Follow

Wieder was gelernt. Meine Kinder haben jetzt auch Computerunterricht in der Grundschule.

Inhalt:
- Wie schaltet ich das iPad ein?
- Wo finde ich die Spieleapps?
- Wie kann ich damit spielen?

Das ist also Medienkompetenz 2021? :mastorage:

Jetzt ist mir auch klar, warum ich immer komisch angeschaut werde, wenn ich auf den Schutz der personenbezogenen Daten bestehe.

@puia was erwartest du, die meisten LehrerInnen können selber nicht mehr. Was sollen die denne den sonst "vermitteln", denen wird doch selber nichts beigebracht

@crossgolf_rebel Naja, nach über einem Jahr Kontakt mit Schule, Schulamt und Einbindung Landesdatenschutzbeauftragten sowie reichlich Informationen von habe ich ehrlich gesagt mehr erwartet. Leider ist es aber einfacher iPads für die Schule zu bestellen, als ein vernünftiges Konzept zu gestalten. Ist leider so. Zumindest kann ich mir nicht vorwerfen, dass ich es nicht versucht habe.

@puia
So läuft das leider in der Politik.
Schnelle Maßnahmen ohne das man da noch lange für irgend was tun muss.
Beim ihhhPads austeilen kommt man in die Zeitung.
Wenn man einen langfristigen Plan macht und die Ausbildung auf sichere Füße stellt - nicht.

Es geht nur um Symbole, leider

@crossgolf_rebel @puia wobei ich die Nutzung von iPad's aufgrund der potentiell längeren Nutzungsdauer anderer Tablets und der einfacheren Wartung als PC/Laptop (autoupdate etc.) sogar nachvollziehen kann.

Aber klar wenn es nur um die Symbolpolotik geht (Ich bin der Weihnachtsmann, ich verschenke iPads) dann ist das scheisse.

Aber wohlgemerkt, mehr als App Store suchen udn Spiele installieren bringt die digitale Bildung der meisten Lehrer nicht mehr.
Hat sich seit 30 Jahren nicht viel getan.

@bjoerns
Tablet ist für mich für: Spontane aber nicht vertiefte Internetrecherche.
(Meist ungeeignete) Standard-Apps und Klicki-Bunti. Dazu noch oberflächliche Mediennutzung (Ton-/Videoaufnahmen z.B.)

Für den oberflächlichen Kram brauche ich sie nicht, da hat in der Realität auch jeder sein eigenes Smartphone oder andere Alternativen.

Ernsthaftes Arbeiten mMn nicht möglich.

Es gäbe genug Firmen, die ein reibungslos laufendes System inkl. Updates auf PCs hinbekommen.
@crossgolf_rebel @puia

@curious_oecher @crossgolf_rebel @puia So ist auch meine Einstellung zu Tablets weswegen ich keines habe.

Aus eigener Erfahrung mit einigen Teens und Twens in der weiteren Verwandtschaft weiss ich aber auch das (abgesehen von ein paar Nerds) die alle nicht mehr wollen als das oberflächliche Klicki-Bunti.

Ich muss halt da sehen wie ich bei meinem Kindern da gegensteuern kann. Denn nur wer so eine Technik und die Zusammenhänge richtig versteht kann Nutzen und Gefahren auch richtig einordnen.

@bjoerns
Verstehe ich.

Unterricht soll natürlich nicht unbedingt sein, was Teens wollen, sondern was sie sollen 😄

@crossgolf_rebel @puia

@curious_oecher @crossgolf_rebel @puia Gut wenn aber Teens und Lehrkräfte das gleiche wollen, was soll da raus kommen.

Habe genug Lehrer im Bekanntenkreis, die sind froh wenn Sie Ihr Smartphone halbwegs bedienen können.

@bjoerns und selbst da habe ich welche hier an meiner Schule, die verstehen selbst das nicht.
@curious_oecher @puia

@crossgolf_rebel @puia Anfang der 80er haben die Schüler den Lehrern gezeigt was man mit den Rechnern so machen kann. Habe da Grad einen Sinclair ZX80 bekommen.

Ich habe erwartet dass in der verstrichen Zeit Lehrer irgendwie eine Fortbildung erfahren haben.

Scheint aber noch immer so zu sein wie Antrag der 80er: "Weiß jemand wie man die Dinger an macht?"

@Eumolpius
An machen bekommen sie hin aber danach ist leider bei 90% auch schon Schluss.
Ich werde wegen Strg +c/v schon als Guru angesehen....
@puia

@Eumolpius @crossgolf_rebel @puia Offtopic: An meinen ersten ZX81 und meine ersten Gehversuche mit Assembler erinnere ich mich auch gerne 🤩 Habe mir damals noch ein I/O-Board gebastelt und LEDs angesteuert. Das Sichern der Daten auf den Cassetenrecorder war leider auch immer ätzend 😂 Heutzutage könnte man das Spiel mit Raspis machen, da gibt es viele interessante Projekte 👍

@vondralbra ich habe Assambler in der Ausbildung gelernt und wir durften noch ohne Editor programmieren und jede Speicherzelle einzeln beschreiben. Jeder Schreibfehler hat für reichlich "Stimmung" gesorgt ;) @Eumolpius @puia

@crossgolf_rebel Na ja, "denen wird doch selber nichts beigebracht" ist ein mehr als schwaches Argument bezüglich einer Berufsgruppe, die anderen "lebenslanges Lernen" predigt. Ein Lehrer, der selbst keine intrinsische Motivation an Weiterbildung hat, ist im falschen Job. @puia

@falk ich arbeite an einer Schule und da gibt es solche und solche lehrerInnen.
Es gibt auch welche, die leben das und lernen.
Ein Problem an meiner ist nur, die sind 55+ und da ist mit Digital nicht mehr viel zu holen und Lernen schon gar nicht.
@puia

@crossgolf_rebel Ja, verstehe ich. Aber dann muss halt auch nicht der 55+-Kollege Informatik (hahaha) unterrichten, das könnten ja jüngere Kolleg*innen übernehmen. Und von denen sollte eine hinreichende Medienkompetenz bzw. das Erlernen derselben erwartet werden können. (Ja, ich weiss, die Realität ist eine andere und die Rahmenbedingungen sind auch nicht optimal. Aber hey... die Sache mit dem "den ersten Stein werfen") 😉 @puia

@falk die Jüngste Kollegin ist 52 ;) und die Unterrichtet schon Technik. Ist aber weit weg von Informatik weil da wird nur Anwenden gelehrt nicht Wissen wie und was das abgeht. @puia

@falk @puia @crossgolf_rebel
Imho hat das mit der Digitalkompetenz bei Lehrerinnen nicht unbedingt was mit dem Alter zu tun. Der Lehrplan verlangt anscheinend bei jeder Art Schule nur das Bedienenkönnen von - tja, Office. Alles andere ist dann reines privates Interesse /Engagement, und das hat halt bei dem Thema nicht jede:r.

@maikek
Ja, das könnte passen.
Mehr als "ein wenig Bedienen" können ist das nicht aber auch da ist nicht wirklich viel.
@falk @puia

@puia Wir dürfen auch nicht vergessen die selbstgefällige arrogante Ignoranz, die bei diesem Anschauen mitschwingt.

Denn es ist kein Anschauen auf gleicher Ebene, sondern ein herabschauen auf den Kacknerd, den ekeligen mehr "Gebildeten", der mal ein Handbuch, ein paar Artikel gelesen hat.

Wissen ist ja uncool, wenn man damit nicht gleich Geld verdient.

@puia da haben Deine ja noch Glück. Bei uns mit K1 Medienkunde so:

- Rechner nicht anfassen
- Keine Vermittlung von Kompetenzen in Richtung
* und -sicherheit
* Recherchieren
* Fakenewserkennung
* Umgang mit Sozialen Medien
* Cyber Mobbing

Und weil das Sammelsurium an E-Tafeln, I-Pads, Windows Rechnern nicht miteinander kann, wird sehr häufig noch der Polylux geholt.

Gut bekommen die Kinder auch noch kostenlos einen Sehtest.

@puia doch zur Ehrenrettung muss ich sagen, dass die Klassenleitung sehr offen und aufgeschlossen ist. Argumente zum Datenschutz werden gehört und ernstgenommen. Habe da lange und fruchtbare Austausche gehabt. Dennoch ist das Ergebnis im Alltag ernüchternd. Doch zumindest werden nun Schulmailadressen verwendet, alle Angeschriebenen im Bcc eingetragen, Umfragen über Nuddle von @digitalcourage abgewickelt.

Bin da inzwischen schon glücklich über kleine Fortschritte.

@puia

Und ich verstehe andererseits auch die Position der Schule und der Lehrenden, die haben einfach nicht genug Zeit sich selbst einzuarbeiten, die Schulwebseite incl. IT zu betreuen und teils auch eben auch nicht das notwendige Wissen zu all den Themen. Daher bin ich froh gehört zu werden und an einigen Punkten etwas zu erreichen und auch unterstützen zu können. Unter anderem auch mit den Infos und den Materialien von Digitalcourage.

@digitalcourage

@puia uff frustrierend... Aber hey, erst muss man gehen lernen bevor man laufen kann. Computerspiele haben bei mir überhaupt erst interesse an Computertechink geweckt. Ich frage mich in letzter Zeit öfter was eine angemessene Erwartungshaltung an die allgemeine Medienkompetenz ist. Immerhin muss man zB als Autofahrer*in ja auch keine Automechaniker*in sein.

@puia Vielleicht gibst du den Lehrer*innen auch mal eine Chance. Bevor man irgendwas weitergehendes beibringt, steht nu mal grundlegendes auf dem Programm.

Rückblickend, was die Kinder hier auf den iPads in der Grundschule angestellt haben: Videos aufgenommen und geschnitten, ihre Ergebnisse aus dem Roboterbau in kleinen Präsentationen zusammengeschrieben uvm.

Und einige haben dann auch noch rausgefunden, dass der Appstore nicht gesperrt ist und sie selber Apps installieren können ;-)

@puia In dem Schul"konzept" der Schule meiner Kinder steht sogar drin, dass wenn Kinder mehr wissen als die Lehrer sie von einander lernen sollen. Der Grundgedanke.... okay, aber WTF!

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!