Dreist: Die Bundesregierung hat @ulrichkelber mit irreführenden Formulierungen, einer Ein-Tages-Frist und geändertem Wortlaut übergangen.

Jetzt dürfen die Krankenkasse auch ohne Einwilligung personenbezogene Angebote auf Grund von Krankheiten erstellen.
heise.de/tp/features/Oberster-

Follow

@ulrichkelber Hier noch eine aktuelle Stellungnahme von Ulrich Kelber, in der er die Probleme bestätigt, ein absichtliches Vorgehen wie von Telepolis beschrieben aber für reine Spekulation hält.
social.tchncs.de/web/statuses/

@rufposten Ich sagte, dass es Spekulation ist, man also kaum ermitteln kann, warum es so gelaufen ist

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!