fazit.

*setzt Tee-Wasser zu 80 Grad auf*


*Guckt erstaunt auf die volle Tasse Tee vor sich auf dem Tisch...*

Nun, das war's wohl mit schlafen aber Schlaf ist ja nicht das einzige, was eine Nacht gut macht...

Bing Bing Binge

*nippt an seinem Tee*

Mein Problemlösungsprinzip an einem leichten und gut nachvollziehbaren ganz aktuellen Beispiel als Bilder-Story.

So, ich bin mit dem Stream wieder vom Tablet zum PC umgezogen und jetzt auch wieder am Second Screen dabei.


*nippt an seinem Tee*

Update. Der Darjeeling ist bereits ein Teil von mir. Der Pai Mu Tan inzwischen mit Holunderblütensirup und Minze versehen. Noch etwas warten, dann kommt die Flasche in den Kühlschrank. Derweil bereite ich im Messbecher den 2. Liter vor.


Ich bin gerade im 7. Himmel. Unter anderem ist heute meine Yixing Kanne angekommen. Das wird meine Pu'erh Kanne werden. 🎉 😍 🍵 ❤️ ✨

D: Letztendlich wird alles irgendwie.

T: Und wenn es kein letztendlich gibt?

D: es war einmal alles irgendwie, jetzt ist alles irgendwie, Irgendwann ist alles irgendwie, es gibt keine maximale Entropie.

T: OK, besser.

D: Na, als Lebensphilosophie eignet sich das ja nun nicht gerade.

T: Och, alles wird besser mit ein bisschen Tee.

D: Okeee. ❤️ 🍵 ❤️

*nippt an seinem Tee. In der Tasse herrscht maximal Entropie*

*nickt zufrieden*

*Tee ist Ordnung*


Ich kann ja nicht eine zu geringe Temperatur mit mehr Teeblättern ausgleichen. Trotzdem gibt es halt einen Spielraum und das geschätfte Augenmaß kümmert sich um die Dosierung.



social.tchncs.de/media/jiDy_ei - 2/2

Ich hatte Hunger und natürlich ging ich, von routinierten Abläufen geprägt und in Ausübung meiner niemals endenden Einübungen von Ritualen zur Verbesserung der Durchführung und des Ergebnisses, man verzeihe mir hier in der Erklärung vom Weg aufs Ziel abgewichen zu sein, meiner diesbezüglichen Vorgänge, gewissenhaft und im Sinne von Yin und Yang an nichts und alles denkend, in die Küche und machte mir einen Tee.

Das Fediverse.

Irgendwas mit Katzen, oder?

Ja. Und etwas Tee.

Also ich habe gerade gesehen, wie eine Yixing Teekanne hergestellt wird.

Everytime is

Nun habe ich noch einen Liter gemacht, hmmmmm.

-Minze-Pai-Mu-Tan

Ich war drei Tage weg, ich habe da was nachzuholen...

Show more
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!