Meine Nachbarn haben solche Marderschreckdinger im Vorgarten. Die, die auf eine Bewegung extrem hohe Töne von sich geben. Ich höre das, und viele Freunde von mir auch. Das ist pervers und tut in den Ohren und im Kopf weh.

Meine Nachbarn glauben das aber nicht, weil sie es selber nicht hören. Vorallem aber glauben sie nicht, dass die Dinger auch permanent durch Wind oder auch nichts angehen.

1/2

Follow

Als Bastler suche ich jetzt eine Art Mikrofon o.Ä. für Pi o.Ä., mit der ich monitoren kann, wann die Dinger aktiv sind. Hat da jemand Vorschläge und/oder Links für mich, die mir da bei der Realisierung weiterhelfen?

2/2

@purelinux Im F-Droid gibts so eine Oszilloskop-App, die müsste auch Frequenzanalyse können

@waweic das setzt allerdings voraus, dass das Mikrofon die Frequenzen überhaupt gescheit aufnimmt, und @purelinux das eigene Handy die dafür die ganze Zeit benutzen will

@waweic @purelinux Messmikrofon->Audio Interface->Frequenzanalyse. Ein Field Recorder mit Timstamp auf der Aufnahme tuts auch. Ich hatte das bei mir in der Küche, es kam aus dem Hinterhof. Rechermikrofone nehmen das nicht mit, weil sie versuchen, die Geräusche des eigenen Rechners zu unterdrücken.
Nachdem die Dinger aufgenommen sind, eine Beschwerde beim Umweltamt einreichen. Dauert ewig, aber kann helfen. Bei mir zwangs das neue Geldwäscherestaurant zum Einbau neuer Lüfter.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!