Gerade herausgefunden: Canvas-Fingerprinting kann in der Developer-Konsole von Webkit-Browsern (z.b. Safari und Epiphany) schnell erkannt und visualisiert werden. Beim Big-Brother-Preisträger Zeit Online findet man es auf jeder Artikelseite 🙄

Das entsprechende Script der Zeit ist von der israelischen Firma Cheq (offenbar gegen Klickbetrug). Auch Cookies der Leser gehen dorthin. cheq.ai/
Keine Erwähnung in der Datenschutzerklärung, kein Opt-Out möglich.

Follow

@nifker Addons sind bei unerlaubtem Tracking der falsche Weg.

Ich empehle: Einfach mal eine Datenschutzbeschwerde einreichen. Dann wird das serverseitig im großen Stil gelöst und alle haben etwas davon.

Bis heute hat nach meinem Wissen von den ca. 70.000 Personen, die meine Facebook-Tracker-Recherche gelesen haben, keine eine Datenschutzbeschwerde eingereicht. Warum sollte ein Unternehmen dann etwas ändern?

@nifker Aber trotzdem zu deiner Frage noch die Antwort: Ich glaube, solange du Javascript nicht deaktivierst, bekommst du Fingerprintingschutz allgemein nur mit Heuristik der Code-Snippets oder mit Verschleierung hin und das ist wieder durch die Anbieter teilweise umgehbar. Also ein Katz-und-Maus-Spiel Außerdem gibt es durchaus vernünftige Anwendungen, z.B. Maßnahmen gegen Betrug. Muss eben nur in die Datenschutzerklärung mit allen Rechtsoptionen (Widerspruch, Löschung, Auskunft).

@rufposten
Allein dafür, dass Seitenbetreiber Adblocknutzer aussperren, kann man die schon verklagen, ist bisher aber auch nichts passiert - Ich hab da nicht viel Hoffung dass DE's Lobbyisten etwas daran ändern werden, aber man kann es ja mal probieren.
Die meisten Zeitungen jammern leider immer rum wenn man JS deaktivert, von daher immer sone Sache. Oder gibt es eine Einstellung/Addon womit NoJS frames nicht gerendert werden?

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!