Follow

Ich staune noch immer über das Fediverse (jetzt über 100 Follower). Am meisten verblüfft mich die nahtlose Föderation mit anderen Netzwerken wie Gnusocial oder dem ganz jungen Osada, deren Mitglieder bei mir wie andere Mastodon-User auftauchen. social.tchncs.de/users/rufpost

@Matthias Eberl Einfach vernetzen ohne in einem geschlossenen Silo zu sitzen, genau so muss es sein. Bin aber ebenfalls begeistert wie problemlos alles funktioniert :-)

@noise Und danke für den Osada-Hinweis! MacGirving ist mir ja noch von Friendica ein bekannter Name 🙂

@rufposten Naja Gnusocial ist genau genommen etwas isoliert (OStatus Protokoll), während das Fediverse eher um ActivityPub ist. So verstehe ich das zumindest 😉 workpress.plattform32.de/2018/

@blub Ah, stimmt. Hab nur gesehen, dass ich Gnusocial-Follower habe. Was sehen die dann dann ohne ActivityPub nicht bei mir? Fotos oder Boosts?

@rufposten Mastodon unterstützt beide Protokolle und deshalb sehen sie fast alles 👍

@blub Ok, also historisch waren Mastodon und GnuSocial beides OStatus-Projekte und dann bekam Mastodon ActivityPub-Unterstützung.
Bleibt die Frage, ob es für den Enduser einen Unterschied gibt, außer dass man bei Mastodon auch Dienste jenseits von Microblogging wie Funkwhale abonnieren kann.

@rufposten AFAIK nur unbedeutende z.B. Sichtbarkeit. Aber einige Features von Gnusocial können nicht abgebildet werden, wie Gruppen.

@Matthias Eberl Ja gerne. Osada ist einfach klasse und lässt sich (ähnlich Friendica/Hubzilla) auch ziemlich fluffig bei zb Uberspace selbst installieren
Sign in to participate in the conversation
Mastodon

One of the first Mastodon instances, there is no specific topic we're into, just enjoy your time!