Follow

Regierung plant dreistelligen Millionenbetrag an Subventionen für die Zustellung von Zeitungen ein.

Die Bundesregierung hat den Haushaltsausschuss nun kurzfristig um eine erste Fördersumme von 40 Millionen Euro für das kommende Jahr gebeten. Der Ausschuss hat dem zugestimmt.

Der Zeitungsverlegerverband sagt, dass die vorgesehene Summe nicht reicht.

ndr.de/fernsehen/sendungen/zap

Weil Geld die Welt regiert,
bereitet die Regierung mit gezielten Subventionen zugunsten der Medien ihr gutes Ergebnis in der nächsten Wahl vor.

Medienmanipulation
de.wikipedia.org/wiki/Medienma

Medien werden erstmals als korrupter wahrgenommen als Öffentliche Verwaltung und Parlament
web.archive.org/web/2015082302

@retha Dobelli hat dazu Grad ein Buch herausgebracht, weshalb wir auf News verzichten sollten

@retha So lächerlich. Das ist erstens Papierverschwendung und zweitens Drucken die meisten Zeitungen heute nur noch Müll, den man sich auch auf Buzzfeed durchlesen kann.

#Umweltkanzlerin

@retha

Betrifft das jetzt die kostenlosen Käseblätter, die voller Werbebeilagen sind, die Briefkästen verstopfen und meist ungelesen in die blaue Tonne wandern? Oder die abonnierten, kostenpflichtigen Zeitungen?

Bei letzteren wird man auch mit Subventionen den Leserschwund nicht rückgängig machen können.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!